Startseite » Arbeitswelt »

In diesen Berufen hat man die besten Zukunftsaussichten

Analyse von Gehalt.de
In diesen Berufen hat man die besten Zukunftsaussichten

Gehalt.de Trendberufe Verdienst
Gehalt.de hat die aktuellen Trends auf dem Arbeitsmarkt untersucht. Bild: BillionPhotos.com / stock.adobe.com
Anzeige

Pflegekräfte, IT-Fachleute, Corporate Social Responsibility Manager: Unter anderem in diesen Berufen haben Beschäftigte gute Zukunftsaussichten. Das Internetportal Gehalt.de hat die Trendberufe für das Jahr 2020 definiert. Datengrundlage sind Suchanfragen von Usern, offene Stellen sowie Erfahrungen aus Gesprächen mit Unternehmen.

IT-Berater, Softwareentwickler und Elektroingenieure sind mit ihren Berufen nicht nur besonders gut für die Zukunft aufgestellt, sondern verdienen auch ein ordentliches Gehalt. Besonders gefragt sind in den kommenden Jahren aber auch Fachkräfte in der Pflege oder beim Management der Corporate Social Responsibility. Die Analysten von Gehalt.de werteten die Jahresbruttogehälter (Medianwerte) in den jeweiligen Berufen aus 6.662 Datensätzen aus.

IT-Berater und Softwareentwickler sind besonders gefragt

Die Anzahl der offenen Stellen für IT-Experten hat laut Branchenverband Bitkom erneut eine Rekordhöhe erreicht. Die Unternehmen haben auch zunehmend Probleme, IT-Nachwuchs zu finden. Aus diesem Grund werden IT-Beraterstellen zunehmend attraktiver. Externe IT-Experten gehören somit auch zu den Top-Verdienern in Deutschland. Sie verdienen rund 75.200 Euro. Softwareentwickler im Backendbereich kommen auf 61.600 Euro.

Elektroingenieure können rosiger Zukunft entgegenblicken

Der Automobilmarkt ist im Umbruch: Verbrennungsmotoren geraten immer stärker ins Abseits, das Elektroauto ist das Produkt der Stunde. Der Ruf nach Elektroingenieuren wird deshalb immer lauter. Tesla plant einen Standort für Elektrofahrzeuge in Brandenburg zu errichten, bei Audi entstehen 2.000 neue Stellen im E-Mobiltätssektor. Das Mediangehalt der Elektroingenieure liegt derzeit bei rund 60.500 Euro, wie Gehalt.de ermittelt hat.

Data Scientist: Der Beruf der Stunde?

Data Scientists und Data Artists helfen Unternehmen dabei, ihrer großer Datenmengen Herr zu werden. Immer mehr Firmen sammeln enorme Mengen an Informationen über ihre Kunden. Ihr Ziel: Mit diesen Daten das Geschäftsmodell optimieren. Data Scientists gewinnen aus Daten neue Erkenntnisse über das Kundenverhalten, Data Artist sind für deren Visualisierung zuständig. Data Scientists verdienen rund 58.600 Euro, Data Artists bekommen etwa 48.400 Euro.

Scrum Master überwachen agile Organisationsprozesse

Scrum kommt aus dem Projektmanagement und ist eines der bekanntesten Rahmenwerke für eine agile Organisationsstruktur. Insbesondere in der Software-Entwicklung wird Scrum eingesetzt und soll interdisziplinären Teams die Zusammenarbeit erleichtern. Der Scrum Master ist eine Art „Team-Trainer“ und überwacht alle Schritte und Prozesse, damit das gewünschte Ziel möglichst ohne Verzögerung erreicht wird. Bereits heute setzen viele Unternehmen auf agile Arbeitsmethoden, Scrum Master werden also immer begehrter. Ihr Gehalt liegt bei rund 56.100 Euro.

Corporate Social Responsibility: Image verbessern mit Nachhaltigkeit

Corporate-Social-Responsibility-Manager (CSR-Manager) vereinen ökologische, soziale und ökonomische Bereiche des Unternehmens und kümmern sich um nachhaltige Strategien, die gleichzeitig das Ansehen eines Unternehmens verbessern. CSR-Manager arbeiten eng mit PR, Marketing und der Geschäftsführung zusammen. Ihr Gehalt liegt bei 45.100 Euro, haben die Experten von Gehalt.de ermittelt.

Die Gesellschaft braucht Kranken- und Altenpfleger

Alten- und Krankenpfleger werden auch in den kommenden Jahren gesucht. Laut Pflegereport 2030 der Bertelsmann Stiftung könnten bis 2030 500.000 Vollzeitkräfte fehlen. „Wer sich für einen Pflegeberuf interessiert, hat definitiv keine Schwierigkeiten bei der Jobsuche. Dennoch muss es auch seitens der Politik weitere Maßnahmen geben, um den Beruf attraktiver zu machen“, sagt Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de. Altenpfleger erhalten derzeit ein Jahresgehalt von 32.400 Euro – Krankenpfleger kommen auf 37.900 Euro. (wag)

Die Ergebnisse von Gehalt.de im Überblick

Beruf Median Mittelwert
IT-Berater/-in 75.197 Euro 78.710 Euro
Softwareentwickler/-in Backend 61.587 Euro 62.940 Euro
Ingenieur/-in für E-Technik 60.541 Euro 65.009 Euro
Data Scientist 58.600 Euro 61.962 Euro
Scrum Master 56.118 Euro 58.879 Euro
Data Artist 48.432 Euro 53.057 Euro
CSR-Manager/-in 45.103 Euro 50.302 Euro
Krankenpfleger/-in 37.907 Euro 39.430 Euro
Altenpfleger/-in 32.410 Euro 33.757 Euro

Kontakt zu Gehalt.de

Gehalt.de PMSG PersonalMarkt Services GmbH
Straßenbahnring 19
20251 Hamburg
Tel.: +49 40 4134 5430
Email: service@personalmarkt.de
Website: www.gehalt.de

Ebenfalls interessant:

Frauenanteil in der Vorstandsetagen steigt minimal auf 9,2 Prozent an


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de