Startseite » Arbeitswelt »

Strabag und Autodesk wollen Buildung-Information-Modeling-(BIM)-Anwendungen vorantreiben

Partnerschaft
Strabag und Autodesk wollen BIM-Anwendungen vorantreiben

Strabag Digitalvorstand Klemens Haselsteiner und Autodesk-CEO Andrew Anagnost bei der Vertragsunterzeichnung
Strabag-Digitalvorstand Klemens Haselsteiner und Andrew Anagnost, CEO von Autodesk, wollen die Zusammenarbeit der Unternehmen weiter vertiefen. Bild: Autodesk
Anzeige

Das Software-Unternehmen Autodesk und der Baudienstleister Strabag wollen in Zukunft bei der Digitalisierung des Bauwesens enger zusammenzuarbeiten. Eine strategische Beziehung besteht bereits seit mehreren Jahren zwischen beiden Unternehmen, die jetzt getroffene Vereinbarung soll diese jetzt vertiefen. Insbesondere die gemeinsame Entwicklung von Building Information Modeling (BIM)-Anwendungen, die auf die Anforderungen des europäischen Marktes zugeschnitten sind, soll im Fokus stehen. Unter BIM versteht man die softwaregestützte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden.

Die Erfahrung von Strabag auf Baustellen in ganz Europa ermögliche eine praxisorientierte Entwicklung von Software-Lösungen, heißt es in einer Pressemitteilung. Diese werden im Rahmen existierender Bauprojekte getestet und optimiert. Entsprechende Anwendungen sollen in Bau- und Logistikprozesse integriert werden, denn hier sehen die beiden Unternehmen ein bislang oftmals ungenutztes Potenzial von BIM.

Ziel: Digitalisierung des Bauwesens vorantreiben

„Wir schätzen seit Jahren die gute Kooperation mit Autodesk in Sachen Definition und Entwicklung von BIM-Software“, sagt Klemens Haselsteiner, Strabags neuer Digitalvorstand. Das Ziel des Baudienstleisters sei es, „die Digitalisierung des Bauwesens in Europa voranzutreiben“. Außerdem wolle man die Weiterentwicklung des Building Information Modeling zur breiten Anwendung zu bringen. Schwerpunkt: die Unterstützung der Bau- und Logistikprozesse.

Im ersten Schritt sollen nun gemeinsame Workshop-Serien abgehalten werden, in denen sich Experten mit wichtigen Schwerpunkt-Themen auseinandersetzen. In der ersten Serie, die bereits läuft, beschäftigen sich die Beteiligten mit dem Thema Infrastruktur. Der Ausbau und Unterhalt der Verkehrsinfrastruktur zählt zu den größten Zukunftsprojekten. Hier ergeben sich vielfältige Chancen für die Baubranche. Derzeit müssten etwa 2.500 Brücken saniert beziehungsweise für höheres Verkehrsaufkommen ausgerichtet werden. Gleichzeitig setzen Ausschreibungen der Öffentlichen Hand ab 2020 Building Information Modeling als Planungsgrundlage voraus.

Autodesk will stärker auf Bedürfnisse von Regionen eingehen

„Europa und insbesondere der deutschsprachige Raum sind wichtige Märkte für uns. Unser Ziel ist es, künftig noch stärker auf die Bedürfnisse dieser Regionen einzugehen“, sagt Autodesk-CEO Andrew Anagnost. Man freue sich daher, mit Strabag ein Unternehmen gefunden zu haben, das „die richtige Expertise und Vision hat, hier als Vorreiter mit uns voranzugehen“.

Zusätzlich zur konventionellen Umsetzung von Bauprojekten mittels BIM werden sich die Unternehmen zukünftig auch mit der Vorkonstruktion (pre-construction) beschäftigen, also der Modularbauweise und somit der Teilproduktion außerhalb der Baustelle. (wag)


Kontakt zu Strabag und Autodesk

Strabag AG
Siegburger Str. 241
50679 Köln
Tel.: +49 221 8240 1
E-Mail: info.de@strabag.com
Website: www.strabag.de

Autodesk GmbH
Aidenbachstrasse 56
81379 München
Tel.: +49 89 5476 90
Website: www.autodesk.de

Ebenfalls interessant:

Projekt SWARM treibt die Digitalisierung im Bauwesen voran


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de