Startseite » Technik »

Assa Abloy bietet zertifizierte Sicherheit für sensible Industriebereiche

Sicherheitslösungen
Zertifizierte Sicherheit für sensible Industriebereiche

Ein großes Risiko im Industrieumfeld: Funkenschlag in oder an Türschlössern in Verbindung mit flüchtigen Gasen im Raum. Assa Abloy hat ATEX-zertifizierte Schließprodukte mit eCLIQ-Technologie im Programm, die völlig stromlos oder batteriebetrieben funktionieren. Bild: Assa Abloy
Anzeige

Laut Umfrage des VDMA Competence Center Industrial Security (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer) rechnen etwa 60 Prozent der Mitgliederunternehmen in den kommenden Jahren mit einer Zunahme von Security-Vorfällen und in diesem Zusammenhang mit häufigeren Kapitalschäden oder signifikanten Produktionsausfällen. Um einem solchen Szenario effektiv entgegenzuwirken, sollten Unternehmen ein ganzheitliches Sicherheitskonzept verfolgen, das neben der IT-Sicherheit und dem Datenschutz auch die physische Sicherheit berücksichtigt. Erfolgsversprechend sind Lösungen, die alle drei Bereiche schon bei der Planung und später auch bei der Installation und Inbetriebnahme gleichermaßen berücksichtigen.

Die Autorin: Miriem Hammoudi, Business Development Managerin Industry, Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH

Chemie, Pharma, Automobilindustrie, Lebensmittelproduktion oder Maschinenbau – so vielfältig die Industriezweige, so vielfältig sind inzwischen auch die hohen Sicherheitsanforderungen für Personal oder IT, die bei der Installation einer modernen Schließanlage in Industriebetrieben berücksichtigt werden müssen. Da gehört der besondere Schutz explosionsgefährdeter Bereiche, in denen mit entzündlichen Stoffen gearbeitet wird, genauso dazu wie die Sicherung eines gesamten Betriebsgeländes vor dem Zutritt Unbefugter oder der geregelte Umgang mit externen Besuchern und Fremdfirmen.

Die verwendeten Sicherheitslösungen müssen beim Handling im Alltag also sehr flexibel und komfortabel zu verwalten sein, oft parallel über mehrere Standorte hinweg. Gleichzeitig ist der Anspruch der Industrieunternehmen an die Wirtschaftlichkeit und Kosteneffizienz bei der Installation oder Umrüstung von Schließsystemen aufgrund der sich ständig ändernden Herausforderungen hoch.

Zum Schutz von Menschen und Umwelt

Diese Anforderungen sind schon vielschichtig. Hinzu kommen für die Hersteller von Sicherheitstechnik weitere Herausforderungen wie große Geländestrukturen mit vielen unterschiedlichen Gebäuden und Türsystemen, die teilweise über Jahrzehnte am Standort gewachsen sind. Oder es gilt, gleich mehrere Standorte im In- und Ausland miteinander zu vernetzen und unter die Kontrolle einer einzigen übergreifenden Schließsystemlösung zu stellen.

Zusätzlich ist auch der Faktor Mensch entscheidend. Je nach Industriebranche muss eine Schließlösung einerseits mit ständig wechselnden Mitarbeitern oder dem Besuch von Fremdfirmen mithalten. Andererseits gibt es in den meisten Industrieunternehmen sensible Bereiche, in denen Maschinen eine Gefahrenquelle darstellen oder Lagerräume, in denen explosives Material aufbewahrt wird.

Es muss in solchen Fällen jederzeit gewährleistet sein, dass diese Areale vor unbefugtem Zutritt geschützt sind und nur von berechtigtem Fachpersonal betreten werden. Das gilt genauso für Verwaltungsbereiche, in denen sensible Dokumente wie Forschungsergebnisse oder personenbezogene Daten bearbeitet werden. Oft besteht vom Gesetzgeber darüber hinaus eine umfassende Dokumentationspflicht zur Nachweisbarkeit im Schadensfall.

Innovative Schließlösungen sind flexibel und sicher

Mechatronische und rein elektronische Schließanlagen mit zeitlich und räumlich begrenzten Zutrittskontrollen bieten Industrieunternehmen die passende Lösung für diese komplexen Fragestellungen. Im Vergleich zu rein mechanischen Systemen erfüllen sie höchste Sicherheitsanforderungen und sind zusätzlich sehr flexibel und komfortabel verwendbar. Schließberechtigungen lassen sich schnell ändern oder sperren und Ersatzschlüssel können nach Bedarf kodiert werden.

Sie funktionieren zeitbasiert und sämtliche Schließereignisse werden sicher protokolliert. Sie sind darüber hinaus attraktiv, weil sie sich schnell und einfach ohne zusätzliche Verkabelung installieren lassen. Dadurch ermöglichen diese innovativen Systeme auch einen schnellen, nachträglichen Einbau in Bestandsgebäuden, was sie sehr kosteneffizient macht. Die Systeme sind zudem problemlos erweiterbar und können mit ergänzenden Funktionen nachgerüstet werden.

Dank der großen Zylindervielfalt lassen sich neben Türen und Toren auch Fenster, Werkzeug- und Aktenschränke sowie Umkleidespinde und Vorhängeschlösser mit nur einem System und auf Wunsch sogar mit einem einzigen Schlüssel absichern.

