Produktionsstandorte

BASF eröffnet Produktionsanlage für Automobillacke

Seit mehr als zehn Jahren ist BASF im Bereich der Automobillacke in ASEAN aktiv und in Thailand heute der führende Lieferant für Motorradlacke. Bild: BASF
Anzeige
Der Unternehmensbereich Coatings von BASF hat heute an seinem Standort Bangpoo, in der thailändischen Provinz Samutprakarn, eine neue Anlage für Automobillacke eröffnet. Dies ist die erste Produktionsstätte für Lacke der BASF im Wirtschaftsraum ASEAN. In der Anlage werden sowohl lösungsmittelbasierte, als auch wasserbasierte Automobillacke produziert, um den wachsenden Bedarf in der Region zu decken.

„BASF ist ein zuverlässiger Partner sämtlicher großen Automobilhersteller weltweit und verfügt über umfangreiche Kompetenzen im Bereich aller Lackschichten“, kommentiert Dirk Bremm, Präsident des Unternehmensbereichs Coatings von BASF. Die Eröffnung der neuen Anlage unterstreiche das eigene Engagement, die Kundenbedürfnisse nach fortschrittlichen Lacktechnologien und Produktionen zu erfüllen – in Asien und für Asien.

Laut dem LMC Automotive Report von November 2017, werden in diesem Jahr voraussichtlich 3,9 Millionen Autos in ASEAN (Association of Southeast Asian Nations) gebaut: Mit mehr als 50 Prozent Marktanteil stellt Thailand den größten Markt für Automobillacke dar, gefolgt von Indonesien und Malaysia. Es gibt eine steigende Anzahl von OEMs (Originalausrüstungshersteller), die sich in der Produktion und technischen Entwicklung in ASEAN engagieren. Dies führt zu einem wachsenden Bedarf an lokalen Innovationen für Lacklösungen und Produkte, sowie einem hohen Maß an technischem Service.

„Mit unseren stabilen Produktionskapazitäten in Thailand bedienen wir die steigende Nachfrage nach nachhaltigen und ökologisch effizienten Lösungen“, erklärt Peter Fischer, Senior Vice President, Coatings Solutions Asia Pacific, BASF. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Kunden aus der Automobilindustrie, sowohl global als auch regional, sei man davon überzeugt ein hervorragender Partner zu sein, um das Wachstum und den Erfolg in dem hart umkämpften Markt in ASEAN voranzutreiben.

Betriebliche Effizienz und Liefergeschwindigkeit

Die neue Produktionsanlage in Bangpoo ergänzt das Coatings Technical Competence Center ASEAN, welches im September 2015 an gleicher Stelle eröffnet wurde. Das technische Center verfügt über ein Labor für Produktentwicklung, leistungsstarke Einrichtungen für Anwendungstechnik, Farbentwicklung und eine Produktionseinheit für Kleingebinde. Durch die Lage von Produktion und technischen Einrichtungen am gleichen Standort werden betriebliche Effizienz und Liefergeschwindigkeit für den Markt maximiert. Die Bauweise der neuen Anlage ermöglicht BASF nicht nur kundenspezifische Services. Sie kann künftig auch erweitert und so flexibel für neue Produktionsanforderungen und wechselnde Industrietrends angepasst werden.

„BASF ist seit mehr als 50 Jahren in ASEAN aktiv und verfügt über eine starke Präsenz in Thailand“, erläutert Andrea Frenzel, President South & East Asia, ASEAN & ANZ, BASF. „Mit unserer neuen Produktionsanlage für Automobillacke wollen wir Thailand dabei unterstützen, seine Rolle als Kernmarkt und Produktionszentrum für die Automobilindustrie in ASEAN zu festigen und gleichzeitig die wirtschaftliche Entwicklung benachbarter Länder zu stärken.“ Seit mehr als zehn Jahren ist BASF im Bereich der Automobillacke in ASEAN aktiv und in Thailand heute der führende Lieferant für Motorradlacke. (ig)

Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Titelbild Industrieanzeiger 29
Ausgabe
29.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de