Startseite » Technik »

KUKA und Bionicook präsentieren Fast-Food-Roboter

Gastronomie
Kuka-Roboter serviert bei Bionicook Fast Food auf Knopfdruck

KUKA Bionicook Fast Food Roboter
Der Fast-Food-Roboter KR 3 AGILUS von KUKA kommt beim brasilianischen Unternehmen Bionicook zum Einsatz. Bild: KUKA
Anzeige

Dieser Roboter soll Fast-Food-Fans aus aller Welt begeistern: Der kleine, agile und präzise KR 3 Agilus des Augsburger Maschinenbauers KUKA hat das brasilianische Unternehmen Bionicook überzeugt. Im weltweit ersten vollautomatisierten Fast-Food-Automaten serviert das Restaurant seinen Gästen Snacks, Getränke und Desserts.

Industrieunternehmen setzen schon längere Zeit automatisierte Roboter ein. Aber auch andere Branchen können davon profitieren, Maschinen einzusetzen. Wie wäre es zum Beispiel, einen Roboter in der Gastronomie mitarbeiten zu lassen? Etwa in einem Fast-Food-Restaurant? Gar nicht mal so abwegig, dachte sich Fabio Rezler aus Caxias do Sul in Brasilien. Der Unternehmer wollte die Lebensmittelbranche, genauer das Fast-Food-Segment, optimieren. Dazu ersann er ein automatisiertes Konzept und holte sich als Partner die Roboterexperten von KUKA ins Boot. Aus der Zusammenarbeit entstand Bionicook: Ein Fast-Food-Automat, in dem der Roboter kocht und serviert.

Roboter serviert 14 Snacks, zwei Desserts, drei Salate, 15 Getränke

„Wir sind stolz, dass wir bei diesem Projekt dabei sein und die Idee umsetzen konnten“, sagt Edouard Mekhalian, Managing Director KUKA Roboter do Brasil. Um den weltweit ersten vollautomatisierten Fast-Food-Schalter zu realisieren, arbeitete KUKA mit seinem KR 3 Agilus mit dem brasilianischen Automatisierungsunternehmen AUTTOM zusammen. Im Mai 2019 wurde das Konzept auf der MIND7 STARTUP Messe in Caxias do Sul vorgestellt.

Im Fast-Food-Automaten haben Kunden die Wahl zwischen 14 Snacks, zwei Desserts, drei Salaten und 15 Getränken. Bestellt wird über ein Touch-Panel. Sobald der Kunde seine Bestellung bezahlt hat, macht sich der Servierroboter an die Arbeit. Er bereitet die gewünschte Mahlzeit oder das Getränk zu und serviert die Ware selbstständig. Dazu greift er nach der Speise, brät diese – wenn nötig – an und serviert sie. Alle Speisen im Fast-Food-Schalter sind tiefgefroren und vorportioniert. Und der Roboter ist ziemlich schnell: Innerhalb von drei Minuten gibt er die Bestellung aus. So schafft er bis zu 100 Bestellungen pro Stunde.

Kompakt und schnell: Das bietet der KR 3 Agilus von KUKA

Der KR 3 AGILUS von KUKA verfügt über eine Traglast von drei Kilogramm und eine Reichweite von 540 Millimetern. Er ermöglicht kürzere Zykluszeiten und eine Steigerung des Outputs. (wag)


Kontakt zu KUKA

KUKA AG
Zugspitzstraße 140
86165 Augsburg
Tel.: +49 821 7975 0
E-Mail: kontakt@kuka.com
Website: www.kuka.com

Ebenfalls interessant:

Thyssenkrupp lässt Roboter mit Aufzügen sprechen


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de