Startseite » Arbeitswelt »

eDrive-Zonen: BMW lässt seine Plug-in-Hybrids emissionsfrei durch Städte rollen

Umweltzonen
eDrive: BMW lässt Plug-in-Hybrids emissionsfrei durch Städte rollen

Einige Plug-in-Hybrid-Modelle von BMW schalten in eDrive-Zonen automatisch in den Elektromodus.
Einige Plug-in-Hybrid-Modelle von BMW schalten in eDrive-Zonen automatisch in den Elektromodus. Bild: BMW AG
Anzeige

Komplett elektrisch fahren, sobald man in eine Umwelt-Zone einfährt: Der neue digitale Service eDrive Zone des Automobilherstellers BMW soll dies möglich machen. Sobald sich der Fahrer eines Plug-in-Hybrids von BMW in ausgewählten Stadtgebieten befindet – etwa Umwelt-Zonen –, schaltet das Fahrzeug in den rein elektrischen Betriebsmodus um. 

BMW will mit der eDrive-Technologie Impulse für mehr Nachhaltigkeit auf den Straßen setzen. Plug-in-Hybrid-Modelle des Herstellers sind mittlerweile in allen relevanten Fahrzeugsegmenten verfügbar. Die eDrive-Zonen sollen nun dazu beitragen, das Potenzial von Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen bei der Reduzierung von Emissionen noch intensiver als bisher zu nutzen.

eDrive-Service auf für andere Automobilhersteller denkbar

Als Unternehmen verfolge man bei BMW Technologie-Innovationen unabhängig von gesetzlichen Vorgaben. Diese Unternehmensstrategie soll der Nachhaltigkeit zugute kommen und Impulse für die gesamte Automobilindustrie setzen. Für den bayrischen Konzern sei es nämlich durchaus denkbar, den eDrive-Zonen-Service auch bei Plug-in-Hybrid-Modellen anderer Marken einzusetzen.

Ebenso bestehe grundsätzlich die Option, für jedes urbane Ballungsgebiet eine eDrive-Zone zu definieren. Städte erhielten bei Interesse so eine vergleichsweise einfache Möglichkeit, Elektromobilität weiter zu fördern und die urbane Lebensqualität zu steigern.

Kraftstoffverbrauch senken, Emissionen im Stadtverkehr reduzieren

Mit eDrive-Zone sollen Anreize geschaffen werden, den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen beim Fahren im Stadtverkehr zu reduzieren und damit die Lebensqualität im urbanen Umfeld zu steigern. Die elektrischen Fahranteile helfen dabei, die Betriebskosten zu senken – Vergleichsrechnungen mit Verbrennern bestätigten dies, schreibt BMW.

Mehr elektrische Fahranteile dank Intelligenter Vernetzung

Der Service basiert auf einem Pilotprojekt von BMW in Rotterdam (Niederlande). 50 Fahrer von Plug-in-Hybrid-Modellen erhielten über eine App Zugriff auf die GPS-Koordinaten einer für den Innenstadtbereich definierten Zone. Sobald sie in diesen Bereich fuhren, mussten sie in den rein elektrischen Fahrmodus MAX eDrive wechseln. Nach wenigen Monaten stellte BMW fest, dass die beteiligten Fahrer rund 90 Prozent aller Strecken innerhalb der Rotterdamer eDrive-Zone rein elektrisch zurückgelegt hatten.

Geo-Fencing: Fahrzeug schaltet automatisch in Elektromodus

Der Service ist ab sofort in den Plug-In-Hybrid-Modellen BMW 745e, BMW X5 xDrive45e und BMW 330e verfügbar. Weitere Modelle sollen sukzessive folgen. BMW eDrive Zone nutzt zur Erkennung ausgewiesener Gebiete die Geo-Fencing Technologie über GPS und schaltet automatisch in den rein elektrischen Fahrmodus um. Jede verfügbare eDrive-Zone wird auf der Navigationskarte im Control-Display grafisch hervorgehoben.

Innerhalb einer eDrive-Zone ist das Fahrzeug so lange emissionsfrei unterwegs, wie es der Ladezustand der Batterie zulässt. Sobald die Energievorräte zur Neige gehen, aktiviert der Plug-in-Hybrid wieder den Verbrennungsmotor.

eDrive-Zones in rund 80 europäischen Städten verfügbar

In Deutschland wurden zunächst alle 58 Städte und Regionen in Deutschland, die eine Umweltzone haben, als eDrive-Zonen ausgewiesen, darunter etwa Stuttgart, Hannover und Mainz. Hinzu kommen weitere Zonen in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Frankreich. Die Liste soll kontinuierlich ausgeweitet werden. (wag)


Kontakt zu BMW

Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft (BMW AG)
Petuelring 130
80788 München
Tel.: +49 89 1250 1600 0
E-Mail: kontakt@bmw.de
Website: www.bmw.de

Ebenfalls interessant:

Conti-Tochter Vitesco erhält Großauftrag für elektrische Heizelemente


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de