Startseite » Coronavirus »

Cloudbasierte Web-Applikation von SAP hilft Corona-Infizierte zu erfassen

Coronavirus
Cloudbasierte Web-Applikation von SAP hilft Corona-Infizierte zu erfassen

Corona-Infektions-App
Mit einer cloudbasierten Web-Applikation von SAP erfasst das Gesundheitsamt des Landkreises Böblingen automatisiert und schnell die Daten aller Kontaktpersonen von Corona-Infizierten.
Bild: Maren Winter/stock.adobe.com
Anzeige

Die Erfassung von Corona-Infektionsketten ist derzeit sehr wichtig. Das Gesundheitsamt des Landkreises Böblingen (Baden-Württemberg) arbeitet bereits mit einer cloudbasierten Web-Applikation des Softwareriesen SAP. Mit der digitalen Lösung werden im Landkreis Böblingen seit dem 10. April automatisiert und schnell die Daten aller Kontaktpersonen von Corona-Infizierten erfasst.

Fällt einer der rund 400.000 Corona-Tests positiv aus, die laut Robert-Koch-Institut derzeit wöchentlich durchgeführt werden, informiert der zuständige Arzt sowohl den Patienten als auch das Gesundheitsamt über das Ergebnis. Nach den Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes müssen die Gesundheitsämter dann die Daten aller Personen erfassen, die in den vergangenen zwei Wochen in engem persönlichen Kontakt mit dem Patienten standen.

Kontakte von Corona-Infizierten werden schnell via App informiert

„Die Ermittlung der Kontaktpersonen stellt einen immensen Aufwand dar, der mit einer IT-Lösung enorm erleichtert wird“, freut sich der Böblinger Landrat Roland Bernhard über die gelungene Kooperation zwischen dem Gesundheitsamt des Landkreises Böblingen und SAP. „Die Abläufe sind für die Kreiskommunen und die Landkreisverwaltung gestrafft worden, was letztlich allen zu Gute kommt in Sachen möglicher Vermeidung von Ansteckung“, so Bernhard.

Die identifizierten Kontaktpersonen erhalten per Mail einen Link zu der von SAP programmierten Web-Applikation der Behörde. Per Klick können sie auf jedem Endgerät ihre Daten eingeben. Dabei muss der Betroffene zustimmen, dass seine Daten im Sinne des Infektionsschutzgesetzes genutzt, verarbeitet und anonymisiert an Gesundheitsinstitutionen wie das Robert-Koch-Institut weitergeleitet werden dürfen – etwa, um Fallstatistiken zu erheben.

Weitere Vorteile des Systems: Gefährdete Kontakte lassen sich schneller informieren, um nötige Schritte wie Quarantänemaßnahmen einzuleiten. Gleichzeitig entlastet die App die Mitarbeiter des Gesundheitsamts, die dadurch Zeit für wichtigere Aufgaben gewinnen.

Cloud-Lösung für Gesundheitsämter

Anstoß für das Projekt gab ein direkter Kontakt zwischen dem Gesundheitsamt Böblingen und der SAP. Das SAP Team zögerte nicht und entwickelte die Idee zusammen mit der Behörde zügig weiter – die neue Software auf Basis der SAP Cloud Platform nutzt das Landratsamt Böblingen nun seit Karfreitag Vormittag, heißt es in der Pressemitteilung von SAP.

Dank der technischen Basis auf Grundlage der SAP Cloud Platform müsse sich die Behörde weder um Hardware noch um weitere IT-Anforderungen kümmern, heißt es von Seiten SAP. Überdies sei die Lösung multimandantenfähig, sodass alle der bundesweit knapp 400 Gesundheitsämter das System nutzen könnten.

Und die Lösung bleibt auch nach Ende der Corona-Pandemie aktuell: Im Interesse eines bundesweiten Infektionsschutzes müssen Ärzte nämlich nicht nur Corona-Infizierte, sondern alle mit ansteckenden Krankheiten – wie Masern, Meningitis oder Salmonellen – infizierten Personen in Deutschland melden. (ag)


Kontakt zum Gesundheits Amt Böblingen und SAP

Landratsamt Böblingen
Gesundheitsamt
Parkstraße 4
71034 Böblingen
Tel: 0 70 31 / 6 631 740
E-Mail: gesundheit@lrabb.de
Website: www.lrabb.de

SAP Deutschland SE & Co. KG
Hasso-Plattner-Ring 7
69190 Walldorf
Tel.: +49 6227 7474 74
E-Mail: info.germany@sap.com
Website: www.sap.com

Ebenfalls interessant:

Corona-Fall im Unternehmen: Was ist zu tun?


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de