Fabrik der Zukunft

IT-gestützt individuelle Produkte montieren und Prozesse optimieren

Integrierte Assistenzsysteme führen die Mitarbeiter mit optischen Arbeitsanweisungen durch die Montage der individuellen Produkte. Bild: Bosch Rexroth
Anzeige
Geschäfts- und Fertigungsprozesse wachsen in der „Fabrik der Zukunft“ immer enger zusammen. Den dazu notwendigen Datenfluss von der IT an die einzelne Montagestation und zurück von der Produktionslinie an die IT unterstützt Bosch Rexroth mit den beiden Systemlösungen ActiveAssist und ActiveCockpit. Das intelligente Montageassistenzsystem ActiveAssist führt Mitarbeiter durch die variantenreiche Montage bis zur Losgröße Eins. Die interaktive Kommunikationsplattform ActiveCockpit erfasst, filtert und bereitet Daten kompletter Fertigungslinien in Echtzeit für eine systematische Optimierung der Prozesse auf. Beide Systemlösungen treiben die Evolution zur datenbasierten Fabrik der Zukunft voran.

Kürzere Produktlebenszyklen und erhöhte Produktvarianz führen zu immer kleineren Losgrößen und höheren Anforderungen an die Flexibilität in der Produktion. In der Unternehmens-IT sind bereits individuell konfigurierte Bestellungen hinterlegt. Das Montageassistenzsystem ActiveAssist verknüpft diese Bestellinformationen automatisch mit der eigentlichen Montage auf dem Shopfloor. Integrierte Assistenzsysteme führen die Mitarbeiter mit optischen Arbeitsanweisungen durch die Montage der individuellen Produkte. Beamer projizieren dazu beispielsweise Arbeitsanweisungen direkt auf die Arbeitsfläche und markieren die entsprechenden Greifbehälter.

Schon während der Montage erfassen Sensoren und Kameras die korrekte Ausführung der Montagetätigkeiten und geben bei Fehlern Hinweise zur Behebung. Praxiserfahrungen aus den ersten Anwendungen zeigen, dass ActiveAssist die Fehlerkosten in der variantenreichen Montage um bis zu 40 Prozent senkt und die Einarbeitungszeiten um bis zu 20 Prozent verkürzt. Das Montageassistenzsystem ist in Soft- und Hardware modular aufgebaut und frei konfigurierbar. Anwender können jeden Montageplatz mit verschiedenen Assistenzfunktionen ausrüsten. Zudem bindet die offene Software Sensoren diverser Hersteller ein und stellt Schnittstellen zu MES- und ERP-Systemen bereit.

Konfigurieren statt Programmieren

Den Informationsfluss in die andere Richtung, von der einzelnen Arbeitsstation hoch zur IT, übernimmt ActiveCockpit. Die interaktive Kommunikationsplattform mit ihren neuen Apps erfasst alle relevanten Daten der angeschlossenen Fertigungseinrichtungen, aktualisiert sie dynamisch und stellt sie in Echtzeit bereit. Das ist die Basis für eine kontinuierliche Optimierung aller Prozesse und die Steigerung der Verfügbarkeit. Als Bindeglied zwischen Fertigung, Unternehmens-IT und dem Menschen ermöglicht die Software schon jetzt die vollständig vernetzte Fertigung wie sie Standard in der Fabrik der Zukunft sein wird.

Das System vereinfacht nach Aussage von Bosch Rexroth die schnelle Anbindung an Backend-Systeme mit ERP- und App-Schnittstellen. Die Inbetriebnahme der Software erfordert keine Programmierung. Vielmehr reicht die Konfiguration auf die aktuelle Umgebung und die Auswahl der App-basierten Funktionen.

Die interaktive Kommunikationsplattform ActiveCockpit soll Entscheidungen und Lösungen beschleunigen, da aus den Daten zu jedem Zeitpunkt der optimale Wertschöpfungsprozess abgeleitet werden können. Dazu stellt sie den Mitarbeitern vor Ort in Echtzeit die Fertigungsdaten zu Verfügung. Das erhöht die Transparenz der Prozesse, da ActiveCockpit Abweichungen sofort anzeigt. Die Mitarbeiter können unmittelbar Optimierungsmaßnahmen einleiten. Alle Entscheidungen werden im automatisch erstellten Protokoll sofort ausgewiesen und an die IT weitergeleitet, um den neuen Standard festzulegen. (ig)

Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Titelbild additive P2
Ausgabe
P2.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de