Elektromobilität

Schaeffler und Audi werkeln gemeinsam am e-tron FE07

Matthias Zink (Vorstand Automotive OEM, Schaeffler), Dieter Gass (Leiter Audi Motorsport) und Dr. Jochen Schröder (Leiter E-Mobilität, Schaeffler) Foto: Audi Sport
Anzeige

Schaeffler und Audi arbeiten auch zukünftig in der Formel E zusammen. Die gemeinsame Entwicklung des Audi e-tron FE07 wurde bereits begonnen, schreibt das Herzogenauracher Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die neue, mittlerweile siebte Formel-E-Saison startet im Herbst 2020. Schaeffler ist seit dem Formel-E-Debüt Technologiepartner von Audi Sport ABT Schaeffler und nutzt das gewonnene Know-how für seine Entwicklungsarbeit.

„Schaeffler, Audi und die Formel E – das ist eine Kombination, die von Anfang an perfekt gepasst hat“, sagt Matthias Zink, Vorstand Automotive OEM bei Schaeffler. Das Unternehmen wolle nachhaltige Mobilität mit den hauseigenen Technologien im Bereich Antriebsstrang und Fahrwerk innovativ gestalten. Dafür sei die Formel E eine ideale Bühne, denn dort könnten Ideen in Sachen E-Mobilität präsentiert werden.

Nur Motor, Getriebe, Inverter und Software unterscheiden sich

In den ersten drei Jahren war Schaeffler noch Partner von ABT Sportsline. Im Herbst 2017 stieg Audi ins Geschehen ein, seitdem entwickeln Herzogenauracher Seite an Seite mit Ingolstädtern den Antriebsstrang für die Formel E. In der Premiumklasse der Elektroantriebe sind alle Rennautos von Grund auf baugleich. Unterschiede gibt es nur bei Motor, Getriebe, Inverter und Software.  Als Technologie- und Entwicklungspartner ist Schaeffler zukünftig insbesondere an Bereichen wie Getriebe-, Motor- und Antriebskonzeptentwicklung beteiligt. Außerdem unterstützt man das Team bei der Prüfstandsarbeit und dem Prototypenbau sowie bei der Lagerentwicklung und -fertigung.

„Ich freue mich, dass Audi und Schaeffler auch in den nächsten Jahren ein starkes Team bilden“, sagt Dieter Gass, Motorsportchef bei Audi. Angesichts der immer höheren Leistungsdichte in der Formel E habe man große Ziele für die Zukunft. Deshalb sei es von großer Bedeutung, als eingespieltes Team in die neue Saison starten zu können.

Ideales Testlabor für Serienentwicklungen

Schaeffler sieht die Elektro-Rennserie als ideales Testlabor, um Mobilitätslösungen für die Mobilität von morgen zu entwickeln. Nur wer dort technologisch an der Spitze ist, könne auch später in der Serie vorne mitfahren. „In der Formel E gewinnen wir viel Know-how, das wir von der Rennstrecke in unsere Entwicklungsabteilungen übertragen“, sagt Dr. Jochen Schröder, Leiter des Unternehmensbereichs E-Mobilität bei Schaeffler. „Die Relevanz des Wissens rund um ganzheitliches Antriebssystemverständnis, E-Motor, Leistungselektronik und Getriebe zeigt sich bereits in den seit 2018 für den Audi e-tron produzierten Schaeffler E-Achsgetrieben und fließt in zukünftige E-Antriebs-Komponenten und -Systeme ein, die sich aktuell bei Schaeffler in der Serienentwicklung befinden.“ (wag)


Kontakt zu Schaeffler und Audi

Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Industriestraße 1-3
91074 Herzogenaurach
Tel.: +49 9132 820
E-Mail: info.de@schaeffler.com
Website: www.schaeffler.de

Audi AG
Auto-Union-Straße 1
85057 Ingolstadt
Tel.: +49 841 890
E-Mail: kundenbetreuung@audi.de
Website: www.audi.de

Ebenfalls interessant:

Ingolstadt geht mit Audi und Telekom 5G-Partnerschaft ein

Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Konradin Industrie

Titelbild Beschaffung aktuell 12
Ausgabe
12.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de