Elektrotechnik

Organische und gedruckte Elektronik auf Wachstumskurs

Nicht mehr starr, sondern flexibel: Die Platinen der Zukunft sind dünn, leicht und vielseitig einsetzbar. Foto: jules / fotolia.
Anzeige
Organische und gedruckte Elektronik eröffnet revolutionär neue Anwendungsmöglichkeiten: Gedruckte Schaltkreise sind dünn, leicht und flexibel, dabei gleichzeitig robust und günstig herzustellen – geeignet, um sie in jeden beliebigen Alltagsgegenstand zu integrieren. Laut einer Studie des Branchenverbandes sind die Zukunftsaussichten gut, die Zeichen stehen auf Wachstum.

Mit einem erwarteten Umsatzwachstum von 10 % wird 2016 ein sehr erfolgreiches Jahr für die Mitglieder der Organic and Printed Electronics Association (OE-A) werden; diese Prognose bestätigt die Erwartung der Umfrage vom Frühjahr dieses Jahres. Und der positive Trend hält an: Für 2017 erwarten die Firmen eine weitere Steigerung und ein Umsatzwachstum von 17 % entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Die Industrie wächst weiter

Im Rahmen der halbjährlichen Geschäftsklimaumfrage erhebt die OE-A (eine Arbeitsgemeinschaft im VDMA) ein Stimmungsbild seiner internationalen Mitglieder – vom Materiallieferanten bis zum Endanwender – hinsichtlich Umsatz, Auftragseingang, Investitionen und Beschäftigung.
Die positiven Umsatzaussichten für das Jahr 2017 spiegeln sich etwa in Aussagen zum Ausbau der Produktion wider: Fast ein Drittel der Unternehmen will die Investitionen in die Produktion erhöhen. Außerdem werden Forschung und Entwicklung weiter ausgebaut. Auch die Chancen für Arbeitnehmer in der Branche sind gut; 31 % der Unternehmen wollen im kommenden halben Jahr weitere Mitarbeiter einstellen.

Ein weites Feld an Anwendungsmöglichkeiten

Durch die allgemein herausragenden Materialeigenschaften – dünn, leicht und flexibel – lässt sich die organische und gedruckte Elektronik auf vielfältige Weise zur Anwendung bringen. „Die OE-A Mitglieder konzentrieren sich dabei insbesondere auf die Branchen Unterhaltungselektronik, Medizintechnik und Pharma, Automobil, Verpackung, sowie Energie“, so der OE-A Vorsitzender Jeremy Burroughes. „Intelligente Verpackungen, flexible Displays, OLED Leuchten, flexible Solarzellen, Einweg-Diagnosegeräte, interaktive Spiele oder gedruckte Batterien sind nur einige wenige Beispiele für aktuelle und zukünftige Anwendungsfelder der gedruckten Elektronik.“

Sophie Verstraelen ist bei der Organic Electronics Association für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.
Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de