Maschinenbau: Wachstum auf hohem Niveau im ersten Halbjahr 2017

Maschinenbau

Wachstum im ersten Halbjahr 2017 auf hohem Niveau

170807_VDMA_Fotolia_109234498.jpg
Die Produktion lief im ersten Halbjahr 2017 auf Hochtouren – entsprechend hoch fällt das Wachstum gegenüber 2016 aus. Foto: WilliamJu – Fotolia
Anzeige
Die Maschinenbauer in Deutschland spüren die insgesamt deutlich verbesserte Marktlage auch in den Fabrikhallen: Im ersten Halbjahr 2017 konnten die Unternehmen ihre Produktion nach vorläufigen Zahlen um preisbereinigt 2,4 % gegenüber dem Vorjahr steigern.

Während die einzelnen Monatswerte zum Teil stark schwanken, ergibt sich in der aussagekräftigeren Gesamtbetrachtung aus Sicht des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) ein erfreuliches Bild. „Wir sind auf gutem Weg, das prognostizierte Produktionsplus von real 3 % im Gesamtjahr 2017 zu erreichen“, so VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers anlässlich der Präsentation der Halbjahresstatistik. Dies wäre dann die höchste Produktionssteigerung seit dem Jahr 2011.

„Dass die Produktion im zweiten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr nur stagnierte, ist zum einen Folge eines Arbeitstageeffekts. Zum anderen zeigt sich, dass der wirtschaftliche Aufschwung im Maschinenbau kein Selbstläufer ist“, so Wiechers weiter. „Von dem Schwung, der vornehmlich aus dem Ausland kommt, wünschen wir uns auch mehr im Inland.“

In das positive Gesamtbild passt auch, dass die Kapazitätsauslastung im deutschen Maschinenbau im Juli kräftig auf nunmehr 87,8 % geklettert ist – ein Zuwachs von 5,4 Prozentpunkten zum Vorjahr. Damit lag der Auslastungsgrad erstmals seit 2012 wieder über dem langjährigen Durchschnittswert von 85,9 %.

Holger Paul ist Leiter Kommunikation und Pressesprecher beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Anzeige

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de