Startseite » Arbeitswelt »

Singapur präsentiert sich als globaler Hub für Innovation in der ASEAN-Region

Startups
Singapur setzt auf Innovationspartnerschaften

Marina Bay Sands Singapur
Singapur präsentiert sich als globaler Hub für Innovation in der ASEAN-Region.
Bild: Melinada-Nagy/stock.adobe.com
Anzeige

Singapur wirbt mit einer Strategie der Innovationspartnerschaften um Startups und Mittelständler. Auf Singapurs globaler und hybrider Event-Plattform SWITCH 2020 zielt am 9. Dezember 2020 ein eigenes Forum auf die Vernetzung von Unternehmen aus Deutschland und Singapur. Innovative Start-ups und Mittelständler aus Deutschland nutzen Singapur als Sprungbrett in die asiatischen Märkte.

Das am 9.12. stattfindende Germany Singapore Business Forum Connect (GSBF Connect) ist eine gemeinsame Hybrid-Veranstaltung von Enterprise Singapore (ESG) und dem Asien-Pazifik-Ausschuss der deutschen Wirtschaft (APA). Sie ist Bestandteil einer globalen Eventplattform, der Singapore Week of Innovation and Technology SWITCH 2020. Sechs Spitzenunternehmen aus Deutschland – Lufthansa, BSH Hausgeräte, LafargeHolcim, Erbe, DHL und Volkswagen Group Logistics treffen dabei auf innovative Startups and KMU aus Singapur und der ganzen Welt.

Vier Startups aus Singapur, die sich auf Smart Nation, KI, Food-Technologie und Nachhaltigkeit spezialisiert haben, werden sich dabei Investoren und Scouts aus Deutschland innovative Lösungen präsentieren. Bereits mehrere Startups aus Singapur fanden bereits Zugang in die Innovationszentren und Testlabore deutscher Partner. So haben Infineon mit Gründern von Xnergy und SAP mit Pulsifi Innovationen zur Marktreife entwickelt.

Sechs Startups aus Deutschland dabei

Umgekehrt haben es auch sechs Startups aus Deutschland unter die besten Hundert eines der größten Wettbewerbe für Startups im Asien-Pazifik-Raum geschafft: der SLINGSHOT, die ebenfalls Teil der SWITCH 2020 ist. Am Start sind apoQlar GmbH, Casablanca.AI, LiveEO, MedaPlus, Neohelden GmbH und die Pumpkin Organics GmbH.

Die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen aus Singapur und Deutschland ist bereits seit längerem Teil bilateraler Anstrengungen. Peter Ong, Vorsitzender von Enterprise Singapore über die Rolle Singapurs als Knotenpunkt für Asien: “Singapur hat ein sehr stabiles Ökosystem für Forschung und Entwicklung aufgebaut. Wir erwarten eine wachsende Zahl von Kooperationen von innovativen Startups und KMU aus Singapur mit deutschen Unternehmen, was die industrielle und digitale Transformation unserer beiden Volkswirtschaften beschleunigen wird.”

Auch Prof. Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender TÜV SÜD AG und ASEAN-Sprecher des Asien-Pazifik-Ausschusses der deutschen Wirtchaft verspricht sich von Innovationspartnerschaften mit Singapur Technologie-Impulse: “Deutschland und seine Unternehmen, besonders aus dem Mittelstand, sind für Ingenieurskunst und die Fähigkeit bekannt, nachhaltige Lösungen für drängende Probleme zu finden. Von Singapur können wir lernen, neue Technologien viel offener zu begegnen.”

Unternehmen zeigen Präsenz in Singapur

Als Plattform unterstützt die GSBF Connect Initiativen, die Singapur mit Startups aus Deutschland vernetzen wollen. Eine davon ist das Germany-Singapore SME Funding Programm, das die ESG mit der AiF Projekt GmbH für das Bundeswirtschaftsministerium verwaltet. Industrieunternehmen arbeiten im Bereich Aus- und Weiterbildung zusammen. Jüngstes Beispiel ist die Partnerschaft zwischen dem Polytechnikum Singapore und dem TÜV SÜD, der KMU aus Singapur bei der Implementierung von Industrie 4.0 unterstützt.

Mittelständische Marktführer nutzen Singapur als Testumgebung für innovative Lösungen. “Singapur ist für uns ein Safe Haven, der frei von Instabilitäten und Rechtsunsicherheit ist. Von Singapur aus fahren wir auch unsere Digitalstrategien für den asiatischen Markt”, beschreibt Dr. Gunther Kegel, Vorsitzender Geschäftsleitung des Mannheimer Automatisierungsspezialisten Pepperl+Fuchs GmbH.

Auch für den Sensor-Hersteller SICK AG aus Waldkirch hat sich Singapur zu einem wichtigen und selbständigen Standort entwickelt. “Es gibt Produkte, die ausschließlich in Singapur entwickelt werden – wir sprechen also nicht einfach von einer verlängerten Werkbank der Standorte in Deutschland. Wenn wir auf Lokalisierung setzen, investieren wir vor allem in die Kompetenz unserer Mitarbeiter vor Ort,” berichtet Dr. Robert Bauer, Vorstandsvorsitzender SICK AG.

Gemeinsame Werte bei Qualität und Standardisierung

Singapur hat in den vergangenen fünfzig Jahren eine sehr stabile Infrastruktur bei der Qualitätssicherung und der Durchsetzung von Standards aufgebaut, was bei Innovation und F&E-Projekten von zentraler Bedeutung ist. KMU aus Singapur beherrschen nationale wie international anerkannte Normierungen, meistern damit regulatorische Anforderungen auf allen Märkten der Welt und stärken damit bei Partnern und Kunden das Vertrauen auf Zuverlässigkeit.

Enterprise Singapore hat im Oktober als Teil einer unfassenderen Koooperation eine Vorvereinbarung mit dem Deutschen Institut für Normung e.V. sowie dem VDE/DKE für die Bereiche wie Künstliche Intelligenz und Mobilität der Zukunft unterschrieben. Eine industrielle Partnerschaft sind auch die Singapore Industrial Automation Association und der OPC Hub ASEAN eingegangen, um KMU bei der Industrie 4.0 durch Weiterbildung und technische Beratung zu den entsprechenden Standards zu unterstützen. (ag)


Kontakt zu Local Global

Local Global GmbH
Marienstr. 5
70178 Stuttgart
Tel.: +49 711 2255 8830
E-Mail: info@localglobal.de
Website: www.localglobal.de

Ebenfalls interessant:

Wie Startups die Industrie verändern


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de