Versatile Natures könnte Baubranche revolutionieren

Bosch investiert in Baubranchen-Start-up

Versatile Nature Baustellenvisualisierung
Ilustration der Versatile Natures Software zur Baustellenvisualisierung. Bild: Bosch
Anzeige

Das Unternehmen Versatile Natures aus dem kalifornischen San Francisco entwickelt eine Software-Plattform für Baustellen, die auf IoT (Internet of Things)-Sensoren basiert. Die Plattform liefert mit Hilfe des Internets der Dinge und künstlicher Intelligenz (KI) eine ganzheitliche Produktübersicht mit umsetzbaren Erkenntnissen über Materialstandort und -verbrauch, Redundanzen, Baufortschritt und Kranauslastung. Auf diese Weise sollen Ineffizienzen vermieden werden.

Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) hat jetzt 5,5 Millionen US-Dollar in das Unternehmen aus San Francisco investiert. An der Finanzierung sind außerdem Conductive Ventures, Root Ventures und die Bautechnikexperten Leigh Jasper und Rob Phillpot beteiligt. Mit den Finanzmitteln aus dieser Runde sollen das Geschäft von Versatile Natures in Nordamerika sowie die Teams in San Francisco und Tel Aviv ausgebaut werden. „Die Lösung von Versatile Natures liefert detaillierte, umsetzbare Erkenntnisse, mit denen sich beim Bau Effizienzsteigerungen realisieren lassen. Versatile Natures hat das Potenzial, die Baubranche zu revolutionieren“, sagt Dr. Ingo Ramesohl, Geschäftsführer von RBVC.

Effizienzsteigerungen durch Datenerfassung vor Ort

Die Plattform von Versatile Natures soll Baustellen in intelligente Produktionsstätten mit effizienterer Verwaltung und Durchführung der Bauarbeiten verwandeln. Mittels IoT-Sensoren, die unter dem Kranhaken montiert sind, erfasst und analysiert Versatile Natures fortlaufend Daten über den Baufortschritt, etwa zur Projektphase für Plan-Ist-Vergleiche. Anschließend optimiert das Unternehmen den Prozess, indem es Bauleitern umsetzbare Erkenntnisse bereitstellt, die diese früher nur mit großem Zeitaufwand erlangt hätten, etwa über eine geänderte Reihenfolge der ergriffenen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. Die unternehmenseigene Plattform CraneView fügt sich in die vorhandene Werkzeuglandschaft der Baustelle ein, die unter anderem Software-Tools wie Building Information Modeling (BIM) und Enterprise Resource Planning (ERP) umfasst.

„Angesichts des steigenden Baubedarfs in Städten ist eine ablaufoptimierte Baustellenabwicklung entscheidend“, erklärt Meirav Oren, Mitbegründerin und CEO von Versatile Natures. „Wir sehen daher enormes Potenzial für unsere Lösung, denn sie steigert nicht nur die Effizienz, sondern liefert den Fachleuten auf der Baustelle auch wichtige Informationen.“

Digitalisierung der Bauindustrie

Laut des Handelsverbandes der US-amerikanischen Bauindustrie AGC (Associated General Contractors of America) ist die Baubranche eine wichtige Säule der US-Wirtschaft. Die Branche umfasst mehr als 680.000 Unternehmer mit über sieben Millionen Mitarbeitern und errichtet jährlich Neubauten im Wert von rund 1,3 Billionen US-Dollar. Dennoch stützt sich die Baubranche noch immer stark auf manuelle Prozesse. Die Digitalisierung muss sich auf diesem Markt erst noch durchsetzen, um sein volles Ertragspotenzial auszuschöpfen. Die Lösung von Versatile Natures wird bereits US-weit auf Baustellen eingesetzt, unter anderem in San Francisco, New York, Miami, Seattle, San José, Fort Lauderdale und Hawaii. (wag)


Kontakt zu Bosch

Robert Bosch GmbH
Robert-Bosch-Platz 1
70839 Gerlingen-Schillerhöhe
Tel.: +49 711 400 40990
E-Mail: kontakt@bosch.de
Website: www.bosch.de

Ebenfalls interessant:

Bosch investiert mehr Geld in Start-ups

Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Titelbild additive P3
Ausgabe
P3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de