Startseite » Mobilität »

Vitesco Technologies und Rohm Semiconductor arbeiten bei Siliziumkarbid-(SiC)-Halbleitern zusammen

Elektrofahrzeuge
Vitesco und Siliziumkarbid-Halbleiter-Hersteller Rohm arbeiten zusammen

Vitesco Technologies kooperiert mit Rohm auf dem Gebiet der SiC-Technologie
Vitesco Technologies kooperiert mit Rohm auf dem Gebiet der SiC-Technologie.
Bild: Continental
Anzeige

Continentals Antriebs-Sparte Vitesco Technologies und der Hersteller von Siliziumkarbid-(SiC)-Halbleitern Rohm Semiconductor haben eine Entwicklungspartnerschaft unterzeichnet, die jetzt begonnen hat. Vitesco Technologies will SiC-Bausteine nutzen, um die Effizienz seiner Leistungselektronik für Elektrofahrzeuge (Electric Vehicle, EV) zu steigern.

Mit ihrem höheren Wirkungsgrad nutzen Siliziumkarbid-Halbleiter die Energie, die in der Fahrzeugbatterie gespeichert ist, besser aus. Das Fahrzeug gewinnt so entweder an Reichweite, oder die Batterie kann kleiner ausfallen, ohne damit die Reichweite zu beeinträchtigen.

SiC-Option Teil des modularen Leistungselektronik-Systems

„Energieeffizienz ist im Elektrofahrzeug von herausragender Bedeutung. Da die Antriebs-Batterie die einzige Energiequelle im Fahrzeug ist, müssen alle Wandlungsverluste minimiert werden. Deshalb entwickeln wir eine SiC-Option als Teil unseres modularen Leistungselektronik-Systems“, sagt Thomas Stierle, Leiter der Geschäftseinheit Electrification Technology bei Vitesco Technologies.

Da die Qualität überzeugend gewesen sei, greift Vitesco auf die Produkte von Rohm zurück. Ziel sei es dabei, „den maximalen Wirkungsgrad aus der Leistungselektronik und der E-Maschine herauszuholen“, so Stierle.

„Wir sind weltweit der führende Anbieter bei SiC-Leistungshalbleitern und Gate-Treiber ICs und haben uns auf diesem Feld einen erheblichen technischen Vorsprung erarbeitet“, versichert Kazuhide Ino, Corporate Officer, Direktor der Geschäftseinheit Power Device bei Rohm.

Gemeinsam mit Vitesco Technologies wolle man jetzt die Energieeffizienz von elektronischen Komponenten für die Elektromobilität weiter steigern und so eine nachhaltige Mobilität sichern.

SiC-Technologie: Den besten Wirkungsgrad herauskitzeln

Vitesco Technologies entwickelt und testet SiC-Technologie bereits, um das Effizienz-Potenzial dieser Technologie zu bestätigen.

Das Augenmerk liegt auf dem Gesamtsystem aus Elektronik und Maschine, um die beste Kombination aus Bausteintechnologie und Schaltstrategie zu bestimmen.

SiC-Leistungshalbleiter bieten für diese Aufgabe eine höhere Schalt-Effizienz (höhere Schaltfrequenz, steilere Schaltflanken) und verursachen geringere Oberschwingungs-Verluste in der elektrischen Maschine.

Fertigung der Leistungselektronik bei Vitesco Technologies. Bild: Continental
Fertigung der Leistungselektronik bei Vitesco Technologies. Bild: Continental

Die SiC-Technologie ermögliche außerdem schnelle Ladeverfahren.

„Die SiC-Option ist ein vielversprechender zukünftiger Teil unseres modularen Leistungselektronik-Systems aus Software, Leistungs-End­stufe und Schaltstrategie”, sagt Dr. Gerd Rösel, Leiter Innovation der Geschäftseinheit Electrification Technology bei Vitesco Technologies.

Mit Rohm werde man sowohl an einer 800-V- als auch an einer 400-V-SiC-Inverterlösung arbeiten.

Die Produktion der ersten SiC-Inverters soll im Jahr 2025 starten. Ab dann erwartet Vitesco Technologies auch eine deutlich zunehmende Nachfrage. (wag)


Kontakt zu Vitesco Technologies


Vitesco Technologies GmbH
Vahrenwalder Str. 9
30165 Hannover
Tel.: +49 511 9380 1
E-Mail: contact-vitesco@continental.com
Website: www.vitesco-technologies.com

Ebenfalls interessant:

Vitesco Technologies baut F&E-Zentrum in Tianjin


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de