Änderungen im Aufsichtsrat

Michael Kaschke neuer Aufsichtsratsvorsitzender beim KIT

Zeiss Michael Kaschke KIT Karlsruhe Aufsichtsrat
Michael Kaschke ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender beim KIT in Karlsruhe. Bild: Zeiss
Anzeige

Prof. Dr. Michael Kaschke, der Vorstandsvorsitzende der Zeiss Gruppe, ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Das gab das Institut jetzt bekannt. Kaschke folgt auf Prof. Renate Schubert von der ETH Zürich, die dem Aufsichtsrat von März 2012 bis September 2019 vorsaß. Der Aufsichtsrat des KIT ist seit Anfang Oktober 2019 im Amt.

„Das KIT gehört durch exzellente Forschung, Lehre und Innovation zu den wirklich renommierten Universitäten in Deutschland mit hoher internationaler Strahlkraft“, sagte Michael Kaschke im Zuge seiner Ernennung. Das Institut steche besonders mit der internationalen Vernetzung hervor, aber auch Synergien mit der Wirtschaft würden in Zukunft an Bedeutung gewinnen. So könnten Innovationen entstehen. „Es ist mir ein persönliches Anliegen, die Entwicklung von Wissenschaft und Bildung mit vorantreiben zu dürfen – auch deswegen freue ich mich über diese zusätzliche Tätigkeit am KIT“, so Kaschke.

Holger Hanselka, Präsident des KIT, hält den Aufsichtsrat für einen „sehr wichtigen Partner“ bei der strategischen Weiterentwicklung des Instituts und dessen neuen Vorsitzenden für eine gute Wahl. „Mit Professor Michael Kaschke konnte eine in Forschung, Lehre, Innovation und Wissenschaftspolitik erfahrene Persönlichkeit als Vorsitzender gewonnen werden“, so Hanselka.

Kaschke: Physiker, Professor, CEO, Aufsichtsrat

Der im Jahr 1957 geborene Michael Kaschke ist seit 2000 Vorstandsmitglied bei der Zeiss Gruppe und seit 2011 deren Vorstandsvorsitzender. Zum 1. April 2020 wird der promovierte Physiker seinen Posten an Karl Lamprecht abgeben. Im Jahr 2014 wurde Kaschke er in den Deutschen Wissenschaftsrat berufen. Seit 2009 ist der heute 62-Jährige Honorarprofessor der KIT-Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Neben seinem neuen Amt als Aufsichtsratsvorsitzender des KIT ist Kaschke Vorsitzender des Aufsichtsrats bei der Carl Zeiss Meditec AG. Weiterhin ist er Mitglied in den Aufsichtsräten bei Henkel, der Telekom und Bosch, und Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Aalen. Das Handelsblatt nannte Kaschke einmal den „wohl in Deutschland erfolgreichsten Industriemanager mit ostdeutschen Wurzeln“.

Der aktuelle Aufsichtsrat des KIT

Der Aufsichtsrat des KIT wacht über Entwicklung und Profilbildung der Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft und sorgt für Rahmenbedingungen, die ihre Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Unter anderem wählt er die hauptamtlichen Präsidiumsmitglieder und beschließt den Struktur- und Entwicklungsplan sowie die bauliche Entwicklungsplanung. Das Gremium tagt dreimal im Jahr. Seine elf Mitglieder sind für die Dauer von vier Jahren im Amt; eine Wiederwahl ist zulässig. (wag)

Zum aktuellen Aufsichtsrat gehören:

  • Prof. Dr. Michael Kaschke (Vorstandsvorsitzender Zeiss Gruppe, Aufsichtsratsvorsitzender des KIT)
  • Prof. Dr. Gerald Haug (Max-Planck-Institut für Chemie)
  • Dr. Andreas Keller (Stellv. Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft)
  • Susanne Kunschert (Geschäftsführende Gesellschafterin der Pilz GmbH & Co. KG)
  • Prof. Dr. Catrin Misselhorn (Universität Göttingen)
  • Prof. Dr. Anke-Susanne Müller (KIT)
  • Prof. Dr. Jörg Neugebauer (Max-Planck-Institut für Eisenforschung)
  • Stefan Quandt (Vorsitzender des Verwaltungsrats AQTON SE)
  • Ministerialdirektorin Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker (BM für Bildung und Forschung)
  • Prof. Dr. Kerstin Schill (Hanse-Wissenschaftskolleg)
  • Ministerialdirigentin Dr. Simone Schwanitz (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BW)

Kontakt zum KIT

Karlsruher Institut für Technologie
Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe
Tel.: +49 721 6080
E-Mail: info@kit.edu
Website: www.kit.edu

Ebenfalls interessant:

Martina Merz übernimmt Vorstandsvorsitz bei Thyssenkrupp

Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de