Startseite » Coronavirus »

Bitkom-Studie: Deutliche Mehrheit wünscht sich kontaktlose Bezahl-Möglichkeiten

Bitkom-Umfrage
Deutliche Mehrheit wünscht sich kontaktlose Bezahl-Möglichkeiten

Kontaktloses Bezahlen steht auf der Wunschliste aller Generationen. Bild: Jürgen Fälchle via Adobe Stock
Kontaktloses Bezahlen steht auf der Wunschliste aller Generationen.
Bild: Jürgen Fälchle/ stock.adobe.com
Anzeige

Seit Beginn der Corona-Krise wird an der Kasse immer häufiger mit Karte oder Smartphone bezahlt. Scheine und Münzen sind die „Verlierer“ der Pandemie. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Bitkom unter 1.003 Personen ab 16 Jahren. Demnach versuchen aktuell drei Viertel der Befragten, so oft es geht die Bezahlungen mit Bargeld zu vermeiden.

Zugleich wünschen sich 71 Prozent der Befragten mehr Möglichkeiten, um kontaktlos bezahlen zu können.

„Es gibt kaum ein Verhaltensmuster, das durch Corona ähnlich stark verändert wurde wie das Bezahlen an der Kasse“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.

Kontaktloses Bezahlen mit Karte oder Smartphone sei nicht nur schneller und hygienischer, sondern auch sicher. Berg fordert deshalb alle Händler, Restaurants und Cafés dazu auf, kontaktloses Bezahlen zu ermöglichen.

Verbraucher sollten dennoch bedenken, dass Bargeld auch Vorteile wie anonymes Bezahlen bietet.

Wunsch nach kontaktlosem Bezahlen bei allen Generationen

Der breite Wunsch nach mehr kontaktlosem Bezahlen geht laut Bitkom-Umfrage quer durch die Generationen.

So sind

  • 76 Prozent der 16- bis 29-Jährigen
  • 72 Prozent der 30- bis 49-Jährigen und
  • 75 Prozent der 50- bis 64-Jährigen
  • 62 Prozent der über 65-Jährigen

für eine entsprechende Ausweitung.

Die Mehrheit wünscht sich kontaktlose Bezahl-Möglichkeiten. Grafik: Bitkom
Die Mehrheit wünscht sich kontaktlose Bezahl-Möglichkeiten. Grafik: Bitkom

Auch die Zurückhaltung gegenüber dem Bargeld aufgrund von Corona zieht sich quer durch alle Altersgruppen. 84 Prozent der 16- bis 29-Jährigen versuchen aktuell, Bargeld-Zahlungen zu vermeiden.

Unter den 30- bis 49-Jährigen beträgt der Anteil 76 Prozent, bei den 50- bis 64-Jährigen sind es 75 Prozent.

Und selbst die Befragten ab 65 Jahren halten sich mit Bargeld-Zahlungen derzeit zurück (68 Prozent).

„Es gibt eine Vielzahl von Bezahlverfahren, die alle ihre Berechtigung haben. Der Kunde sollte die Wahlfreiheit haben, welche Bezahl-Möglichkeit er nutzen möchte“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.

Methodik zur Bitkom-Umfrage

Die Fragestellung der Bitkom-Studie lautete: „Bitte sagen Sie mir, inwieweit die folgenden Aussagen zum Einkaufsverhalten auf Sie bzw. Ihr Umfeld zutreffen oder nicht zutreffen“. Die Befragten konnten diese Frage dann mit den Aussagen „Ich versuche, Zahlungen mit Bargeld so oft es geht zu vermeiden“ und „Ich würde mir mehr Möglichkeiten wünschen, kontaktlos zu bezahlen“ einordnen. (wag)


Kontakt zum Bitkom


Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
Albrechtstraße 10
10117 Berlin-Mitte
Tel.: +49 30 2757 60
E-Mail: bitkom@bitkom.org
Website: www.bitkom.org

Ebenfalls interessant:

Bitkom-Chef Berg: „Bilanz der DSGVO bestenfalls bescheiden“


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de