Automotive

Daimler gibt Verschlankung des Konzerns bekannt

Daimler_Mercedes-Benz-Produktion Bremen
Beim Autobauer Daimler sollen bis Ende 2022 Personalkosten in Höhe von 1,4 Milliarden Euro eingespart werden. Bild: Daimler
Anzeige

Der Stuttgarter Daimler-Konzern hat erst kürzlich die Streichung von Stellen in Verbindung mit einer Milliarden-Einsparung bekanntgegeben (wir berichteten). Nun hat der Stuttgarter Autobauer weitere Details zur Verschlankung des Unternehmens angekündigt. 

Autobauer Daimler hat sich mit dem Gesamtbetriebsrat auf Eckpunkte geeinigt, um die Konzernstruktur zu verschlanken und so die Effizienz und Flexibilität zu erhöhen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stuttgarter.

Die Verschlankung soll durch Maßnahmen zur Kostensenkung und zur sozialverträglichen Reduzierung von Arbeitsplätzen vereinbart. Der Konzern wird demnach die natürliche Fluktuation nutzen, um freiwerdende Arbeitsplätze abzubauen. Außerdem werden die Möglichkeiten zur Altersteilzeit erweitert und in Deutschland ein Abfindungsprogramm angeboten, um Stellen in der Verwaltung in der Verwaltung zu reduzieren. Die Umsetzung der Eckpunkte-Vereinbarung soll in den nächsten Wochen mit Arbeitnehmervertretern weiter ausgearbeitet werden.

Daimler strebt an, bis Ende 2022 weltweit tausende Stellen abzubauen. Die bei der Ausgliederung der operativen Geschäftsfelder Mercedes-Benz Cars & Vans und Daimler Trucks & Buses vereinbarte Schutz vor betriebsbedingter Kündigung in Deutschland bis Ende 2029 bleibt davon für die Daimler AG, die Mercedes-Benz AG sowie die Daimler Truck unberührt.

Einsparung von rund 1,4 Milliarden Euro Personalkosten

Daimlers Verschlankung kommt nicht von ungefähr: Die Autobauer stecken in der größten Transformation ihrer Geschichte. Der Mobilitätswandel hin zu Co2-neutralen Antrieben erfordert hohe Investitionen, deshalb hatte Daimler Mitte November angekündigt, ein Programm zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, der Innovationskraft und der Investitionskraft zu starten. Ein Element dieser Neuaufstellung ist es, die Personalkosten bis Ende 2022 um rund 1,4 Milliarden Euro und unter anderem die Zahl der Management-Stellen weltweit um zehn Prozent zu senken.

„Mit den jetzt gemeinsam mit dem Betriebsrat beschlossenen Eckpunkten zur Verschlankung des Unternehmens können wir dieses Ziel bis Ende 2022 erreichen. Wir werden die Maßnahmen so sozialverträglich wie möglich gestalten“, sagt Wilfried Porth, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Personal und Arbeitsdirektor, Mercedes-Benz Vans.

Neben den genannten Maßnahmen zur Verschlankung einigten sich Daimler und Arbeitnehmerverteter zudem darauf, weitere Personalkosten zu senken. Dazu werde es unter anderem ein Angebot an die Beschäftigten geben, die wöchentliche Arbeitszeit zu reduzieren. Der Autobauer wird auslaufende Arbeitsverträge von Zeitarbeitskräften in der Verwaltung nur noch sehr restriktiv verlängern. Genauso restriktiv sollen demnach bestehende 40-Stunden-Verträge der Stammbelegschaft zugelassen werden.(ag)


Kontakt zu Daimler

Daimler AG
Mercedesstraße 120
70372 Stuttgart
Tel.: +49 711 17 0
E-Mail: dialog@daimler.com
Website: www.daimler.de

Ebenfalls interessant:

Audi streicht in Deutschland 9500 Stellen

Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Konradin Industrie

Titelbild AutomobilKONSTRUKTION S5
Ausgabe
S5.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de