EnBW und mantro gründen Unternehmen

„Raumgold“ hilft beim bedarfsgerechten Heizen

EnBW Gebäude Rheinhafen Karlsruhe
Bild: Uli Deck / EnBW
Anzeige

Das Energieunternehmen EnBW und der Münchner Company Builder mantro haben die digitale Heizlösung „Raumgold“ gegründet. Die beiden Unternehmen versprechen damit eine einfache Nachrüstlösung für bedarfsgerechtes Heizen im öffentlichen Raum und setzen so ein Zeichen für den Klimaschutz.

An der Heizlösung „Raumgold“ arbeiteten EnBW Innovation, das konzernweite Innovationsmanagement des Unternehmens, und mantro bereits seit dem Jahr 2017, heißt es von Seiten der Unternehmen. Jetzt wird „Raumgold in einem eigenständigen Unternehmen am Markt skaliert. Die EnBW und mantro haben angekündigt, im Zuge des Markteintritts das finanzielle Engagement zu erhöhen und insgesamt eine siebenstellige Summe für „Raumgold“ zur Verfügung zu stellen.

Die neue Firma soll ein bedarfsoptimiertes Heizen bei bestmöglichem Raumklima und hoher Luftqualität ermöglichen und kommt in Schulen, Kindergärten und Büroflächen zum Einsatz. „Wir haben festgestellt, dass gerade im kommunalen Gebäudesektor und in Bürogebäuden ein hohes Energiesparpotential nicht genutzt wird. Klassische energetische Sanierungslösungen sind in der Regel mit einem erheblichen Investment verbunden“, erklärt Dr. Mattias Kramer, Head of Digital Innovation bei mantro. Bei „Raumgold“ sei dies so nicht mehr der Fall. „Unsere Lösung kann leichtgewichtig im Bestand nachgerüstet werden und ist daher besonders attraktiv“, so Kramer.

Intelligentes Thermostat reguliert Raumtemperatur

Herzstück von „Raumgold“ ist ein intelligentes Thermostat, das Bestandsheizungen mit möglichst wenig Aufwand digitalisiert und automatisiert. Wenn Büroräume oder Klassenzimmer am Wochenende und zu Nachtzeiten nicht genutzt werden, wird die Raumtemperatur automatisch reduziert. Dadurch werden Heizkosten eingespart und der Betriebsaufwand reduziert.

„Als smarte Heizlösung passt ‚Raumgold‘ hervorragend zu unserem strategischen Innovationsfeld ‚Connected Building‘“, erklärt Dr. Carsten Raven, Geschäftsfeldentwickler bei EnBW Innovation. Es sei die Kernaufgabe des EnBW-Innovationsmanagements, neue Geschäftsmodelle auf Basis von digitalen Lösungen schnell zu erproben und bei Erfolg auch schnell zu skalieren. „Mit ‚Raumgold‘ können wir Kommunen und Betreibern von Bürogebäuden neben Energieeffizienz auch Transparenz und Zeitersparnis in der effizienten Temperaturregelung ihrer Räume bieten“, verspricht Raven. (wag)

Ebenfalls interessant:

Daimler Financial Services wird zu Daimler Mobility AG

Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Titelbild EPP Elektronik Produktion und Prüftechnik 7-8
Ausgabe
7-8.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de