Startseite » Industrie 4.0 »

Die Ergebnisse eines Reports von Wipro Limited liefern einen Überblick zum Status Quo bei der Cloud-Implementierung

Wipro Report
Cloud-Implementierung: Europas Fertigungsindustrie führt Branchen an

Cloud-Implementierung-Report-Branchen-Europa
Wipro befragte 93 west-europäische C-Level-Führungskräfte und Entscheidungsträger, um herauszufinden, wie die Cloud der Industrie hilft, sich auf die Zukunft vorzubereiten. Bild: denizbayram/stock.adobe.com

Um herauszufinden, wie die Cloud der Industrie hilft, sich auf die Zukunft vorzubereiten, hat Wipro Limited, ein global tätiger Technologie- und Beratungsdienstleister, 93 C-Level-Führungskräfte und Entscheidungsträger in Frankreich, Deutschland, Schweiz und Großbritannien befragt. Die Ergebnisse wurden nun im Report „Redefining Manufacturing for the Digital Era” von Wipro FullStride Cloud Services veröffentlicht.

Die Ergebnisse des Berichts zeigen, dass die Fertigungsindustrie bei der Cloud-Implementierung alle anderen Branchen anführt: 32 Prozent der Hersteller haben den Status eines „Cloud-Leaders“ erreicht.

Darüber hinaus zeigt der Report, dass Cloud-basierte Technologien die treibende Kraft hinter einer beschleunigten Geschäftstransformation in der europäischen Fertigungsindustrie sind.

Dem Report zufolge ist die Cloud-Einführung bei europäischen Herstellern nicht einheitlich erfolgt.

Wer sich noch in der Anfangsphase eines Cloud-Projekts befindet (27 Prozent), ist im Rückstand, wenn es darum geht, Produkte schneller auf den Markt zu bringen, das Risikomanagement effektiver zu gestalten und den Unternehmenswert zu steigern.

Dagegen ziehen die als Cloud-Leader eingestuften Unternehmen einen fast doppelt so hohen Nutzen aus ihren Cloud-Investitionen. Sie erzielen eine Kapitalrendite von 42 Prozent, verglichen mit 24 Prozent der Neueinsteiger in das Cloud-Thema.

Weitere Ergebnisse des Reports:

1) Hersteller nutzen die Cloud, um ihre Produktionsprozesse zu modernisieren und zukunftsfähig aufzustellen.

  • 40 Prozent der europäischen Hersteller haben durch den Einsatz der Cloud erhebliche Fortschritte bei wichtigen Aktivitäten erzielt, darunter Verbesserungen in den Bereichen ITManagement, Produktion, Planung, Beschaffung und Lieferkettenbetrieb.
  • 56 Prozent aller Hersteller berichten von einer verbesserten Produktivität dank der Cloud-Nutzung.
  • Insgesamt konnten 51 Prozent der Unternehmen während den unterschiedlichen Phasen ihrer Cloud-Einführung die Planungsprozesse sowie die Entscheidungsfindung verbessern.

2) Führungskräfte sind der Meinung, dass Fertigungsprozesse durch die Cloud effektiver werden, da die Transformation zentraler Abläufe unterstützt wird.

  • 79 Prozent der europäischen Hersteller geben an, dass die Qualitätskontrolle durch die Cloud verbessert wurde. Dies gelang, da relevante Daten zentralisiert, standardisiert und transparent verfügbar gemacht wurden.
  • 49 Prozent der Hersteller gehen davon aus, dass sie ihre Investitionen in eine Cloud-basierte Qualitätskontrolle zukünftig steigern werden. Damit sollen sich Markteinführungszeiten beschleunigen sowie neue Märkte erreicht und eine bessere Marktposition erzielt werden.

3) Für europäische Hersteller haben der Schutz von Cloud-Investitionen sowie die Sicherheit oberste Priorität.

  • Der Schutz von Cloud-Investitionen bildet die Grundlage, um Kundenservice und Cybersicherheit auszubauen. Einer der wichtigsten Vorteile, den 58 Prozent der Führungskräfte genannt haben, ist zudem die Kostenreduzierung.
  • 49 Prozent aller europäischen Hersteller haben dank ihrer Cloud-Investitionen von einer Umsatzsteigerung berichtet.
  • 61 Prozent der Cloud-Führungskräfte geben an, dass die Entwicklung von Cybersecurity-Teams und -Fähigkeiten die wichtigste Maßnahme ist, die sie zum Schutz ihrer Cloud-Investitionen ergreifen. Damit stellen sie einen effizienten Wechsel in die Cloud sicher und schützen zentrale und Cloud-basierte Abläufe. (eve)

 

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de