Startseite » Allgemein »

Gesunde Mitarbeiter, gesundes Unternehmen

Industrie und Gesundheit
Gesunde Mitarbeiter, gesundes Unternehmen

Mit der betrieblichen Krankenversicherung investieren Arbeitgeber in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und somit in das eigene Unternehmen. Foto: goodluz/Fotolia
Anzeige
Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) steigert in Industrieunternehmen die Arbeitgebermarke, senkt die Lohnfortzahlungs- und Ausfallkosten und verbessert die bestehende medizinische Versorgung aller Mitarbeiter. Damit wird die bKV zum personalpolitischen Instrument.

In der deutschen Industrie verschärft der demografische Wandel den Kampf um kompetente und motivierte Mitarbeiter. Wer diese Fachkräfte gewinnen will, muss neben zeitgemäßen Arbeitsverhältnissen auch gute Bedingungen anbieten. Immer öfters wird die betriebliche Gesundheitsförderung zu einem zentralen Instrument – nicht nur um Fachkräfte zu finden, sondern sie auch langfristig zu binden. In besonderem Maße gilt dies für die Industrie, deren Zukunft von ihren Fachkräften abhängt. In immer mehr Industrieunternehmen hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass sie ihre Belegschaft mindestens genauso gut pflegen müssen wie ihre Maschinen und Anlagen, sonst sind sie auf Dauer nicht mehr wettbewerbsfähig.
Um die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter bis zum Rentenalter zu erhalten, braucht es eine betriebliche Gesundheitsförderung, die Arbeitnehmern und Arbeitgebern gleichermaßen nutzt. Denn erkrankt ein Beschäftigter seltener, weist er auch weniger Fehlzeiten auf und senkt damit die Lohnfortzahlungs- und Ausfallkosten für das Unternehmen. Zunehmend entwickelt sich deshalb die betriebliche Krankenversicherung (bKV) zu einem personalpolitischen Benefit-Instrument.

Website verschafft Überblick

Einen ersten Überblick zu diesem Thema verschafft die Website www.industrie-gesundheit.de Die Hallesche Krankenversicherung schnürt hier ein Gesundheits-Schutzpaket, das Firmenchefs auf einen Blick die relevanten Bausteine eines verbesserten Gesundheitsschutzes aufzeigt. Mit nur wenigen Klicks erhalten Arbeitgeber Antworten darauf, wie sich beispielsweise die medizinische Versorgung aller Mitarbeiter verbessern und ergänzen lässt. Grundsätzlich lassen sich mit einer bVK verschiedenste Bereich absichern und das Angebot individuell auf das Unternehmen zuschneiden. Das Angebot an Bausteinen reicht von A wie Arzneimittel bis Z wie Zahnersatz. Bereits für einen geringen Beitrag können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern attraktive Mehrleistungen bieten. Ein echter Pluspunkt – nicht nur für eine gesunde Belegschaft, sondern auch für das Unternehmen im zunehmenden Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte.
Dietmar Kieser ist Redakteur der Fachzeitschrift Industrieanzeiger

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de