Startseite » IT-Sicherheit »

Mit Lösungen von Dell Daten am Edge, im Rechenzentrum und in der Cloud sichern

Produkte zur Datensicherung
Data Protection leicht gemacht mit Lösungen von Dell

Zum Schutz von Unternehmensdaten in Public Clouds, eigenen Rechenzentren und am Edge erweitert Dell Technologies sein Portfolio im Bereich Data Protection. Bild: Sikov/stock.adobe.com

Amazon Web Services, Google Cloud, Microsoft Azure – Diesen und weiteren Public Clouds vertrauen Unternehmen ihre wertvollsten Daten an. Um ihnen zu helfen, ihre eigenen Daten innerhalb dieser Public Clouds, aber auch in den eigenen Rechenzentren und am Edge zu schützen, hat Dell Technologies jetzt sein Portfolio im Bereich Data Protection erweitert. Allen voran steht zur Absicherung der Multi-Cloud die Dell PowerProtect Data Manager Appliance. Weitere Neuheiten gibt es in den Bereichen KI-gestützter Resilienz und Einführung von Zero-Trust-Architekturen.

Dem Dell Technologies Global Data Protection Index 2022 (GDPI)1 zufolge haben Unternehmen inzwischen mit einer größeren Zahl von Naturkatastrophen und anderen schwerwiegenden Ereignissen als früher zu kämpfen. Dies führt zu größeren Datenverlusten, längeren Ausfallzeiten und höheren Wiederherstellungskosten.

In den vergangenen Monaten machten Cyber-Attacken 48 % aller Desaster aus (2021: 37 %) und waren damit für mehr Störungen und Unterbrechungen verantwortlich als andere Ereignisse. Die Umfrage zeigt auch, dass 85 % der Unternehmen, die bei Data Protection auf Lösungen mehrerer Anbieter setzen, einen Vorteil darin sehen, die Zahl ihrer Anbieter zu reduzieren. 

Data Protection verlangt Zero-Trust-Prinzipien

Die Mehrzahl der Unternehmen (91 %) beschäftigt sich mit Zero Trust, einem Ansatz, bei dem sie sich nicht mehr allein auf die Perimeterverteidigung verlassen, sondern proaktive Strategien nutzen, um nur bekannten und autorisierten Datenverkehr über System- und Anwendungsgrenzen hinweg zuzulassen.

Allerdings haben bislang erst 12 % ein Zero-Trust-Modell vollständig umgesetzt, und lediglich 23 % sind derzeit dabei, ein solches einzuführen. Mit Sicherheitsfunktionen, die fest in Hardware, Firmware und Sicherheitskontrollpunkte eingebettet sind, bietet Dell Technologies einen ganzheitlichen Ansatz für Zero Trust, der die Cyber-Resilienz verbessert und die Komplexität von Security-Infrastrukturen reduziert.

Sicherheit auf allen Ebenen

Dell Technologies verbessert seine Data-Protection-Lösung Dell PowerProtect Data Manager, sodass Unternehmen ihren IT-Betrieb vereinfachen und Risiken reduzieren können. Die Software unterstützt Zero-Trust-Prinzipien durch neue integrierte Funktionen für operative Sicherheit wie Multifaktor-Authentifizierung und rollenbasierte Zugriffskontrollen

Die Dell PowerProtect Data Manager Appliance ist ein einfacher und effizienter Weg zu einer modernen Datensicherung und Datenwiederherstellung. Das neue System eignet sich ideal für Anwendungsfälle mit kleinen bis mittelgroßen Datenmengen und skaliert von 12 bis 96 Terabyte.

Die Appliance bietet Unternehmen eine:

  • moderne softwaredefinierte Architektur. Diese sorgt für die automatische Erkennung und Absicherung von Applikationen. Sie umfasst einen einzigartigen VMware-Schutz, der die Verfügbarkeit aller VMs sicherstellt und Unterbrechungen des Geschäftsbetriebs verhindert. 
  • sichere, resiliente Lösung. Ein Identity and Access Management regelt den hochsicheren Zugang zu geschützten Funktionen und verbessert damit die Cyber-Resilienz.
  • einfache und einheitliche Benutzererfahrung. Die Appliance lässt sich unkompliziert in Betrieb nehmen und einfach nutzen.

