Startseite » 5G Mobilfunkstandard »

Lufthansa Technik überführt das 5G-Campusnetz von Nokia in Dauerbetrieb

Mobilfunkstandard 5G
Lufthansa Technik überführt 5G-Campusnetz in Dauerbetrieb

Lufthansa Technik Gebäude Düsseldorf
Lufthansa Technik plant weiterhin mit dem 5G-Campusnetz von Nokia.
Bild: Marcel Paschertz/stock. adobe.com
Anzeige

Lufthansa Technik, ein Anbieter von flugzeugtechnischen Dienstleistungen, hat nach einer Testphase in ihrer Hamburger Basis das drahtlose 5G-Campusnetz von Nokia in den kommerziellen Vollbetrieb übernommen. Angesichts pandemie-bedingter Reisebeschränkungen konnte das Unternehmen mit dem 5G-Campusnetz seinen Kunden aus der zivilen Luftfahrt eine virtuelle Inspektion von Triebwerks-Teilen ermöglichen.

Das 5G-Campusnetz ermöglicht schnelle, hochauflösende Videoverbindungen. Nach einer einjährigen Testphase verwendet Lufthansa Technik die Technologie weiter. Kunden des Unternehmens konnten mit der Virtual-Table-Inspection (VTI)-Anwendung direkt durch die Wartungshalle für Triebwerke geführt werden. Die Bilder dafür werden von einem 5G-fähigen mobilen Endgerät erzeugt, mit dem Kunden remote an der Inspektion von Triebwerksteilen teilnehmen konnten.

Über den Videostream kommunizieren die Kunden in Echtzeit mit Triebwerksmechanikern, die die Überholungs-Arbeiten durchführen. Ausgebaute Teile werden gemeinsam am Bildschirm analysiert; so können entsprechende Auftragsentscheidungen getroffen werden. Mittlerweile hat Lufthansa Technik die Virtual Table Inspection in ihre digitale Flottenmanagement-Lösung für Flugzeuge „Aviatar“ integriert.

5G-Campusnetz läuft bei Lufthansa Technik ohne Ausfallzeit

„Im vergangenen Jahr konnten wir mit dem 5G-Campusnetz von Nokia einen lückenlosen virtuellen Inspektionsservice für unsere Triebwerkskunden anbieten – ohne eine einzige Minute ungeplanter Ausfallzeit“, sagt Stephan Drewes, Chief Information Officer bei Lufthansa Technik. „Aufgrund dieser ausgezeichneten Erfahrung haben wir beschlossen, den zunächst als Versuch konzipierten Service zu einem dauerhaften Produktangebot von Aviatar zu machen.“

VDMA und 5G-ACIA kooperieren beim industriellen 5G

Weil das Pilotprojekt unmittelbar vor Ausbruch der Corona-Pandemie gestartet ist, habe Lufthansa Technik mit VTI sehr schnell auf die verhängten Reisebeschränkungen reagieren können. 5G habe dazu beigetragen, dass sich das Pilotprojekt schnell zu einer geschäftskritischen Infrastruktur entwickelt habe, erzählt Drewes. Für mehrere Kunden könnte die Virtual Table Inspection zum Inspektions-Standard werden.

Sahgal: „Pandemie hat Nutzen der Digitalisierung verdeutlicht“

„Die Pandemie hat den betriebswirtschaftlichen Nutzen der Digitalisierung in vielen Bereichen verdeutlicht“, sagt Raghav Sahgal, President von Nokia Cloud and Network Services. Unternehmen, die in ihrer digitalen Transformation weiter fortgeschritten sind, hätten sich als flexibler und widerstandsfähiger erwiesen. Lufthansa Technik habe das Potenzial von 5G-Campusnetzen demonstriert: Das Unternehmen habe seine Produktivität steigern und den Kunden-Service unter schwierigen Bedingungen verbessern können.

Das 5G-Campusnetz basiert auf der Nokia Digital Automation Cloud (DAC) mit 5G-Standalone(SA)-Mobilfunktechnik. Die Nokia DAC ist eine Anwendungsplattform, die die Konnektivität privater Campusnetze mit hoher Bandbreite, niedriger Latenz und schnellem Edge-Computing bereitstellt und so Digitalisierung ermöglicht. (wag)

5G Mobilfunkstandard


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de