Startseite » Mobilität »

Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen: Pepper Motion schließt Series-A-Finanzierungsrunde mit knapp 30 Millionen Euro ab

Funding über knapp 30 Millionen Euro
Pepper Motion schließt Series-A-Finanzierungsrunde ab

Pepper bietet Lösungen für die Elektrifizierung (Retrofitting) von gebrauchten und neuen Nutzfahrzeugen
Pepper bietet Lösungen für die Elektrifizierung (Retrofitting) von gebrauchten und neuen Nutzfahrzeugen.
Bild: Pepper Motion

Einen Meilenstein im Finanzierungszyklus der Pepper Motion GmbH stellt die Ende März 2022 erfolgreich abgeschlossene Series-A-Finanzierungsrunde dar. Mit dem Funding über knapp 30 Millionen Euro unterstreicht Pepper seine führende Stellung im Bereich der Elektrifizierung (Retrofitting) von Nutzfahrzeugen in Deutschland.

Als wohl erster digitaler OEM weltweit entwickelt Pepper innovative Lösungen für die Elektrifizierung von gebrauchten und neuen Nutzfahrzeugen wie Lastkraftwagen im Verteilverkehr, Bussen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sowie kommunalen Fahrzeugen.

Andreas Hager, Geschäftsführer der Pepper Motion GmbH: „Der Proof of Concept ist mit unseren Fahrzeugen und den Etrofit-Elektrifizierungs-Kits seit langem erbracht. Wir führen die internationale Retrofitting-Branche als Trendsetter an und setzen die Maßstäbe für German Engineering, Innovation und Qualität, auf die Fuhrparkbetreiber in den Bereichen ÖPNV und Transport/Logistik vertrauen können.“

Kapital für Serienfertigung und Eintritt in Wachstumsmärkte

Mit dem frischen Kapital stärkt Pepper seine finanzielle Stabilität und erhöht seine Wahrnehmung im Markt als ein zuverlässiger Partner für eine kosteneffiziente und nachhaltige Umsetzung der Mobilitätswende hin zu „Zero Emission“.

Neben den laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten für die Weiterentwicklung der unternehmenseigenen Technologien soll das Kapital insbesondere den Hochlauf der Serienfertigung mit strategischen Partnern sowie die bereits gestartete Phase des Markteintritts in weitere europäische Länder unterstützen.

Zu den Pepper-Schlüsselmärkten in Europa zählen insbesondere Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und Polen. Laufende und in Kürze zu erwartende Fördermittelprogramme verschiedener europäischer Regierungen zur Beschleunigung des Green Deals der EU und der zeitgerechten Umsetzung der Clean Vehicles Directive (CVD) geben der Technologie von Pepper zusätzlichen Rückenwind.

Doppelstrategie: Daimler Trucks setzt auf Batterie und Wasserstoff

Das mit mehreren Awards ausgezeichnete Retrofitting-Konzept des Unternehmens gilt in puncto Nachhaltigkeit und Total Cost of Ownership derzeit auf dem Markt als unschlagbar.

Das Bekenntnis zu Pepper seitens der neuen, international anerkannten Investoren Lennertz & Co. und Würth bedeutet eine starke Signalwirkung in den Markt und unterstützt die Produktentwicklung und das Wachstum des Unternehmens in der aktuellen Phase deutlich.

Pepper Motion: Stimmen der Hauptinvestoren zur Finanzierungsrunde

Philipp Lennertz, geschäftsführender Gesellschafter von Lennertz & Co.: „Bei Pepper hat uns als unternehmerisch und inhabergeführtes Family Office sowohl die einzigartige Technologie beim serienreifen Retrofitting von Bussen und Lkw als auch das über 20 Jahre aufgebaute Engineering-Know-how der Gesellschafter im Automobilbereich überzeugt.“

„Dabei trägt die Technologie und Dienstleistung wesentlich zum Erreichen der globalen Klimaziele bei. Entsprechend sehen wir hohes Wachstumspotenzial für Pepper, nicht nur im heimischen und europäischen, sondern auch weltweit in einem Markt, der in kürzester Zeit sprunghaft an Bedeutung gewinnen wird“, so Lennertz weiter.

Jörg Murawski, Executive Vice President der Würth-Gruppe, Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial: „Energie- und Klimawandel zählen zu den zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Unsere Gesellschaft muss klimafreundliche und nachhaltige Lösungsansätze forcieren, wenn wir den Umbruch in eine für die Zukunft tragfähige Mobilität schaffen wollen.“

„Auch für uns ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema. Wir sind hier vielfältig aktiv. Pepper ist ein Unternehmen, welches mit seinen Lösungen einen innovativen Ansatz zur Elektrifizierung von Fahrzeugen anbietet. Wir freuen uns daher, mit einer strategischen Beteiligung dieses spannende Projekt unterstützen zu dürfen“, so Murawski weiter.

Torc Robotics eröffnet Entwicklungszentrum in Stuttgart

Christan Wagner, Friedrich & Wagner Holding GmbH: „Wir sind von der Einzigartigkeit und dem Erfolg der Pepper-eigenen Technologie überzeugt. 2030 werden wir über eine halbe Milliarde Nutzfahrzeuge auf den Straßen haben – mit unseren nachhaltigen Lösungen wollen wir einen maßgeblichen Anteil davon elektrifizieren.“

„Unsere neuen namhaften Investorenpartner liefern die notwendige Basis für diesen Weg und die weiteren Finanzierungrunden der Pepper Motion GmbH“, so Wagner weiter.

Technologie und Innovation wesentliche Treiber für Wachstum

Technologisches Herzstück und Intellectual Property des Unternehmens ist die sogenannte Vehicle Control Unit (VCU). Ein eigenes Software-Entwicklerteam stellt dabei standortübergreifend die effiziente Entwicklung von Antriebssystemen und Steuerungssoftware für neue Fahrzeugtypen sicher.

Mit einem weiteren eigenen Entwicklerteam für Batterietechnologie und einem aktuell laufenden, öffentlich geförderten Forschungsprojekt für die Entwicklung eines serienreifen Brennstoffzellen-Antriebs stellt Pepper ein hohes Forschungs- und Entwicklungspotenzial unter Beweis. (bec)

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de