Hydraulikzylinder-Dichtsysteme

Freudenberg hilft bei der Optimierung

Dichtungslösungen
Aufgrund der Größe der Guivex-Bänder widerstehen sie auch Radialbelastungen, die 40 Prozent höher sind als bei Standard-Führungsbändern. Sie eignen sich für den Einsatz in allen Medien, die normalerweise in Hydrauliksystemen vorkommen, und können in aktuellen Gehäusen Standard-Kolbenführungsbänder mit 1/8-Zoll-Querschnitt ersetzen. Bild: Freudenberg
Anzeige
Mit einem neuen Perfect-Cylinder-Programm unterstützt Freudenberg-NOK Sealing Technologies Kunden dabei, die Produktionskosten von Hydraulikzylindern zu senken und gleichzeitig die Leistung und Lebensdauer ihrer Maschinen zu optimieren. Freudenberg-NOK verantwortet die Geschäftsaktivitäten von Freudenberg Sealing Technologies in Nord- und Südamerika.

Um den störungsfreien Betrieb von Schwerlastfahrzeugen in der Landwirtschaft oder der Baubranche dauerhaft zu gewährleisten, müssen die Hersteller Teile der teuren Maschinen kontinuierlich modernisieren. Dafür haben die Dichtungsexperten von Freudenberg das „Perfect-Cylinder-Programm“ entwickelt, dass die Hersteller bei der Optimierung der Zylinderkomponenten für Hydrauliksysteme mit passenden Dichtungslösungen unterstützt. Zielsetzung ist, die Systemeffizienz bei bestehenden Maschinen zu maximieren und gleichzeitig zu verhindern, dass kostspieliges Equipment komplett ausgetauscht werden muss.

„Wir sind weltweit bekannt für unsere Dichtungslösungen. Doch mit unserem Material- und Technik-Know-how unterstützen wir unsere Kunden noch viel weitgehender“, erklärt John Plut, Director Fluid Power Partners North America, Freudenberg-NOK. „Mit dem Perfect-Cylinder-Programm können wir die Kosten für Hydraulikzylinder erheblich senken, indem wir mit den Kunden auf Konstruktionsebene zusammenarbeiten, um verbesserte Hydraulikzylinder-Dichtsysteme zusammenzustellen.“

Ein optimiertes Dichtsystem mit erstklassigen Hochleistungsdichtungen

Wenn ein Hydraulikzylinder überarbeitet wird, erhält er ausgewählte Dichtungen aus dem umfangreichen Produktkatalog von Freudenberg. „Das Ergebnis ist ein optimiertes Dichtsystem mit erstklassigen Hochleistungsdichtungen, mit dem die Kunden bis zu 40 Prozent der Gesamtausgaben für Material und Produktion sparen können“, erklärt Plut. Schließlich wächst das Portfolio der Freudenberg-Dichtungsoptionen ständig weiter.

Eine der neuesten Dichtungsinnovationen des Unternehmens für Schwerlastfahrzeuge sind beispielsweise profilierte Guivex®-Führungsbänder in Zollabmessungen. Es handelt sich um profilierte Kolbenstangenführungen aus einem neuen, kohlefasergefüllten Polyamidmaterial. Sie können in Langhubzylindern oder Anwendungen mit kurzem Hub, kurzem Führungsabstand oder hoher Seitenlastaufnahme eingesetzt werden.

Aufgrund der Größe der Guivex-Bänder widerstehen sie auch Radialbelastungen, die 40 Prozent höher sind als bei Standard-Führungsbändern. Sie eignen sich für den Einsatz in allen Medien, die normalerweise in Hydrauliksystemen vorkommen, und können in aktuellen Gehäusen Standard-Kolbenführungsbänder mit 1/8-Zoll-Querschnitt ersetzen.

Mehr Flexibilität bei der Konstruktion und wirken weniger abrasiv auf Gleitflächen

„Mit den neuen Guivex-Bändern lassen sich die Breite und Länge der Zylinderverschraubungen reduzieren und die Kosten senken“, erklärt Jay White, Product Marketing Manager Fluid Power, Freudenberg-NOK. „Sie bieten außerdem mehr Flexibilität bei der Konstruktion und wirken weniger abrasiv auf Gleitflächen. Das vermeidet Blockaden und führt zu einem ruhigeren Betrieb.“

Weitere Dichtungsprodukte im Perfect-Cylinder-Programm sind die Hochdruck-Kolbendichtung HDP 330 sowie Dichtungen aus dem neuen Polyurethan-Werkstoff 94 AU 30000. Die Spezial-Polyamiddichtung HDP 330 hält extremen Drücken (bis zu 800 bar) stand. Sie ermöglicht den Einsatz von Zylinderlaufbuchsen mit höherer Oberflächenrauheit und trägt damit ebenfalls dazu bei, die Fertigungskosten der Hydraulikzylinder zu senken. Dichtungen aus dem Werkstoff 94 AU 30000 halten länger als bisherige Standard-Dichtungslösungen und weisen auch bei Temperaturen von minus 35 Grad bis 120 Grad Celsius eine hohe Beständigkeit gegen Hydrolyse auf. Außerdem bleiben sie bei Betriebsdrücken von bis zu 50 MPa/7250 psi stabil. (ig)

Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz


Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Titelbild QUALITY ENGINEERING Control Express 4
Ausgabe
Control Express 4.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts


Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper


Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de