Startseite » 5G Mobilfunkstandard »

Palo Alto Networks: Sicherheitsanforderungen für 5G-Netze

Mobilfunkstandard 5G
Palo Alto Networks startet erstes Angebot für 5G-native Sicherheit

5G Sicherheit
Palo Alto Networks hat ein 5G-natives Sicherheitsangebot vorgestellt und möchte sein Know-how bei der Sicherung von 5G-Netzwerken einbringen.
Bild: Peshkov/stock.adobe.com

Palo Alto Networks hat das erste 5G-native Sicherheitsangebot vorgestellt und möchte sein Know-how bei der Sicherung von Netzwerken, Clouds und Geräten in die 5G-Welt einbringen. Dieses neue Angebot soll Serviceprovidern und Unternehmen ermöglichen, 5G-Netze in hochsichere Netzwerke umzuwandeln.

Das Versprechen von 5G ist viel mehr als schnelleres Surfen auf Mobiltelefonen. Mit der richtigen Strategie kann 5G massive geschäftliche Veränderungen bewirken. Das Design von 5G-Netzen ist darauf ausgelegt, Millionen von Geräten in Umgebungen mit hoher Dichte zu unterstützen. Mittels 5G lassen sich intelligente Lieferketten, autonomer Transport, intelligente Fertigung, die Einführung des Internets der Dinge (IoT) im großen Stil und vieles mehr realisieren.

„Damit 5G sein Versprechen einlösen kann, ganze Industrien zu verändern, müssen Unternehmen darauf vertrauen können, dass 5G-Netze und -Dienste die erforderliche Sicherheit auf Enterprise-Niveau bieten“, erklärt Anand Oswal, Senior Vice President und General Manager, Firewall as a Platform, Palo Alto Networks.

„Wir haben die 5G-native Sicherheit entwickelt, um Unternehmen das Vertrauen zu geben, das sie brauchen, um 5G für die Unternehmenstransformation nutzbar zu machen, und um Serviceprovidern dabei zu helfen, die neuen Unternehmensdienste, die sie schaffen, zu schützen“, erläutert Anand Oswal.

Palo Alto Networks hat seine Erfahrung in der Sicherung von Unternehmen und Mobilfunknetzen genutzt und die Expertise im Bereich der 5G-Protokolle und 5G-Netzwerkschnittstellen erweitert, um eine Reihe von Branchenneuheiten einzuführen:

  • Containerisierte 5G-Sicherheit: Ein Großteil der 5G-Infrastruktur wird mit Cloud-nativen Architekturen aufgebaut. Palo Alto Networks hat die containerisierte 5G-Sicherheit entwickelt, um die 5G-Core- und Edge-Clouds auch in Multi-Cloud- und Multi-Vendor-Umgebungen zu sichern.
  • Sichtbarkeit, Prävention und Korrelation von 5G-Benutzer-/Gerätebedrohungen in Echtzeit: Durch die Möglichkeit des Einblicks in den Signalisierungskanal können Serviceprovider und Unternehmen Sicherheitsrichtlinien auf Grundlage des Benutzers und des Geräts anwenden. Die Echtzeit-Korrelation von Bedrohungen kann dabei helfen, herauszufinden, welcher Teilnehmer, welches Gerät oder welche Maschine das Ziel eines Angriffs sein könnte oder wo die Ursache von Bedrohungen liegen könnte. Dies kann bei der Forensik und der beschleunigten Untersuchung von Sicherheitsereignissen helfen.
  • 5G-Netzwerk-Slice-Sicherheit: 5G-Netzwerke ermöglichen es Serviceprovidern, einen dedizierten End-to-End-Teil des Netzwerks anzubieten, der Unternehmen die Zuverlässigkeit und das Vertrauen gibt, 5G für ihre Kerngeschäftsaktivitäten zu nutzen. Die 5G-native Sicherheit von Palo Alto Networks ermöglicht es Serviceprovidern, ihren Kunden sichere Versionen dieser Slices als neues Produkt anzubieten.

5G Mobilfunkstandard

„Wir haben mit 5G eine immense Chance, wobei Sicherheit wichtiger denn je ist. Wir wollen einen Partner für Cybersicherheit, der unser 5G-Netz ganzheitlich schützen kann und unsere Vision von 5G teilt. Sicherheit sollte einfach zu implementieren und zu bedienen sein. Aus offensichtlichen Gründen kann ich keine Vereinbarungen über Sicherheitspartner diskutieren. Ich kann jedoch sagen, dass Palo Alto Networks bereits bedeutende Fortschritte bei der 5G-Innovation gemacht hat, wie beispielsweise containerisierte 5G-Next-Generation-Firewalls zur automatischen Bereitstellung von Firewalls über einen zentralen Cloud-nativen Orchestrator. Aus meiner persönlichen Erfahrung im Laufe der Jahre kann ich auch sagen, dass Palo Alto Networks über das tiefgreifende Fachwissen und die Fähigkeiten verfügt, um seine Sicherheitsprodukte zu unterstützen und den Erfolg herbeizuführen“, kommentiert Jeremy Capell, Director of Information Security bei DISH Network.

„StarHub freut sich, den Kunden in Singapur als erster Anbieter die 5G-Erfahrung zu liefern. Wir freuen uns, mit Palo Alto Networks zu kooperieren, um dessen branchenführende 5G-Sicherheitsfunktionen in unser Netzwerk zu integrieren. Damit können wir die neue 5G-Infrastruktur und die zu erbringenden Dienste besser schützen. Dies hilft uns nicht nur beim Aufbau eines sicheren 5G-Netzes, sondern ermöglicht uns auch die Einführung neuer und innovativer Dienste“, erklärt Chong Siew Loong, Chief Technology Officer von StarHub.

„5G-Netze bringen neue Fähigkeiten mit sich und transformieren die Netzarchitektur durch die Einführung von Containern und Multi-Clouds, wodurch revolutionäre Dienstinnovationen ermöglicht werden. Unternehmen in vertikalen Branchen wie der Automobilbranche, der verarbeitenden Industrie, der Öl- und Gasindustrie, dem Bergbau etc. setzen auf 5G-Netze, um ihre Branchen zu verändern“, erläutert Tanner Johnson, Omdia. „Dies stellt eine Anforderung an Serviceprovider und Unternehmen dar, die Sicherheit im gesamten 5G-Netz zu integrieren und sichere Konnektivitätsdienste einzurichten. Die Innovation mit der 5G-nativen Sicherheit von Palo Alto Networks spricht für diesen Ansatz“, erklärt Johnson. (ag)


Kontakt zu Palo Alto Networks

Palo Alto Networks GmbH
Theatinerstrasse 23
80333 München
Tel.: +49 800 7239 771
E-Mail: contact_salesEMEA@paloaltonetworks.com
Website: www.paloaltonetworks.de

Ebenfalls interessant:

Die 7 beliebtesten Strategien zur ERP-Modernisierung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de