Startseite » Mobilität »

Daimler stellt mit Kernmarke Mercedes-Benz Verkaufsrekord auf

Automotive
Daimler gibt Verkaufsrekord bei Mercedes-Benz bekannt

Mercedes-Benz Montage Rastatt
Der Stuttgarter Autobauer Daimler hat für seine Kernmarke Mercedes-Benz einen November-Verkaufsrekord bekannt gegeben. Bild: Daimler
Anzeige

Der Stuttgarter Autokonzern Daimler war zuletzt vor allem wegen groß angekündigter Sparmaßnahmen und Stellenabbau in den Schlagzeilen (wir berichteten). Jetzt hat der Konzern bekanntgegeben, dass die Kernmarke Mercedes-Benz noch nie so viele Autos verkauft hat, wie in diesem November. 

Laut der Daimler-Pressemeldung liefen die Geschäfte vor allem in Deutschland, China und den USA so gut, dass die Kernmarke Mercedes-Benz einen November Verkaufsrekord aufgestellt hat. So seien erstmals in einem November mehr als 200000 Mercedes-Pkw an Kunden ausgeliefert worden. In Summe seien 209058 Autos mit Stern auf der Haube abgesetzt worden, das entspreche im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 5,3 Prozent.

2,1 Millionen Mercedes in 2019 verkauft

Auf das gesamte Jahr 2019 wurden laut Daimler bisher 2,1 Millionen Mercedes-Pkw verkauft. Das sind 1,4 Prozent mehr als in 2018, heißt es aus Stuttgart. so hatte Daimler bis einschließlich August vor allem wegen Modellumstellungen und Problemen beim Produktionsanlauf neuer SUV-Modelle hinter dem Vorjahresabsatz gelegen. Erst der September brachte die Wende. So verkaufte Daimler anschließend auch im Oktober mehr Pkw seiner Kernmarke als 2018.

China und USA spielen maßgebende Rolle

Im November sind demnach die Geschäfte insbesondere in den wichtigen Märkten China (plus 11 Prozent), USA (plus 8,7 Prozent) und Deutschland (5,8 Prozent) besser gelaufen als in 2018. Weltweit wurden SUVs (plus 10,5 Prozent) und Kompaktwagen (Plus 9,8 Prozent) stärker verkauft als im vergangenen Jahr. Darüber hinaus verzeichnete der der Geländewagenklassiker „G-Klasse“ ein Verkaufsplus um 20 Prozent und der Absatz des SUV-Modells „GLE“ sei mehr als verdoppelt worden, heißt es aus Stuttgart.

Smart bleibt erneut hinter den Erwartungen

Die Kleinwagenmarke Smart bleibt indes schwach. So lag der November-Absatz 14,4 Prozent unter dem Vorjahreswert, auf Jahressicht steht jetzt ein Minus von 10,9 Prozent. Insgesamt verzeichnet die Daimler-Pkw-Sparte Mercedes-Benz Cars in 2019 bis heute ein leichtes Plus von 0,8 Prozent.(ag)


Kontakt zu Daimler

Daimler AG
Mercedesstraße 120
70372 Stuttgart
Tel.: +49 711 17 0
E-Mail: dialog@daimler.com
Website: www.daimler.de

Ebenfalls interessant:

Daimler: Eine Milliarde Euro Personalkosten sollen eingespart werden


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de