Fernwartung

Entwicklungen & Produkte

Ferngesteuerte Instandhaltung

Mobil und vernetzt – das gilt in Zeiten von Industrie 4.0 auch für die Wartung und Instandhaltung. Bild: Beo
Anzeige
Mit BEO-Augmented-Reality (AR) bringt die Beo GmbH eine Applikation für Datenbrillen auf den Markt, die die Fernwartung von Maschinen und Anlagen ermöglicht. Im Servicefall überträgt die Brille per App Livebilder der Maschine direkt auf den PC eines Technikers. Dieser kann den Anlagennutzern aus der Ferne Anweisungen zu Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen geben. Im Ergebnis reduziert die Software kosten- und zeitintensive Serviceeinsätze weltweit und beugt Maschinenstillständen vor.

Mobil und vernetzt – das gilt in Zeiten von Industrie 4.0 auch für die Wartung und Instandhaltung. Die neue Software BEO-AR wird diesen Ansprüchen gerecht: Die IT-Lösung wurde speziell für Augmented-Reality-Brillen entwickelt und erlaubt eine ortsungebundene Instandhaltung. Als Applikation kann BEO-AR auf Datenbrillen installiert werden. Die App ermöglicht es, Livebilder und Audiodaten von der Brille auf den PC eines Anlagentechnikers zu übertragen. Um auf die App zuzugreifen, ist lediglich eine Anmeldung über den BEO-Webbrowser erforderlich.

Der Login erfolgt über ein individuelles Passwort. Durch die Vernetzung von Brille und PC kann der Servicetechniker aus der Ferne präzise Anweisungen für Wartungsarbeiten oder Reparaturen geben. Anlagenbetreiber können unter genauester Anleitung – quasi ferngesteuert – auch aufwendige Arbeiten auf beengtem Raum schnell durchführen. Ein weiterer Vorteil: Mit der Datenbrille können Objekte an der Maschine markiert werden, die auch bei perspektivischer Veränderung gekennzeichnet bleiben.

Präzise Anweisungen für Wartungsarbeiten

Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel ein fehlerhaftes Bauteil aus unterschiedlichen Ansichten untersuchen. Außerdem können Gegenstände benannt und nach einer Speicherung wiedererkannt werden. Ihr Name erscheint sowohl im Brillendisplay des Anwenders als auch im Browser des Servicetechnikers. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Fernwartung beziehungsweise Übertragung aufzuzeichnen und abzuspeichern. Die Aufzeichnung kann im späteren Verlauf für Nachbearbeitungen, zur Dokumentation oder als Schulungshilfe dienen.

Durch die audiovisuelle Kommunikation profitieren Nutzer der BEO-Software von reduzierten Maschinenstillständen und einer großen Zeitersparnis bei Wartungs- und Servicearbeiten. Zudem entfallen durch die Fernwartung weltweit hohe Anfahrtskosten.  (ig)

 

Anzeige

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de