Forderung der VDMA

„Unternehmen brauchen Klarheit beim Brexit“

Quelle: Elionas2 auf Pixabay
Anzeige

Mit der Verlängerung der Frist für den Austritt Großbritanniens zeigt die EU Verantwortungsbewusstsein. Trotzdem hofft der Maschinenbau auf ein baldiges Ende des Brexit-Dramas.

Auf dem EU-Gipfel in Brüssel haben sich die Staats- und Regierungschefs auf eine weitere Verlängerung der Frist für den EU-Austritt Großbritanniens geeinigt. Dazu sagt Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des VDMA: „Die erneute Verlängerung ist eine verantwortungsbewusste Entscheidung der EU, auch wenn emotional alle das Ende des Brexit-Dramas herbeisehen. Die Industrie bräuchte allerdings dringend Klarheit, wie es mit Großbritannien weitergeht.“

Nach seiner Einschätzung wird es für die Unternehmen eine immer größere Herausforderung, sich auf den Brexit vorzubereiten, wenn der mögliche Austrittstermin immer wieder verschoben wird. „So schmerzhaft der Austritt der Briten ist, hat der Schutz der EU aus Sicht des Maschinenbaus oberste Priorität“, gibt Brodtmann zu Protokoll. In den kommenden Monaten müsse Europa handlungsfähig bleiben und nach der Europawahl ungestört die Weichen stellen für die kommende Legislaturperiode. Es liege an den Briten, die kommenden Monate endlich für einen geordneten Brexit zu nutzen. (rhh)

VDMA

Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de