High-Tech-Flurförderfahrzeuge

Forschung & Entwicklung

Gabelstapler fahren effizient, sicher, zuverlässig und leise in die Zukunft

Automatisierte Flurförderzeuge, intelligente Gabelstapler sowie miteinander kommunizierende Roboter und Cobots werden fester Bestandteil logistischer Flotten. Bild: Continental
Anzeige
Rund um den Globus transportieren Flurförderfahrzeuge Waren im Lager und Bauteile in der Fabrik schnell von A nach B. Eine breite Palette an eigens für diesen Anwendungsfall konzipierten Produkten von Continental gewährleistet, dass die entsprechenden Aufgaben effizient, sicher, zuverlässig und leise erfüllt werden. Gemeinsam mit den führenden Staplerherstellern entwickelt das Technologieunternehmen zukunftsweisende Lösungen für den Materialtransport sowie auf die jeweiligen Erfordernisse zugeschnittene Sonderlösungen. Dabei stehen Megatrends wie Automatisierung, höhere Effizienz sowie vernetzte und intelligente Lösungen im Mittelpunkt.

„Automatisierte Flurförderzeuge, intelligente Gabelstapler sowie miteinander kommunizierende Roboter und Cobots werden fester Bestandteil logistischer Flotten“, ist Hans-Jürgen Duensing, Mitglied des Continental-Vorstands, mit Blick auf das Lager der Zukunft überzeugt. Heutige Technologien spielten dabei weiterhin eine Schlüsselrolle für den sicheren und effizienten Betrieb der Flurförderzeuge. So sei überall dort, wo besonders hohe Temperaturen aufträten, der vielseitige Umlageschlauch Conti Excelsus die passende Lösung. Sein Spezialgeflecht aus einem hoch temperatur- und chemikalienbeständigen textilen Kunststoff mache den Schlauch besonders flexibel und ermöglicht so den Einsatz in besonders engen und komplexen Einbausituationen.

Der Schlauch kann Temperaturen bis zu 250 Grad Celsius standhalten, versorgt Turbolader mit Kühlwasser und Schmieröl und wird auch in deren Steuerungssystem verwendet. Ebenso eignet er sich für den Lufttransport. Durch seine Leichtbaukonstruktion erreicht der Conti Excelsus einen deutlichen Gewichtsvorteil gegenüber den bisher verwendeten, mit Edelstahl umflochtenen PTFE-Rohren.

Ebenfalls bei vielen Gabelstaplern im Einsatz: flexible und formstabile Ölleitungen aus einem Polyamid-Rohr mit Festigkeitsträger. Sie sind bis zu einem Betriebsdruck von 80 bar freigegeben und eignen sich als Niederdruckhydraulikleitungen für zahlreiche Anwendungen. Dabei sind sie deutlich flexibler als bisherige PA-Rohre und dennoch vorgeformt. Durch ihren Aufbau können sie Schwingungen dämpfen und leicht montiert werden.

FPM-Innenschicht verhindert statische Aufladung

Mit einem elektrisch leitfähigen Kraftstoffschlauch erzielt Continental zudem deutlich mehr Sicherheit für den Anwender: Bei dem Produkt verhindert eine Innenschicht aus FPM (Fluor-Polymer-Kautschuk) eine statische Aufladung bei hohen Durchflussgeschwindigkeiten, die im schlimmsten Fall zu Funkenflug und einer Selbstentzündung des Fahrzeugs führen könnte. Die hoch flexiblen Kraftstoffleitungen sind für Benzin, Diesel und Bio-Diesel geeignet und halten Betriebstemperaturen von -40 bis 150 Grad Celsius stand. Die Außenschicht ist beständig gegen Strahlungswärme bis 150, kurzzeitig sogar bis 175 Grad Celsius.

Darüber hinaus bietet Continental kompakte Hydraulikschläuche mit stabiler, aber hochflexibler Stahldrahteinlage für kleinste Einbausituationen bei Hochdruckanwendungen in Hubgerüsten von Flurförderzeugen, Hydraulikschläuche für den hydrostatischen Fahrantrieb sowie Zwillingsschläuche aus Kunststoff für die hydraulische Hubmaststeuerung. Auch vorgeformte Kraftstoffschläuche aus Polyurethan und Polyamid für Benzin-, Diesel- und RME-Dieselstapler gehören zum Programm. Für die schnelle Leitungsmontage wird ein platzsparendes Stecksystem eingesetzt. Abgerundet wird die Produktpalette durch Formschläuche, die unter anderem im Spezialbereich Ladeluftkühlung eingesetzt werden.

Goldener Reifen

Besonders im nordamerikanischen und europäischen Raum steigt die Nachfrage nach abriebfesten Clean-Reifen. Grund sind strenge Hygienevorschriften – nicht nur im Pharma- und Lebensmittelgewerbe, sondern jüngst auch in einer Vielzahl anderer Industrien. Denn strenge Umweltauflagen und Trends wie die Digitalisierung und Automatisierung machen vielerorts Modernisierungen der Produktionsanlagen notwendig. Gerade in diesen höchsthygienischen Produktionsbedingungen sollen Fahr- und Bremsspuren, die durch den Abrieb von Reifen verursacht werden, und dunkle Reifenstaubreste auf den Produktionsgütern weitestgehend reduziert werden. Clean-Reifen wie der SC20 Clean mit ihren hellen Seitenwand- und Laufflächenmischungen, die beinahe golden aussehen, verursachen deutlich weniger solcher Spuren gegenüber schwarzen Reifen. Damit tragen sie sichtbar zu einem reineren und sichtbar hygienischeren Arbeitsumfeld bei.

Modernste Lagerungstechnik für mehr Fahrkomfort

Mit dem Schwingmetall-Programm bietet Continental zudem modernste Lagerungstechnik für Achsen, Kabinen, Motoren und Aggregate aus einer Hand – vom Gummi-Metall-Lager zur Geräuschentkopplung bis zu Lagerungselementen für höchste Komfortansprüche. Zum umfangreichen Produktprogramm gehören auch Buchsen und Lager, die ein integriertes Fluidsystem besitzen. Im Vergleich zu konventionellen Lagern beruhigen sie Schwingungen noch zuverlässiger, da das hydraulische Medium eine zusätzliche dämpfende Wirkung erzeugt.

Hydrobuchsen können in Gabelstaplern zum Beispiel als Motorlagerungen und Kabinenlagerungen eingesetzt werden. Innerhalb des Gummielements bewegt sich das hydraulische Medium völlig frei. Wird die Hydrobuchse belastet, fließt das Medium durch die engen Kanäle im Inneren. Der dabei erzeugte Strömungswiderstand ruft eine Gegenkraft zu der von außen eingeleiteten Verschiebung hervor. Dadurch werden Vibrationen gemildert und der Komfort für den Fahrer erhöht. Die Hydrobuchse von Continental hält Traglasten von 1.230 N bis 3.000 N stand und überzeugt mit einer hohen Lebensdauer. Darüber hinaus bieten auch die Luftfedersysteme von Continental Lösungen für die schwingungstechnische Lagerung von Kabinen und Fahrersitzen. (ig)

Anzeige

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de