Startseite » Personalmeldungen »

Markus Grolms soll Personalvorstand bei Thyssenkrupp Steel werden

Personalmeldungen
Markus Grolms soll Personalvorstand bei Thyssenkrupp Steel werden

Thyssenkrupp Quartier in Essen
Das Thyssenkrupp-Quartier in Essen. Bild: Thyssenkrupp
Anzeige

Der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats der Thyssenkrupp AG, Markus Grolms, hat sein Mandat zum Ende der Hauptversammlung am 31. Januar 2020 niedergelegt. Grolms ist Gewerkschaftssekretär der IG Metall und gehört dem Aufsichtsrat seit 2009 als Vertreter der Gewerkschaften an. Als Nachfolger für Markus Grolms hat das Amtsgericht Duisburg auf Vorschlag der IG Metall Jürgen Kerner, Hauptkassierer und geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall in Frankfurt, bestellt.

Die IG Metall hat der Thyssenkrupp AG außerdem mitgeteilt, Markus Grolms für die demnächst zu besetzende Position als Arbeitsdirektor und Personalvorstand für das Stahlgeschäft von Thyssenkrupp vorzuschlagen. Die Thyssenkrupp Steel Europe AG ist ein montanmitbestimmtes Unternehmen. Daher liegt das Vorschlagsrecht für die Rolle des Arbeitsdirektors bei der IG Metall. Laut Unternehmensangaben soll Grolms seine neue Aufgabe am 1. April 2020 übernehmen. Die Veränderung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats der Thyssenkrupp Steel Europe AG.

Markus Grolms Personalvorstand Thyssenkrupp Steel
Personalvorstand Markus Grolms soll den Posten des Personalvorstands bei Thyssenkrupp Steel einnehmen. Bild: Thyssenkrupp

„Markus Grolms war im Aufsichtsrat stets ein starker und streitbarer Kämpfer für die Interessen der Arbeitnehmer, aber auch ein zuverlässiger Partner für die Entwicklung von Thyssenkrupp. Beleg dafür ist nicht zuletzt, dass er im Sommer 2018 in schwieriger Lage zwischenzeitlich als stellvertretender Vorsitzender umsichtig und konstruktiv die Führung des Aufsichtsrats übernommen hat. Damit hat er dem Unternehmen einen großen Dienst erwiesen. Wir sind sehr froh darüber, dass uns Markus Grolms für das Unternehmen erhalten bleibt. Für seine neue Aufgabe wünschen wir ihm alles erdenklich Gute“, sagt Prof. Dr. Siegfried Russwurm, Aufsichtsratsvorsitzender der Thyssenkrupp AG.

Russwurm ergänzt: „Mit Jürgen Kerner hat die IG Metall einen kompetenten und routinierten Nachfolger vorgeschlagen. Das ist ein starkes Signal. Mit seiner industriellen Erfahrung ist Jürgen Kerner eine ausgezeichnete Ergänzung für den Aufsichtsrat von Thyssenkrupp.“

Jürgen Kerner ist seit Oktober 2011 geschäftsführendes Vorstandsmitglied und seit November 2013 Hauptkassierer der IG Metall. Der gelernte Informationselektroniker ist zuständig für die Bereiche Finanzen, Controlling, Interne Dienstleistungen und IT der Gewerkschaft. Zudem verantwortet er die Koordination der Branchenpolitik, zu der auch die Stahlindustrie gehört, und das für Siemens zuständige Team der IG Metall. Kerner hat als Aufsichtsratsmitglied bereits den Umbau verschiedener großer deutscher Konzerne begleitet. (ag)


Kontakt zu Thyssenkrupp

Thyssenkrupp AG
Thyssenkrupp Allee 1
45143 Essen
Tel.: +49 201 8440
Website: www.thyssenkrupp.de

Ebenfalls interessant:

Personelle Veränderungen im Thyssenkrupp-Vorstand

Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de