Zertifizierte Sicherheit für sensible Industriebereiche

Die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH hat sich auf Produkte und Sicherheitskonzepte in sensiblen Industriezweigen spezialisiert und wird für ihre hohe Beratungskompetenz in Branchen wie Chemie, Pharma und Maschinenbau sehr geschätzt. In diesen hochkomplexen und anspruchsvollen Industrien ist eine zuverlässige Sicherheitstechnik absolut notwendig und vorgeschrieben. Dabei geht es verstärkt auch um den sicheren Umgang mit (lebens-)gefährlichen Substanzen, Explosionsschutz und Gefahrstofflagerung. Das Produktportfolio des Herstellers bietet für jedes dieser Einsatzgebiete die passenden Schließlösungen und ist für sicherheitsrelevante Anforderungen zertifiziert.

Zu einem der wichtigsten Einsatzgebiete im Industrieumfeld gehören explosionsgefährdete Bereiche. Entzündliche Stoffe können in Kombination mit Funkenschlag massive Schädigungen verursachen und damit eine gesamte Produktion in kürzester Zeit völlig stilllegen. Ein zusätzliches Explosionsrisiko besteht durch Funkenschlag in oder an Türschlössern in Verbindung mit flüchtigen Gasen im Raum.

Als einer der wenigen Hersteller verfügt Assa Abloy über geeignete Schließprodukte, die das Risiko einer Explosion effektiv minimieren. Sie basieren auf der bewährten Cliq-Technologie. Die Cliq-Zylinder zum Beispiel sind völlig stromlos, denn sie beziehen ihre Energie nur über die Batterie im Schlüssel. Außerdem gibt es sie als extra zertifizierte Atex-Variante (ATmosphère EXplosibles) zum Einsatz in diesen hochsensiblen Bereichen. Zusätzlich haben die Zylinder auch einen Staub- und Regenschutz, der sie besonders für die Anwendung in Produktionsbereichen mit hoher Staubentwicklung auszeichnet.

eCLIQ von Assa Abloy
eCLIQ, das rein elektronische System der CLIQ®-Familie, bietet hohen Schutz gegen Manipulation und intelligente Angriffe. Bild: Assa Abloy

Weitere Besonderheiten bieten auch die Cliq-Schlüssel selbst. Als so genannte LABS-freie Variante (LAckBenetzungsstörende Substanz) eignen sie sich hervorragend für die Automobilindustrie oder Hersteller von Farben und Lacken. Sollte ein Schlüssel beispielsweise in einen Lackbehälter fallen, ist der Inhalt des Behälters dennoch weiter verwendbar. Die speziellen Schlüssel enthalten keine verfälschenden Silikone, die die Benetzungseigenschaften und -qualität des Lackes beeinträchtigen.

In Bereichen der Lebensmittelverarbeitung überzeugt das gesamte Cliq-Produktportfolio von Assa Abloy außerdem durch seine starke Witterungsbeständigkeit bei unterschiedlichen Milieus mit Kälte, Feuchte und Nässe. Die Cliq-Schließanlage gehört damit zu den wenigen Systemen, die nach dem aktuell gültigen IFS Standard Food 6.1 für die Lebensmittelproduktion zugelassen sind.

Komfortable Verwaltung und Dokumentation

Individuelle Zugangsberechtigungen können für jeden Cliq-Schlüssel einzeln gespeichert oder geändert werden – direkt über den Cliq-Web-Manager. Diese Software eignet sich besonders für die Verwaltung großer Schließanlagen oder bei mehreren, weit auseinanderliegenden Standorten. Das übersichtliche Design und die einfache Handhabung sorgen für eine leichte Bedienbarkeit.

Der Client ist plattformunabhängig und für jeden Standard-Web-Browser geeignet. Bei einem Schlüsselverlust ist die Schließberechtigung schnell löschbar, so dass die Gefahr von Missbrauch eingedämmt wird. Über den Cliq-Web-Manager lassen sich die Cliq-Schließanlagen zudem ortsunabhängig und sicher via Internet verwalten. Um das Abrufen von Zutrittsberechtigungen und Revalidierungen sogar von unterwegs aus zu ermöglichen, hat Assa Abloy außerdem die App Cliq Connect entwickelt. Über beide webbasierte Zugänge läuft dann auch die jederzeit abrufbare Dokumentation sämtlicher Schlüsselnutzeraktivitäten.

Starker Partner für die Industrie

Viele der oben genannten Spezifikationen des Cliq-Produktportfolios entstanden in direkter partnerschaftlicher Zusammenarbeit der Sicherheitsexperten mit den anfragenden Unternehmen. Um für die teilweise sehr spezifischen Kundenanforderungen immer ein maßgeschneidertes Sicherheitskonzept umsetzen zu können, investiert Assa Abloy deshalb viel Zeit in eine intensive Planung und kompetente Beratung. Das gelernte Know-how wird so ständig vertieft und kann immer wieder wertschöpfend eingesetzt werden.

Eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Mit dem Anspruch, alle Systeme und Schließlösungen so aufeinander abzustimmen, dass sie in einem gesamten Objekt harmonieren und zuverlässig funktionieren, wurden weltweit bereits mehr als 10.000 Anlagen erfolgreich in unterschiedlichsten Industriezweigen verbaut. Dank des dichten, lokalen Partnernetzwerkes und der Modularität der verwendeten Systeme sind neben Neubauprojekten auch Auf- und Nachrüstungen in großem Umfang schnell möglich. Kurzfristiger Einbau von 175.000 neuen Schließzylindern in einem Gebäudekomplex notwendig? Für die Experten von Assa Abloy soll das kein Problem sein. (ag)


Kontakt zu Assa Abloy

ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH
Attilastraße 61 – 67
D-12105 Berlin
Telefon: +49 30/8106-2454
E-Mail: info@assaabloy.com
Website: www.assaabloyopeningsolutions.de

Ebenfalls interessant:

Hälfte der deutschen Unternehmen Opfer von Wirtschaftskriminalität


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de