Startseite » Mobilität »

Sono Motors will Begeisterung für eine potenzielle zukünftige Expansion in die USA wecken

Sono Motors beendet US-Tournee
Solar-Elektroauto Sion begeistert Amerikaner

Sono Motors Elektro-Solar-Auto Sion New York
Der Sion startete seine US-Tour in New York. Bild: Sono Motors

Sono Motors hat seine dreiwöchige US-Tour beendet. Ziel der Tour war es, Amerikanern das Konzept der Solarmobilität mit dem SEV (Solar Electric Vehicle) Sion näherzubringen und die Begeisterung für eine potenzielle zukünftige Expansion des Unternehmens in die USA zu wecken.

Sono Motors traf dabei Privatpersonen, Unternehmens- und Medienvertreter in New York, Boston, Detroit, San Francisco, San Jose und Los Angeles und bot mehreren Hundert Besuchern – darunter die mit dem Emmy und Oscar ausgezeichnete Schauspielerin Whoopi Goldberg – die Gelegenheit, im Fahrzeug mitzufahren.

Solar-Elektroauto soll rund 25.000 Euro kosten

Der Sion ist ein Solar-Elektroauto mit fünf Sitzplätzen, das in Europa für voraussichtlich rund 25.000 Euro netto (25.000 US-Dollar) erhältlich sein wird. Er hat das Potenzial, das erste preiswerte SEV der Welt zu werden, wenn er in Produktion geht. Diese ist derzeit für die zweite Jahreshälfte 2023 geplant.

Stand heute verzeichnet Sono Motors über 20.000 angezahlte Reservierungen von Privatpersonen und über 22.000 B2B-Vorbestellungen für den Sion. Sono Motors plant, den Sion gemeinsam mit Auftragsfertiger Valmet Automotive in Finnland zu produzieren. Innerhalb von sieben Jahren sollen dort rund 257.000 Fahrzeuge vom Band rollen.

Sono Motors präsentiert preiswertes Solar Electric Vehicle

Amerikaner zeigten Interesse an der Solarmobilität

„In Europa erfahren wir bereits großes Interesse für Solarmobilität. Unser Ziel mit dieser US-Tour bestand nicht nur darin, den Amerikanern das Konzept der Solarmobilität näherzubringen, sondern auch zu erfahren, welche Bedenken es gibt, das Interesse auszuloten, Beziehungen aufzubauen und unsere Strategie für einen mittelfristigen potenziellen Markteinstieg in den USA zu verfeinern“, sagt Laurin Hahn, CEO und Mitbegründer von Sono Motors.

Hahn: „Das Ergebnis war überwältigend und durchweg positiv. Die meisten Besucher waren vom angepeilten Preis, den erwarteten Einsparungen und der zusätzlichen Reichweite durch Solarenergie beeindruckt, sowie von der Möglichkeit zum Car-Sharing. Ein Produktversprechen, das großen Anklang fand und bei vielen Besuchern ein starkes Interesse hervorrief.“

Solarlösungen für Busse und andere Nutzfahrzeuge

Neben dem Sion stellte Sono Motors auch das Solar Bus Kit in den USA vor, eine solare Nachrüstlösung für Busse sowie weitere Solarlösungen für Kühllaster, Anhänger, Last-Mile-Lieferfahrzeuge und viele weitere Diesel- oder elektrische Nutzfahrzeuge, die über genügend freie Oberflächen verfügen.

Das Solar Bus Kit versorgt Subsysteme wie HVAC, Heizung, Lüftung, automatische Türen und Videobildschirme teilweise mit Solarenergie. Das kann pro Bus bis zu 1.500 Liter Diesel und bis zu 4 Tonnen CO2 im Jahr einsparen. (kf)

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de