Startseite » IT-Sicherheit »

Cyber-Sicherheit im Schienen-Verkehr: Siemens Mobility kooperiert mit RazorSecure

IT-Sicherheit
Cyber-Sicherheit im Schienen-Verkehr: Siemens Mobility kooperiert mit RazorSecure

Cybersicherheit auf den Schienen. Siemens Mobility und RazorSecure kooperieren
Auch auf den Schienen ist Cyber-Security ein Thema. Siemens Mobility und RazorSecure kooperieren jetzt in diesem Bereich.
Bild: Tierney/stock.adobe.com

Siemens Mobility und RazorSecure, ein Unternehmen, das sich auf Cybersicherheits-Lösungen im Schienenverkehr spezialisiert hat, haben eine Kooperations-Vereinbarung unterzeichnet. Ziel der beiden Firmen ist es, Betreibern von Schienen-Fahrzeugen weltweit verbesserte Lösungen für die Cybersicherheit im Bahnverkehr anbieten zu können.

Zweifellos schafft die zunehmende Digitalisierung Vorteile. Ohne einen angemessenen Schutz vor Cyber-Angriffen geht es heutzutage aber nicht mehr. Die Unternehmen Siemens Mobility und RazorSecure wollen daher ihr Know-how bündeln, um komplexe Transportsysteme zu sichern: Als Experte im Bereich Cybersicherheit im Schienenverkehr spezialisiert und überwacht RazorSecure kontinuierlich und in Echtzeit das Verhalten von einzelnen Verkehrssystemen und gesamten Netzen. Siemens Mobility möchte mit seinen intelligenten digitalen Asset-Management-Systemen wie Railigent die uneingeschränkte Verfügbarkeit des Schienenverkehrs gewährleisten.

Echtzeit-Überwachung und frühes Erkennen von Fehlern

„Echtzeit-Überwachung und das frühestmögliche Erkennen von Unregelmäßigkeiten in der IT- und Softwarestruktur unserer Züge sind die einzige Möglichkeit, um hundertprozentige Flottenverfügbarkeit bei gleichzeitig höchster Cybersicherheit zu gewährleisten“, sagt Johannes Emmelheinz. Der CEO im Bereich Customer Service bei Siemens Mobility ist überzeugt davon, dass RazorSecure mit seiner Expertise seinem Unternehmen dabei helfen kann, dieses Ziel zu erreichen.

„Die Bahnindustrie braucht innovative Lösungen, die speziell auf ihre besonderen Herausforderungen zugeschnitten sind. Durch die Partnerschaft mit Siemens Mobility sind wir in der Lage, auf Basis unseres Produkt-Portfolios und unseres Fachwissens über Cybersicherheit im Bahnverkehr, umfassende Lösungen anzubieten, um die Sicherheit von Schienenfahrzeugen zu verbessern“, freut sich Alex Cowan, CEO von RazorSecure, über die Zusammenarbeit.

RazorSecure mit seinem Hauptsitz in Basingstoke, Großbritannien, gehört künftig zum Partner-Ökosystem von Siemens Mobility. Ziel der sogenannten Alliance for Availability ist es, die zunehmende Komplexität durch eine fachübergreifende Zusammenarbeit zu lösen. Sie bündelt die unterschiedlichsten servicebezogenen Verfahren, Technologien und Fachkenntnisse in einem offenen Ökosystem. Auf diese Weise vereint sie die Stärken von Bahnindustrie, Zulieferern, Betreibern, Partnern und Universitäten. Im Rahmen der Alliance for Availability arbeitet Siemens Mobility derzeit mit 22 globalen Partnern zusammen. (wag)

Jedes dritte Unternehmen sieht Zunahme beim Datenklau


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de