Startseite » Arbeitswelt »

ZF-Divison Commercial Vehicle Solutions (CVS) präsentiert digitale Flottenmanagement-Plattform Scalar

Flottenmanagement
Scalar: ZF präsentiert digitale Flottenmanagement-Plattform

Scalar-Plattform ZF
ZF präsentiert seine neue Scalar-Plattform zur Orchestrierung von Fahrzeugflotten.
Bild: ZF

Die ZF-Division Commercial Vehicle Solutions (CVS) stellt mit Scalar eine neue digitale Flottenmanagement-Plattform vor. Scalar bietet Funktionen, die den Betrieb von Nutzfahrzeug-Flotten optimieren. Kundenanforderungen, darunter Planungs-, Routing-, Terminierungs- und Dispatchinglösungen, laufen dabei vollautomatisiert und in Echtzeit ab. Dies hilft Flottenbetreibern, Mobilitäts- und Transportleistungen anzubieten: MaaS (Mobility as a Service) und TaaS (Transport as a Service).

Laut CVS setzt Scalar auf bessere Orchestrierung – und bietet in diesem Bereich eine Lösung zur Optimierung eines autonomen Fahrzeugbetriebs, die ZF im November 2021 von Bestmile übernommen hatte.

„Wir definieren Flottenmanagement neu, denn unsere digitale Scalar-Plattform bringt leistungsstarke Funktionen für die Flottenorganisation“, sagt Hjalmar Van Raemdonck, Leiter des Bereichs Digitale Systemlösungen in der ZF-Division CSV.

Scalar ermögliche es Unternehmen, ihre Nutzfahrzeugflotten in der Effizienz deutlich zu erhöhen und End-to-End-Systeme zu etablieren. „Der gesamte Prozess der Frachtlogistik und des Personenverkehrs lässt sich damit ganzheitlich ‚orchestrieren‘ – vom Bedarf des Endkunden über die automatisierte Bereitstellung von Fahrzeugen“, verspricht Van Raemdonck.

Scalar bietet „Konnektivität auf einem neuen Level“

ZF bringe mit Scalar fortschrittliche Konnektivität auf ein neues Level. „Nur so können Flottenservices und -betrieb gleichzeitig verbessert werden. Orchestrierung wird künftig im Flottenmanagement zweifellos eine wesentliche Rolle spielen, weil es verschiedene Technologien der Zukunft, wie KI und das autonome Fahren zusammenbringt und damit neues Potenzial eröffnet“, fügt Van Raemdonck hinzu.

Bei der Orchestrierung geht es darum, die richtige Fahrt an den richtigen Fahrer im richtigen Fahrzeug zu vergeben, die richtige Ladung zu transportieren oder die richtigen Personen genau zur richtigen Zeit zu befördern. Und das nicht nur für einen Fahrer, ein Fahrzeug, einen Passagier oder eine Fracht, sondern für Tausende.

Scalar baut auf über mehr als 35 Jahre Erfahrung mit Flottenmanagementlösungen (FMS) auf, die ZF (vormals WABCO) mit dem Telematik-Portfolio der Marke Transics gewonnen hat. ZF verbindet damit seine Kompetenz für digitale Dienstleistungen für Flotten und seine Algorithmen für autonome Fahrzeuge.

Die offene, modulare Plattform Scalar kann damit von Beginn an auf Fahrzeugdaten zugreifen und diese mit KI-basierter automatisierter Entscheidungsfindung anreichern. Das System ermöglicht damit eine Flottenoptimierung in Echtzeit und kann eine ganze Reihe aktueller Kundenanforderungen für homogene und gemischte Flotten unterstützen.

Orchestrierung mit Scalar minimiert Leerfahrten

Dass ZF in das neue System die Orchestrierungslösung von Bestmile integrieren konnte, stellt einen technologischen Meilenstein bei der Entwicklung von Scalar dar. Orchestrierungsdienste spielen im Rahmen der ZF-Strategie, Mobility as a Service (MaaS) zu realisieren, eine entscheidende Rolle.

Da schätzungsweise mehr als 25 Prozent der Frachtfahrten noch immer Leerfahrten sind, hat Scalar das Potenzial, die Flotteneffizienz zu verbessern, indem es Fahrten zusammenlegt, Routen je nach Bedarf dynamisch anpasst und optimiert und technische Barrieren – etwa wenn es um die Information der Empfänger oder Endkunden in Echtzeit geht – abbaut. Scalar kann auch bei der Auswahl der kraftstoffeffizientesten und umweltfreundlichsten Strecke unterstützen, dies steigert die Nachhaltigkeit des Flottenbetriebs und senkt die Gesamtbetriebskosten (TCO). (wag)



Hier finden Sie mehr über:
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de