Wiederherstellung aus Datentresoren in der Public Cloud

Mit Dell PowerProtect Cyber Recovery for Google Cloud richten Unternehmen einen isolierten Cyber-Vault in Google Cloud ein, um Daten vor Cyber-Attacken abzuschotten und zuverlässig zu schützen. Anders als bei normalen cloudbasierten Backup-Lösungen ist der Zugriff auf das Management-Interface durch Netzwerkkontrollen gesperrt und erfordert separate Security-Credentials und Multifaktor-Authentifizierung.

Unternehmen können ihr bestehendes Abonnement für Google Cloud nutzen, um PowerProtect Cyber Recovery zu erwerben, oder den Service auch direkt von Dell Technologies oder seinen Channel-Partnern beziehen.

Das neue Angebot ergänzt die Cyber-Recovery-Funktionen von Dell Technologies in der Public Cloud, nachdem in diesem Jahr bereits Dell PowerProtect for Microsoft Azure und CyberSense für Dell PowerProtect Cyber Recovery for AWS eingeführt wurden.

Dell Apex vereinfacht Backup-Storage

Dell Technologies erweitert die Dell Apex Data Storage Services um die Option Backup Target, die es erlaubt, den Speicherdienst als Backup-Ziel zu verwenden. Unternehmen erhalten so einen sicheren Speicher für ihre Datensicherung, der dank Pay-per-Use-Modell flexibel nutzbar ist.

Der Service lässt sich einfach einsetzen und verschlankt den gesamten Prozess des Kaufs, der Bereitstellung und der Wartung von Backup-Speicher. Basierend auf der führenden Position von Dell Technologies bei Daten-Appliances und Data Protection2 reduziert die neue Option den Storage-Fußabdruck von Unternehmen und kann ihre Datenverfügbarkeit erhöhen.

Dell Apex Data Storage Services Backup Target kommt Unternehmen entgegen, die vermehrt As-a-Service-Angebote einsetzen, um Herausforderungen im Bereich Data Protection zu bewältigen. Bei fast allen für den GDPI befragten IT-Entscheidern (99 %) hatte mindestens ein As-a-Service-Angebot hohe Priorität – allen voran Storage as a Service (44 %), Cyber-Recovery as a Service (41 %) und Backup as a Service (40 %).

„Da in der digitalen Welt von heute praktisch alles mit dem Internet verbunden ist, ist der Schutz wertvoller Daten wichtiger denn je“, sagt Jeff Boudreau, President und General Manager der Infrastructure Solutions Group bei Dell Technologies.

Boudreau weiter: „Diese digitalen Umgebungen erfordern moderne Strategien für Data Protection und Security, um Cyber-Bedrohungen zu begegnen. Einzellösungen reichen nicht mehr aus. Deshalb hilft Dell Technologies Unternehmen mit integrierten Anwendungen, Systemen und Services für Data Protection, ihre Cyber-Resilienz zu verbessern und sicherzustellen, dass Daten und Anwendungen geschützt sind, egal wo sie sich befinden.“

Verfügbarkeit

  • Die Dell PowerProtect Data Manager Appliance ist seit November in über 30 Ländern in Nordamerika, Lateinamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum verfügbar.
  • Die Software Dell PowerProtect Data Manager ist ab sofort weltweit verfügbar.
  • Dell PowerProtect Cyber Recovery for Google Cloud Platform ist ab sofort weltweit verfügbar.
  • Dell Apex Data Storage Services Backup Target wird im ersten Quartal 2023 in 16 Ländern in Nordamerika und Europa – einschließlich Deutschland – sowie im asiatisch-pazifischen Raum verfügbar sein. (eve)

 

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de