Startseite » Technik »

5 Technologien, die 2020 wichtig werden

TMT-Trends von Deloitte
5 Technologien, die 2020 wichtig werden

TMT-Trends 2020 Deloitte Technologie
Das Beratungsunternehmen Deloitte hat fünf TMT-Trends für das Jahr 2020 ausgemacht. Bild: gstockstudio / stock.adobe.com
Anzeige

Künstliche Intelligenz, 5G und Podcasts: Zum Jahresende listet das Beratungsunternehmen Deloitte die fünf wichtigsten Trends für das kommende Jahr aus den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT) auf. Dabei sollen drei übergreifende Entwicklungen 2020 maßgeblich beeinflussen.

Smartphones, Computer, TV, Rechenzentren, Software und IoT: Diese fünf Ökosysteme generieren mittlerweile den Großteil der TMT-Umsätze. Doch in Zukunft dürfen diese Ökosysteme nicht mehr isoliert voneinander betrachtet werden, denn sie befeuern mittlerweile ihre gegenseitige Entwicklung, wie die aktuelle Ausgabe der „TMT Predictions“ von Deloitte zeigt. Das Beratungsunternehmen ist sich außerdem sicher, dass einige Branchentrends 2020 ihren Durchbruch feiern werden.

TMT-Trends 2020: Diese fünf Bereiche werden wichtig

„In der TMT-Industrie wachsen gerade bislang isolierte Marktsegmente zu einem einheitlichen Ökosystem zusammen“, sagt Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte. Diese fünf TMT-Trends sind für die Deloitte-Experten 2020 die spannendsten:

1. Edge KI-Chips bringen Künstliche Intelligenz voran

In den vergangenen zwei Jahren sind die Kosten und der Energieverbrauch für Edge KI-Chips drastisch gesunken. Diese Chips ermöglichen maschinelles Lernen direkt auf den Geräten. Deloitte prognostiziert, dass 2020 weltweit mehr als 750 Millionen dieser Chips verkauft werden. Dies werde die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz ankurbeln, ist sich das Beratungsunternehmen sicher. Und bis 2024 sollen sich die Verkäufe noch einmal verdoppeln.

2. Privaten 5G-Campus-Netzen gelingt der Durchbruch

Deloitte prognostiziert, dass bis Ende 2020 weltweit mehr als 100 Unternehmen damit begonnen haben werden, private 5G-Netze zu testen. In den kommenden Jahren sollen außerdem die Ausgaben für entsprechende Hardware und Dienste stark ansteigen. Ab 2024 rechnet das Beratungsunternehmen pro Jahr mit Investitionen im zweistelligen Milliarden-Dollar-Bereich.

3. Internet aus dem All verbreitet sich

Bis Ende 2020 sollen mehr als 700 Satelliten im Low Earth Orbit (LEO) Breitband-Internet aus dem All ermöglichen. Zum Vergleich: 2019 waren es rund 200. In unterversorgten Gebieten könnten diese Satelliten Milliarden von Menschen den Zugang zum Internet ermöglichen.

4. Smartphone-Zubehör wird Wachstumstreiber

Nach Prognosen von Deloitte wird der Markt für Smartphone-Zubehör, Apps und Zusatzgeräte im Jahr 2020 stark wachsen. Das Beratungsunternehmen geht von einer weltweiten Größenordnung von 459 Milliarden US-Dollar aus. Damit würde der Zubehör-Markt eine ähnliche Größe wie der Smartphone-Markt selbst erreichen – und diesen in Zukunft sogar überholen.

5. Hörbücher und Podcasts setzen ihren Siegeszug fort

Hörbücher und Podcasts haben ihre Nische endgültig verlassen. Deloitte geht davon aus, dass der weltweite Markt für Hörbücher 2020 um 25 Prozent auf fünf Milliarden US-Dollar wachsen wird. Mit Podcasts werden im kommenden Jahr 1,1 Milliarden US-Dollar erlöst – ein Zuwachs von 30 Prozent innerhalb eines Jahres.

Für Gentner zeigen die Trends deutlich, dass die einzelnen Segmente immer mehr ineinandergreifen. Mehr als die Hälfte der Konsumenten nutzten ihre Hörbücher mittlerweile über das Smartphone. Im B2B-Bereich agierten und navigierten Roboter, die mit KI-Chips ausgestattet sind, autonom innerhalb von 5G-Campus-Netzen. „Diese Trends haben sich zunächst isoliert entwickelt. Nun aber ist der Zeitpunkt gekommen, an dem die Entwicklungen zusammenwachsen.“ Ein gutes Beispiel dafür seien KI-Chips, die inzwischen unterschiedlichste Hardware und Dienste ermöglichen. (wag)


Kontakt zu Deloitte

Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Rosenheimer Platz 4
81669 München
Tel.: +49 89 2903 60
E-Mail: kontakt@deloitte.de
Website: www.deloitte.de

Ebenfalls interessant:

Studie: Mitarbeiter sind größtes Risiko bei Cyberkriminalität


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de