Startseite » Arbeitswelt »

Thyssenkrupp will im Aufzugsgeschäft weiter wachsen

Kapitalmarkttag London
Thyssenkrupp will im Aufzugsgeschäft weiter wachsen

Thyssenkrupp Headquarter
Bild: eyewave - stock.adobe.com
Anzeige

Das Management von Thyssenkrupp Elevator hat auf einem Kapitalmarkttag in London die Strategie und Ziele für die Geschäftsjahre 2019/2020 und 2020/2021 bekanntgegeben. Die Ziele sehen eine wechselkursbereinigte Umsatzsteigerung im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich vor. 

Der Kern der neuen Strategie ist die Verbesserung der operativen Performance, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die bereinigte EBIT-Marge soll bereits im Geschäftsjahr 2020/2021 auf 11,5 bis 13 Prozent steigen. Thyssenkrupp Elevator beabsichtigt, diese Ziele durch eine weitere Standardisierung der Produkte und die Optimierung des Produktionsnetzwerks zu erreichen. Darüber hinaus soll das Servicegeschäft weiter ausgebaut und die Verwaltung verschlankt werden.

„Carve out“ soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein

Bis Ende 2019 wird der „Carve out“, also die eigenständige Aufstellung der Sparte, plangemäß abgeschlossen sein. Im Zuge seiner strategischen Neuausrichtung (newtk) hatte die Thyssenkrupp AG im Mai 2019 bekanntgegeben, möglicherweise ihre Business Area Elevator Technology im Geschäftsjahr 2019/2020 im Zuge eines Initial Public Offering (IPO) an die Börse zu bringen, um so die finanziellen Voraussetzungen für die Weiterentwicklung der übrigen Geschäfte zu schaffen.

Teilverkauf der Sparte wird geprüft

Gleichzeitig prüft der Konzern einen potenziellen Verkauf oder Teilverkauf der Sparte. Eine Entscheidung darüber, ob Elevator an die Börse gebracht, in Teilen oder ganz verkauft wird, fällt im ersten Quartal 2020. „Bei der Vorbereitung des Carve outs der Sparte liegen wir voll im Zeitplan. wie attraktiv unser Elevator-Geschäft ist, zeigen die ersten indikativen Angebote von Finanz- und strategischen Investoren im Rahmen des laufenden Verkaufsprozesses. Am Ende werden wir uns für die Option entscheiden, die für den Konzern, seine Aktionäre, Kunden und Mitarbeiter, aber auch füdas Aufzugsgeschäft das Beste ist“, sagt Johannes Dietsch, CFO der Thyssenkrupp AG.

Service-Bereich zu Thyssenkrupp Elevator

Thyssenkrupp Elevator ist einer der weltweit führenden Anbieter für Aufzüge und Fahrtreppen. Mit weltweit mehr als 50000 Mitarbeitern erzielte der Geschäftsbereich im Jahr 2018/2019 einen Umsatz von rund  8 Mrd. Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge von gut 11 Prozent. Das wichtigste Produkt des Konzerns ist der Service. So werden rund 1,4 Millionen Einheiten derzeit durch mehr als 29000 Servicetechniker betreut. Das Portfolio von Thyssenkrupp Elevator deckt Standard-Aufzüge für Wohn- und Geschäftshäuser bis hin zu individualisierten Lösungen für moderne Wolkenkratzer ab – wie beispielsweise dem One World Trade Center in New York – und damit die gesamte Bandbreite der urbanen Zukunftsmärkte.

„Der globale Markt für Aufzüge und Fahrtreppen ist äußerst attraktiv. Wir erwarten, dass der Markt langfristig wachsen wird. Bereits in der Vergangenheit hat sich dieser als robust gegenüber konjunkturellen Schwankungen erwiesen. Als einer der weltweit führenden Anbieter mit einem starken Fokus auf das Servicegeschäft glauben wir, dass wir in einer hervorragenden Ausgangsposition sind, um von diesem wachsenden Markt nachhaltig zu profitieren. Wir wissen, mit welchen Maßnahmen wir die Profitabilität unserer Geschäfte steigern können. Das setzen wir jetzt um“, sagt Peter Walker, CEO der Thyssenkrupp Elevator AG.

Der Markt für Fahrtreppen und Aufzüge hat ein weltweites geschätztes Volumen von rund 50 Milliarden Euro und wird Schätzungen zufolge bis 2024 um mehr als 3 Prozent jährlich zulegen. Angetrieben wird diese Entwicklung in erster Linie vom Megatrend Urbanisierung, der die Nachfrage nach Aufzügen und vernetzten Transportlösungen für immer dichtere Infrastrukturen vorantreibt. Parallel dazu wird auch für die Nachfrage nach Serviceleistungen und Wartung ein nachhaltiges Wachstum erwartet – hier ist mit einem jährlichen Wachstum von knapp 4 Prozent bis 2024 zu rechnen.(ag)


Kontakt zu Thyssenkrupp

Thyssenkrupp AG
Thyssenkrupp Allee 1
45143 Essen
Tel.: +49 201 8440
Website: www.thyssenkrupp.de

Ebenfalls interessant:

Personelle Veränderungen im Thyssenkrupp-Vorstand


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de