Additive Fertigung: Fortbildung für Praktiker startet am SKZ

Additive Fertigung

Neu konzipierte Fortbildung für Praktiker startet am SKZ

170706_SKZ-PM_AdditiveFertigung_1-SKZ.jpg
Mit einem hohen Praxisbezug will das SKZ Firmen überzeugen, ihre Mitarbeiter zur Fortbildung zu entsenden. Foto: SKZ
Anzeige
Der „Geprüfte Industrietechniker in der Fachrichtung Additive Fertigung“ wird ab September 2017 das Weiterbildungsangebot des Kunststoff-Zentrums SKZ erweitern. Der Praxislehrgang wird in Zusammenarbeit mit der IHK Würzburg-Schweinfurt durchgeführt und dauert neun Monate.

Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der additiven Fertigungsverfahren sowie die betriebliche Umsetzung im Zuge der zunehmenden Digitalisierung werden in der Zukunft entsprechend qualifiziertes Fachpersonal in den Bereichen Konstruktion, Fertigung und Qualitätssicherung erfordern –in der Fortbildung zum „Geprüften Industrietechniker Additive Fertigung“ sollen daher genau diese Themen im Mittelpunkt stehen.

Perspektiven für Unternehmen

Die neuen Fertigungstechnologien eröffnen für Firmen in vielen Branchen neue Perspektiven; eine erfolgreiche Umsetzung in der eigenen Produktion ist aufgrund des bislang fehlenden Know-hows jedoch häufig noch zeit- und kostenintensiv. Auf Ingenieursebene sind erste Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der Additiven Fertigung bereits angelaufen – allerdings liegt hier der Fokus eher auf den theoretischen Grundlagen.

Weiterbildungsangebote für Praktiker in der Produktion, die tagtäglich an den Maschinen und Anlagen stehen sollen, sind dagegen rar gesät. An diese Zielgruppe richtet sich die SKZ-Aufstiegsfortbildung zum Industrietechniker. In ihr soll es darum gehen, die Teilnehmer zu einer ganzheitlichen Betrachtung der Prozesskette zu befähigen: angefangen von der Produktentstehung bis hin zur Herstellung und Qualitätssicherung.

Hoher Praxisanteil in der Fortbildung

Der Lehrgang wird in neun Monaten absolviert; inhaltlich wird ein Rundumblick über Kunststoffe, Metalle, Glas, Verbundwerkstoffe und Keramiken sowie deren Verarbeitung gegeben. Ergänzt wird dies durch weitere Lehrinhalte wie Betriebsorganisation und Produktionsmanagement, insbesondere im Hinblick auf Industrie 4.0.

„Gerade der hohe praktische Anteil der Weiterbildung in den hochmodern ausgestatteten Technika des SKZ gewährleistet eine direkte Umsetzung der theoretisch vermittelten Inhalte in die Praxis“, meint SKZ-Ausbilderin Irena Heuzeroth.

Das Aufgabenspektrum eines Industrietechnikers

Industrietechniker entwickeln und koordinieren Lösungen für komplexe Fertigungsaufgaben, die erweiterte technische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten in Produktion und Automatisierung erfordern. Zum Aufgabenspektrum gehört außerdem das Planen, Durchführen und Optimieren technischer Prozesse wie Konstruktion, Fertigung, Inbetriebnahme und Service. Dabei müssen wirtschaftliche, rechtliche, energetische, umweltbezogene sowie sicherheitsrelevante Kriterien beachtet werden. Ebenso umfasst der Tätigkeitsbereich das Planen und Durchführen qualitätssichernder Maßnahmen.

Angela Diel ist am SKZ im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig.

https://www.skz.de/de/weiterbildung/industriemeister/techniker-additive-fertigung/7622.Gepruefter-Industrietechnikerin-IHK-8211-Fachrichtung-Additive-Fertigung.html

Anzeige

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de