Startseite » IT-Sicherheit »

Studie von Knowbe4: Sicherheitskultur ist wichtig für den Geschäftserfolg, sagen 94 Prozent

Studie von Knowbe4
Sicherheitskultur ist wichtig für den Geschäftserfolg

Sicherheitsexperten sind sich einig, dass die Sicherheitskultur zum Geschäftserfolg beiträgt.
Sicherheitsexperten sind sich einig, dass die Sicherheitskultur zum Geschäftserfolg beiträgt.
Bild: fotohansel/stock. adobe.com
Anzeige

In der Studie „Rise of Security Culture“ von Forrester Consulting gaben 94 Prozent der Befragten an, dass Sicherheitskultur wichtig für den Geschäftserfolg ist. Die Studie evaluierte die Sicherheitskultur in globalen Unternehmen und wurde vom IT-Sicherheits-Experten Knowbe4 in Auftrag gegeben. An der Online-Umfrage nahmen insgesamt 1.161 Führungskräfte teil, die im Sicherheits- oder Risikomanagement beschäftigt sind.

Eines der Kern-Ergebnisse der Studie ist, dass Führungskräfte zwar den Wert einer starken Sicherheitskultur kennen. Sie haben aber mit der Geschwindigkeit der wirtschaftlichen Entwicklung und der Definition und Umsetzung Schwierigkeiten.

Perry Carpenter: „Weltweit die meisten Daten zur Sicherheitskultur“

„Knowbe4 verfügt weltweit über die meisten Daten zur Sicherheitskultur aller Organisationen“, sagt Perry Carpenter, Chief Evangelist und Strategy Officer von Knowbe4. „Dies ist der Beginn unserer Bemühungen, noch mehr Forschung im Zusammenhang mit der Sicherheitskultur zu entwickeln.“

Das Unternehmen will Führungskräften im IT-Sicherheitsbereich zeigen, was Sicherheitskultur tatsächlich bedeutet. Zusätzlich sollen praktische Strategien angeboten werden. So sollen die Verantwortlichen verstehen, wie ihre eigene Sicherheitskultur im Vergleich zu anderen aussieht und was sie tun können, um diese zu verbessern.

Starke Sicherheitskultur ist eine Geschäftspriorität

„Als jemand, der eine ganze Organisation auf der Grundlage einer Sicherheitskultur aufgebaut hat, kann ich viele der Facetten des Aufbaus und der Aufrechterhaltung einer erfolgreichen Sicherheitskultur innerhalb einer Organisation einschätzen“, sagt Kai Roer, Security Control Advocate bei Knowbe4 und Geschäftsführer von CLTRe.

Die Studie habe gezeigt, dass eine starke Sicherheitskultur eine Geschäftspriorität sei. An ihrer genauen Definition arbeiteten die Führungskräfte allerdings noch. „Das vielleicht überraschendste Ergebnis der Studie war, dass Geschäftsprinzipien, nicht Risikominderung, die Hauptmotivation für den Aufbau einer starken Sicherheitskultur war“, analysiert Roer.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

  • Sicherheit ist eine Geschäftspriorität. 94 Prozent der Befragten geben an, dass Sicherheitskultur wichtig für den Geschäftserfolg ist
  • Sicherheitskultur ist nicht allgemein definiert. Die Befragten wurden in fünf verschiedene Gruppen aufgeteilt, die alle ähnliche, aber unterschiedliche Definitionen von Sicherheitskultur haben
  • Entscheidungsträger sind in ihrer derzeitigen Sicherheitskultur zu selbstbewusst. 92 Prozent geben an, dass sie eine eingebettete Sicherheitskultur in ihren Organisationen haben – allerdings erleben dieselben Führungskräfte immer noch Sicherheitsvorfälle und müssen ihre Sicherheitsstrategien erst mit ihren allgemeinen Geschäftsstrategien zusammenführen
  • Eine starke Sicherheitskultur wird zu einer hohen Kundenzufriedenheit führen. 63 Prozent der Befragten erwarten mit einer gefestigten Kultur eine Zunahme des Kundenvertrauens. Mehr als die Hälfte erwartet, dass sie den Wert ihrer Marken steigern wird.

Die Studie „The Rise of Security Culture“ kann auf der Website von Knowbe4 heruntergeladen werden. Es ist eine Anmeldung erforderlich. (wag)


Kontakt zu Knowbe4


KnowBe4
33 N Garden Ave, Ste 1200
Clearwater, Florida 33755
United States of America
Tel.: +49 855 5669 234
E-Mail: support@knowbe4.com
Website: www.knowbe4.com

Ebenfalls interessant:

Beste Schutzmaßnahme gegen Cyberattacken: IT-Sicherheitsspezialisten!


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de