Startseite » Arbeitswelt »

BASF Venture Capital (BVC) investiert in IntelliSense.io, Anbieter von KI-basierten Lösungen im Bergbau

Künstliche Intelligenz
BASF Venture Capital investiert in KI-Anbieter IntelliSense.io

BASF investiert in KI-Unternehmen IntelliSense.io. Grafische Darstellung der Lösungen des Unternehmens
Die auf künstlicher Intelligenz basierten Lösungen von IntelliSense.io machen den Bergbau effizienter, nachhaltiger und sicherer.
Bild: BASF
Anzeige

IntelliSense.io, ein Anbieter von KI-basierten Lösungen in der Bergbauindustrie, bekommt frisches Kapital. Angeführt wird die strategische Investitionsrunde von BASF Venture Capital (BVC), eine Gruppe von Business-Angel-Investoren um Dr. Steve Garnett und Stephen Kelly ist in der Folge beteiligt. Zu den Kunden von IntelliSense.io zählen große Bergwerkbetriebe und Bergbaukonzerne, schreibt BASF in einer Pressemitteilung.

Bergbau-Unternehmen stehen heute vor großen Herausforderungen. Die Qualität des Erzes aus den heute bekannten Erzvorkommen sinkt, die Anforderungen an den Umweltschutz werden größer. Das bedeutet, dass der Erz-Abbau immer schwieriger wird.

Darüber hinaus ist die Zusammensetzung des Erzes nicht genau bestimmbar. Schwankungen bezüglich des Erzgehaltes im geförderten Material wirken sich auf Betriebsbedingungen und -steuerung sowie Anlagenleistung und -durchsatz aus. Doch genau hier kommt die Technologie von IntelliSense.io ins Spiel.

IntelliSense.io bietet einheitliche Technologie-Plattform

IntelliSense.io hat die Disziplinen des Bergbaus, der Software-Entwicklung und Daten-Wissenschaft miteinander kombiniert. Von Branchen-Experten können so passende Lösungen für Endnutzer in der Bergbauindustrie entwickelt werden.

Das Ergebnis ist eine einheitliche Technologie-Plattform, die zahlreiche Prozessoptimierungs-Anwendungen für die gesamte Bergbau-Wertschöpfungskette umfasst. Mit ihrem Ansatz und Bandbreite sei die Plattform einzigartig in der Branche und helfe dem Bergbau, effizienter, nachhaltiger und sicherer zu werden, schreibt BASF.

Darüber hinaus könne das integrierte Simulations-Tool genutzt werden, um alternative Betriebsbedingungen zu testen, das Personal zu schulen und mögliche Szenarien außerhalb einer Mine zu simulieren.

BASF und IntelliSense.io gehen exklusive Partnerschaft ein

BASF verfügt über ein breites Portfolio an mineralverarbeitenden Chemikalien und Technologien, die die Prozess-Effizienz verbessern und die ökonomische Förderung wertvoller Ressourcen unterstützen. Gleichzeitig bietet das Unternehmen Bergbaukunden weltweit technische Betreuung an.

Zusätzlich zu dem Investment von BVC sind BASF Mining Solutions und IntelliSense.io eine exklusive Partnerschaft eingegangen. Hierbei werden Kompetenzen in den Bereichen Mineralverarbeitung, chemische Erzaufbereitung und industrielle KI-Technologie zusammenführt. Das gemeinsame Angebot trägt den Namen „BASF Intelligent Mine powered by IntelliSense.io“ und umfasst KI-Lösungen, die mit dem Know-how von BASF in den Bereichen Mineralverarbeitung und Chemie kombiniert werden.

Künstliche Intelligenz

„Die Welt wird immer digitaler und künstliche Intelligenz kann in vielen Bereichen einen entscheidenden Beitrag leisten“, sagt Markus Solibieda, Geschäftsführer von BASF Venture Capital.

„Das IntelliSense.io-Team bietet ein flexibles und zukunftsorientiertes System, das helfen kann, den Metall-Lebenszyklus von der Gewinnung über die Verarbeitung bis hin zur Entsorgung zu optimieren“, so Solibieda weiter. Bei BASF glaube man an die Lösung von IntelliSense.io.

„Unsere sich schnell etablierende Führungsposition in der industriellen KI wird von vertikalen branchenspezifischen Anwendungen angetrieben“, erklärt Sam G. Bose, Gründer und CEO von IntelliSense.io. „Dies erfordert Partnerschaften, die jahrzehntelange industrielle Erfahrung mit aufstrebenden Technologien kombinieren.“ Mit BASF habe man einen solchen Partner gefunden. Das aufgenommene Kapital werde man jetzt nutzen, um einen weltweiten Betrieb aufzubauen und um das Anwendungsportfolio zu erweitern. (wag)


Kontakt zu BASF

BASF SE
Carl-Bosch-Str. 38
67056 Ludwigshafen
Tel.: +49 621 600
E-Mail: global.info@basf.com
Website: www.basf.com

Ebenfalls interessant:

BASF baut Batterie-Produktionsstandort in Schwarzheide


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de