BOLZ INTEC GmbH - Firmenverzeichnis - Industrie.de

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de


BOLZ INTEC GmbH

Geschäftsführung: Cornelius Mauch

BOLZ INTEC GmbH, mit Sitz in Argenbühl-Eisenharz, ist der Spezialist für die Anfertigung von runden Bauteilen aus Edelstahl. Die Kompetenzen liegen in der Konstruktion und Fertigung von hochwertigen Fässern und Behältern aus Edelstahl.

Namhafte Firmen aus der Pharmaindustrie werden weltweit von BOLZ INTEC mit Deckelfässern, Druckbehältern, Sonderkonstruktionen rund um das Fass oder Fasszubehör beliefert. Alle Produkte sind GMP-gerecht und für höchste hygienische Anforderungen an die Oberfläche gefertigt. Made in Germany.

Produktportfolio Bolz Intec_480.jpg

Produktportfolio BOLZ INTEC

Bei sicherheitsrelevanten Anforderungen in der pharmazeutischen Industrie sind Deckelfässer ideal. Diese bieten den maximalen Schutz für pastöse, flüssige, pulverförmige oder feste Produkte. Die bei BOLZ INTEC verwendeten Werkstoffe aus Chrom-Nickel-Stahl sind rostfrei, lichtbeständig, geruchs- und geschmacks- neutral sowie diffusionsdicht.

Für Edelstahlfässer spricht zudem die hohe Strapazierbarkeit des Materials. Durch die dünne Wandstärke werden die Fässer nicht zu schwer, sondern noch manuell handbar. Hinzu kommen Faktoren wie gute und sichere Lagerfähigkeit, Dichtigkeit und leichter Transport sowie Wiederverwendbarkeit und die einfache Reinigung. Und natürlich nach den aktuellsten GMP-Richtlinien hergestellt.

Das stapelbare Deckelfass SKE 1-632 ist in glatter Ausführung oder mit Sicke lieferbar. Mantel und Boden sind hier stumpf verschweißt, die Nähte werden blecheben gewalzt und innen und außen fein verschliffen.  Der Deckel enthält einen Spannring mit eingelegter Silikondichtung  und lässt sich damit einfach und luftdicht verschließen. Das Nutzvolumen der Deckelfässer reicht von 0,5 l bis 400 l. Detaillierte Informationen gerne auf Anfrage. Umfangreiches Zubehör wie Fasstrichter, Fassroller und Rollwagen usw. ist vorhanden.

Deckelfaesser_Kombi_13x9_4c_480px.jpg

Deckelfässer

Das emissionsfreie Pulver-Transport-System (EPTS) ist für den geschlossenen Transport von toxischen Medien ausgelegt und garantiert einen emissionsfreien Transfer innerhalb eines Betriebes. Speziell geeignet für den Einsatz in der Pharmaindustrie. Das EPTS besteht aus einem Container, der mit zwei Klappenventilen an beiden Öffnungen ausgerüstet ist. Am Ventil des Behälteroberteils kann ein Trichter zur Befüllung oder eine CIP-Kammer zur Reinigung des Gesamtsystems angebracht werden. Das Klappenventil am Auslauf des EPTS hat einen Anschluss für den zu befüllenden Reaktor. Ein am EPTS angebrachtes Clean-in-Place-System sorgt für die 100%ige Entleerung und für eine Reinigung des Gesamtsystems ohne Emissionen. Dadurch wird ein absoluter Mitarbeiter- und Produktschutz gewährleistet. Das EPTS ist mit einem Volumen von 0,2 l bis 300 l und einem Vollvakuum von +1,5 bar verfügbar. Optional auch in Hastelloy oder antistatischen PTFE und unterschiedlichen Dichtungen sowie FDA-zugelassen erhältlich. Ein absoluter Mitarbeiter-, Produkt- und Umweltschutz ist gesichert.

EPTS_72dpi_klein_freigestel.jpgHast.EPTS.1L.Ready1_300px.jpg

Emissionsfreies Pulver-Transport-System

Zur Verarbeitung von Chemikalien in pharmazeutischen oder biotechnologische Prozessen fertigt  BOLZ INTEC unter anderem auch Rührwerksbehälter. Ob für den stationären Einbau oder als mobile Version – alle Rührwerksbehälter werden anwendungsbezogen, produktorientiert und mit höchster Oberflächengüte (bis RA <0,25µ) nach individuellen Kundenbedürfnissen produziert. Je nach Einsatzgebiet werden die Behälter in einwandiger, als auch in beheizter und isolierter Ausführung gefertigt. Verarbeitet werden hier Edelstähle und Sonderlegierungen wie Hastelloy HC-22. Die Behälter haben ein Nutzvolumen von 3 bis 300 Liter und werden mit Rührwerk von oben mit doppelt wirkender Gleitringdichtung oder von unten als Magnetrührwerk geliefert.

Hochwertige und sensible Stoffe in der pharmazeutischen Industrie erfordern eine sichere Lagerung. BOLZ INTEC fertigt Druckbehälter für die pharmazeutische Industrie aus hochwertigen Werkstoffen. In den Reaktor- oder Ansatzbehältern werden Stoffe, Flüssigkeiten, halbfeste und feste Medien transportiert sowie steril und sicher gelagert. Jeder dieser Behälter wird nach individueller Anforderung konstruiert und nach der aktuellsten Druckgeräterichtlinie und dem GMP-Standard gefertigt (von -1,0 bis zu + 10 Bar). Zwischenzeitlich verfügt BOLZ INTEC über ein Standardsortiment mit Durchmessern von 234 mm, 395 mm und 560 mm.

Speziell für die Pharmaindustrie konzipiert, plant, entwickelt und fertigt BOLZ INTEC Produkte nach kundenspezifischen Anforderungen. Ob Transportbehälter für Gefahrgüter, Kannen zur Lagerung und zum Transfer von Wirkstoffen oder Absaughauben zur staubfreien Containerbeschickung - BOLZ INTEC fertigt diese Einzeln oder in Kleinserien, genau nach Ihren Vorgaben. Verarbeitet werden Edelstähle und Sonderwerkstoffe wie Hastelloy, alles nach GMP-Standard für höchste hygienische Ansprüche an die Oberfläche (bis zu RA 0,2µ). In der hauseigenen Elektropolieranlage wird auf höchstem Niveau passiviert, abgetragen, eingeebnet und Glanz erzeugt.

Im staubfreien Pulverhandling oder bei der Abfüllung von pastösen oder flüssigen Medien werden Trichter von BOLZ INTEC eingesetzt wie beispielsweise Zuführtrichter für Tablettenpresse und Abfülltrichter für Feststoffe.

Wirkstofftransferkanne_480.jpg

Wirkstofftransferkanne

Anzeige

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige