Startseite » Arbeitswelt »

Constellium und Novelis gründen Alumobility: Aluminium soll in der Autoindustrie konkurrenzfähig werden

Nachhaltigkeit
Alumobility will Aluminium in der Autoindustrie konkurrenzfähig machen

Aluminiumfabrik in Neuf-Brisach (Frankreich). Alumobility bietet nachhaltige Aluminiumprodukte an.
Aluminium spielt eine Schlüsselrolle für leichtere, effizientere und nachhaltigere Fahrzeuge.
Bild: Alumobility
Anzeige

Der Aluminiumprodukte-Entwickler Constellium und der weltgrößte Aluminium-Recycler Novelis haben gemeinsam die Non-Profit-Organisation Alumobility gegründet. Alumobility arbeitet an innovativen, technischen Lösungen für Aluminiumbauteile, um die automobile Mobilität voranzutreiben, gaben die beiden Unternehmen jetzt in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Non-Profit-Organisation Alumobility hat es sich zum Ziel gesetzt, innovative und sofort implementierbare Lösungen bereitzustellen. Auf diese Weise wollen Constellium und Novelis den Einsatz von Aluminium-Karosserieblechen im Automobilbau vorantreiben.

Die beiden Technologie-Partner „steigern mit ihrem globalen Ökosystem den Mehrwert für Automobilhersteller und Verbraucher, indem sie leichtere, effizientere und nachhaltigere Fahrzeuge für die künftige Mobilität ermöglichen“. Dazu seien schon Partnerschaften mit globalen Automobilherstellern geschlossen worden.

Alumobility: leichtes, festes, nachhaltiges Aluminium

Um die Zukunft der Mobilität zu gestalten, setze die Automobilindustrie weiterhin auf leichtgewichtiges, hochfestes und nachhaltig erzeugtes Aluminium. Alumobility habe daher bereits technische Studien entwickelt, die sich mit der nächsten Generation von Aluminium-Türen und einer strukturellen B-Säule aus Vollaluminium beschäftigen. Die Organisation ist sich sicher: Mit den Design-Lösungen, die aus den Studien hervorgegangen sind, könne Aluminium bei relativ geringen Kosten für die Hersteller mit anderen Materialien für Großserienfahrzeuge effektiv konkurrieren.

„Aluminium repräsentiert das Versprechen einer stärkeren, von Zusammenarbeit geprägten und nachhaltigeren Zukunft der Mobilität“, sagt Jack Clark. Der Vice President von Alumobility sowie Senior Vice President of Manufacturing und CTO bei Constellium fügt hinzu: „Die technische Arbeit von Alumobility wird die Rolle von leichtem, nachhaltigem Aluminium stärken – insbesondere bei Elektrofahrzeugen. Gleichzeitig wird sie das Recycling von Aluminium erhöhen sowie die Kohlendioxidemissionen über den gesamten Lebenszyklus reduzieren.“

Alumobility sei ein Zusammenschluss von Organisationen, die „mit Begeisterung Innovationen vorantreiben und die Vorteile von Aluminium-Karosserieblechen im Automobilbau demonstrieren“, sagt Pierre Labat, President von Alumobility und Vice President, Global Automotive bei Novelis. Die besten Fachleute der Branche würden die OEMs unterstützen und auf lange Distanz eine aluminiumgestützte Mobilität ermöglichen.

Über Constellium und Novelis

Constellium entwickelt Aluminiumprodukte für eine Vielzahl von Märkten und Anwendungen. Kunden des Unternehmens finden sich unter anderem in der Luft- und Raumfahrt sowie der Automobil- und Verpackungs-Industrie. Constellium erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von 5,9 Mrd. Euro.

Novelis ist nach eigenen Angaben der weltgrößte Recycler von Aluminium und bedient Kunden aus der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie oder der Getränkedosen-Industrie. Novelis ist eine Tochtergesellschaft von Hindalco Industries. (wag)


Ebenfalls interessant:

EnBW gründet eigenständige Gesellschaft für Elektromobilität


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de