Startseite » 5G Mobilfunkstandard »

5G: Deutsche Telekom und Ausrüster Ericsson weiten Partnerschaft beim neuen Mobilfunkstandard aus

Mobilfunkstandard 5G
5G: Deutsche Telekom und Ericsson weiten Partnerschaft aus

Die Ericsson-Firmenzentrale für den Markt Westeuropa in Düsseldorf.
Die Ericsson-Firmenzentrale für den Markt Westeuropa in Düsseldorf.
Bild: Ericsson GmbH
Anzeige

Der Bonner Telekommunikationskonzern Deutsche Telekom und Ericsson vertiefen ihre Partnerschaft beim Ausbau des Funkzugangs-Netzes (RAN) im Mobilfunkbereich. Das gab der schwedische Mobilfunknetz-Ausrüster jetzt in einer Pressemitteilung bekannt. Nachdem die Modernisierung des RAN-Netzes für die Technologien 2G, 3G und 4G abgeschlossen ist, hat die Deutsche Telekom Ericsson für die Erweiterung auf 5G beauftragt.

Der Vereinbarung nach sollen in den nächsten Jahren viele Mobilfunk-Standorte auf den neuesten Mobilfunkstandard 5G aufgerüstet werden. „Wir freuen uns, mit Ericsson einen führenden 5G-Lieferanten als Partner gefunden zu haben, der auch schon in der Vergangenheit bei der Modernisierung unseres Mobilfunk-Zugangsnetzes überzeugt hat“, sagt Claudia Nemat, die dem Unternehmensbereich Innovation und Technik bei der Telekom vorsitzt.

„Nach der zuverlässigen und termingerechten Modernisierung hängt natürlich auch die Latte für den 5G-Roll-out im Antennennetz hoch“, so Nemat.

Neues Kapitel der Beziehung zwischen Telekom und Ericsson

Für Ericsson sei der Abschluss des 5G-Vertrags mit der Deutschen Telekom ebenfalls ein Meilenstein, schreibt das Unternehmen. Jetzt gehe nämlich die Zusammenarbeit in Deutschland in die Fläche.

Zuvor hatte der Mobilfunk-Ausrüster Verträge in verschiedenen Länderorganisationen der Telekom abgeschlossen. Dazu gehörten unter anderem Griechenland, Kroatien und Ungarn.

5G Mobilfunkstandard

„Dieser 5G-Deal ist ein Zeugnis für die außergewöhnliche langfristige Partnerschaft, die wir mit der Deutschen Telekom sowohl hier in Deutschland als auch in ganz Europa geschlossen haben“, freut sich Arun Bansal, Ericsson-Vorstand für die Marktregion Europa und Lateinamerika.

Ericssons Erfahrung und Technologie werde dazu führen, dass in Deutschland ein „erstklassiges 5G-Netz mit der Deutschen Telekom“ aufgebaut werde.

Ericsson ist an den meisten 5G-Livenetzen beteiligt

Ericsson hält aktuell 99 kommerzielle Vereinbarungen und Verträge mit Mobilfunknetzbetreibern weltweit, schreibt das Unternehmen. Darüber hinaus sei man an einem Großteil aller kommerziell eingeführten 5G-Livenetze beteiligt. Zu den 54 von Ericsson unterstützten 5G-Livenetzen weltweit zählen auch Netze in Deutschland und der Schweiz.

Auch beim Aufbau von Campusnetzen arbeiten die Telekom und Ericsson eng zusammen. Zuletzt rüsteten sie zusammen gemeinsam einzelne Werksgelände von BMW und Osram aus. (wag)


Kontakt zu Telekom und Ericsson


Deutsche Telekom AG
Friedrich-Ebert-Allee 140
53113 Bonn
Tel.: +49 228 1810
E-Mail: info@telekom.de
Website: www.telekom.de

Ericsson
Prinzenallee 21
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211 5340
Website: www.ericsson.com

Ebenfalls interessant:

Ende 2025 sollen 2,8 Milliarden 5G-Verträge besitzen


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de