Modernste Fertigungstechnik für Banknoten

Papierfabrik Krasnokamsk

Modernste Fertigungstechnik für Banknoten und Spezialpapiere

Banknoten
Hocheffiziente Maschinen von Voith, die Integration innovativer Lösungen des Konzerns sowie ein hoher Automatisierungsgrad ermöglichen es Goznak, Papiere mit modernsten Sicherheitsmerkmalen zu fertigen. Bild: Voith
Anzeige
Seit dem Jahr 1818 entwickelt und produziert der russische Goznak-Konzern verschiedene für die Funktionsfähigkeit des Staates und für den Alltag der Bürger wichtigen Produkte. Zu seinem 200. Jubiläum hat der Hersteller von Sicherheitsprodukten wie Banknoten, Münzen, Reisepässe, Briefmarken, Steuermarken, ID-Karten, sicheren Dokumenten, staatlichen Aufträgen und Medaillen, Sicherheits- und Spezialpapiere an einem aus s´einen acht Standorten im zentralrussischen Krasnokamsk die Inbetriebnahme der PM 7, eine der modernsten Produktionsanlagen für Banknoten und Spezialpapiere erfolgreich durchgeführt.

Von Anfang an mit im Boot: Voith. Der Technologiekonzern zeichnete für die gesamte Planung der Anlage verantwortlich und war mit seiner Expertise und seinen Technologien ein entscheidender Faktor für die herausragende Stellung der neuen Anlage. Hocheffiziente Maschinen von Voith, die Integration innovativer Lösungen des Konzerns sowie ein hoher Automatisierungsgrad ermöglichen es Goznak, Papiere mit modernsten Sicherheitsmerkmalen zu fertigen.

Zu den Kernstücken der Papiermaschine gehört die Formersektion. In ihr arbeitet ein MasterVat, ein optimiertes Gleichstromsieb, in dem das Wasserzeichen bereits mit dem Banknotenpapier entsteht, sowie der ShortFormer für die erste Schicht der zweilagigen Papiere. Beide Komponenten stellen die hohe Qualität der Produkte sicher. Zugleich ermöglichen sie die Integration zuverlässiger Sicherheitsmerkmale oder mehrfarbiger Wasserzeichen.

Automatische Qualitätskontrolle

Der hohe Automatisierungsgrad in Krasnokamsk ist Baustein für die Sicherheit der Papiere. So gibt es beispielsweise in allen Phasen der Papierherstellung eine automatische Qualitätskontrolle. Gleichzeitig steigert dies die Effizienz der Anlage und hilft, Rohstoffverluste und Betriebskosten deutlich zu senken. (ig)

Anzeige

Konradin Industrie

Titelbild additive P2
Ausgabe
P2.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de