Führungswechsel

Bös neuer Institutsleiter beim Fraunhofer IDMT

Prof. Joachim Bös Fraunhofer IDMT
Prof. Joachim Bös hat zum 1. Oktober 2019 die geschäftsführende Institutsleitung am Fraunhofer IDMT übernommen. Bild: Fraunhofer IDMT
Anzeige

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT hat mit Prof. Joachim Bös einen neuen geschäftsführenden Institutsleiter. Neben der Leitung des Instituts wird Bös auch als neu berufener Professor das Fachgebiet „Industrielle Anwendungen von Medientechnologien“ an der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Ilmenau aufbauen. Bisher war er an der Technischen Universität Darmstadt als Akademischer Direktor und stellvertretender Leiter des Fachgebiets Systemzuverlässigkeit, Adaptronik und Maschinenakustik SAM tätig.

Das IDMT entwickelt Audiolösungen für den Unterhaltungssektor und industrielle Anwendungen. Ein weiteres Kompetenzfeld des Instituts ist die automatisierte und sichere Audio- und Videoanalyse mit maschinellen Lernverfahren. Joachim Bös wird seine bisherigen Forschungsschwerpunkte Technische Akustik, Maschinenakustik, Körperschall sowie Bewertung und Beeinflussung von Geräuschentstehung strategisch in die künftige Ausrichtung des Fraunhofer IDMT einbringen, schreibt Fraunhofer in einer Pressemitteilung.

„Hochqualifizierter und renommierter Wissenschaftler“

„Die Forschung auf dem Gebiet audiovisueller Medien weist eine enorme Bandbreite an Anwendungsfeldern auf und reicht vom Unterhaltungssektor bis hin zu industriellen Anwendungen. Die Entwicklungen auf diesem Gebiet sind essentiell für zahlreiche Wirtschaftszweige und eine wichtige Grundlage für innovative Lösungen“, sagt Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. „Ich freue mich, dass wir mit Prof. Bös einen hochqualifizierten und renommierten Wissenschaftler als Institutsleiter des Fraunhofer IDMT begrüßen können.“


Lesen Sie auch: Die neue Dimension des 3D-Drucks


Der neue Institutsleiter Bös sieht großes Potenzial, neue Anwendungsfelder im industriellen und maschinenbaulichen Kontext zu erschließen. „Dies gilt insbesondere für die Themen automatisierte Analyse von Audiodaten zur akustischen Qualitätskontrolle und virtuelle akustische Produktentwicklung“, sagt er. Für Bös sei es außerdem wichtig, in zukünftigen Entwicklungsprozessen die akustischen Emissionen von Anfang an zu berücksichtigen, was aktuell in der Praxis selten der Fall sei.

Zur Person Joachim Bös

Joachim Bös studierte Maschinenbau an der TU Darmstadt und an der State University of New York (SUNY) at Buffalo, USA. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Darmstadt und am Fraunhofer LBF in Darmstadt. An der TU promovierte er im April 2004 zum Thema „Numerical shape optimization in structural acoustics“. 2008 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter am heutigen Fachgebiet Systemzuverlässigkeit, Adaptronik und Maschinenakustik SAM der TU Darmstadt und 2009 stellvertretender Leiter des Fachgebiets SAM. Bis zu seinem Ruf an die TU Ilmenau und an das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT war Bös zuletzt als Akademischer Direktor am Fachgebiet SAM und in Nebentätigkeit weiterhin für das Fraunhofer LBF tätig. (wag)


Kontakt zum Fraunhofer IDMT

Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
Hansastraße 27 c
80686 München
Tel.: +49 89 12050
Fax: +49 89 1205 7531
E-Mail: info@zv.fraunhofer.de
Website: www.fraunhofer.de

Ebenfalls interessant:

Anita Schöbel übernimmt Institutsleitung des Fraunhofer ITWM

Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de