Startseite » Personalmeldungen »

Magnus Östberg neuer Chief Software Officer bei Mercedes-Benz – CTO Sajjad Khan verlässt Unternehmen

Autohersteller schafft neue Position
Magnus Östberg neuer Mercedes-Benz CSO – Sajjad Khan verlässt Unternehmen

Magnus Östberg, Chief Software Officer, Mercedes-Benz
Magnus Östberg ist ab 1. September Chief Software Officer bei Mercedes-Benz.
Bild: Daimler Magnus Östberg

Fahrzeug-Software und Elektrifizierung: Das sind die Schlüsselthemen der Strategie des Autobauers Mercedes-Benz. Im automobilen Luxus-Segment will der Stuttgarter Konzern zusätzliche Schlagkraft entwickeln. Magnus Östberg übernimmt daher ab 1. September als Chief Software Officer (CSO) die Gesamtverantwortung für das Fahrzeug-Betriebssystem MB.OS. Der derzeitige Chief Technology Officer (CTO) Sajjad Khan wird das Unternehmen zeitgleich auf eigenen Wunsch verlassen.

Sajjad Khan möchte künftig selbst als Unternehmer tätig sein. Er verlässt daher Mercedes-Benz und baut einen Technologie Venture-Capital-Fonds auf. Khan ist derzeit Mitglied des Bereichsvorstands der Mercedes-Benz AG. Als CTO verantwortet er die Entwicklung in den Bereichen Connectivity, Autonomous, Shared & Services, und Electric (CASE).

Magnus Östberg übernimmt neu geschaffenen CSO-Posten

Magnus Östberg ist ab dem 1. September als Chief Software Officer der Mercedes-Benz AG für das Fahrzeug-Betriebssystem MB.OS verantwortlich. Die CSO-Funktion wurde im Unternehmen neu geschaffen. Östberg berichtet sowohl an Markus Schäfer (Vorstands-Mitglied der Daimler AG für Konzernforschung & COO Mercedes-Benz AG)  als auch direkt an Ola Källenius (Vorstandsvorsitzender Daimler AG & Mercedes-Benz AG).

Bernd Pischetsrieder, Aufsichtsrats-Vorsitzender der Daimler AG, kommentierte die Personal-Veränderung folgendermaßen: „Sajjad Khan hat die Digitalisierung bei Mercedes-Benz entscheidend vorangebracht und das Produkt-Portfolio maßgeblich geprägt. […] Zugleich freue ich mich sehr, dass mit Magnus Östberg ein ausgewiesener Software-Experte mit umfassender Automobilerfahrung und internationalem Profil das Team von Mercedes-Benz verstärkt.“

Källenius: „Östberg für diesen Job hervorragend geeignet“

Mit MB.OS setzt Mercedes-Benz auf eine eigene Software-Plattform für seine Fahrzeuge. „Dafür schaffen wir nun auch eine eigene Software-Position, um die Verantwortung für alle dazugehörigen Entwicklungs-Aufgaben zu bündeln. Magnus Östberg ist für diesen Job hervorragend geeignet, ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“, sagt Källenius. Die Grundlagen für MB.OS habe Khan gelegt, bei dem sich der Daimler-Chef für die erbrachte Arbeit bedankt.

Magnus Östberg, 1973 in Schweden geboren, besitzt einen Master-Abschluss in Elektro-Technik der Chalmers Universität. Östberg startete seine Karriere in der Automobil-Industrie beim Software- und Beratungs-Unternehmen Mecel.

Daimler besetzt Aufsichtsrat neu – Porth verlässt Unternehmen

Anschließend übernahm er in Deutschland und den USA verschiedene Leitungsfunktionen bei Delphi. Schwerpunkt: Fahrzeug-Software, -Infotainment und -Telematik.

Zuletzt war Östberg als Vice President Software Platform & Systems beim Automobilzulieferer Aptiv in den USA tätig. Dort verantwortete er die Entwicklung und den Launch der ADAS Satellite Architecture bei mehreren Automobil-Herstellern. 

Die Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten für die Elektro-Offensive werden im Zuge der „Electric-only“-Ausrichtung von Mercedes-Benz künftig komplett im Ressort von Markus Schäfer gebündelt. Alle weiteren Aufgaben der heutigen CASE-Organisation werden in die entsprechenden Linienfunktionen integriert. (wag)


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de