Servoantriebe

Produkte & Anwendungen

Hocheffiziente Servoantriebe

Das Service- und Spülmodul wird mit Hilfe von Schnellkupplungen an den Antrieb angeschlossen und kann innerhalb kürzester Zeit das verbrauchte Öl aus dem Antrieb durch neues Öl ersetzen. Bild: Voith
Anzeige
Vom 23. bis 27. April präsentiert Voith auf der IAMD – Integrated Automation, Motion & Drives in Hannover hocheffiziente und dynamische Hydrauliksysteme, autarke Servoantriebe und Pumpentechnologie. Auf dem Stand werden auch der autarke Servoantriebe zu sehen sein. Mit Hilfe der neuen Applikation Eden wird die Auslegung der autarken Antriebe CLDP vereinfacht und Kundenanforderungen anhand eines Baukastensystems konfiguriert werden.

Der Servoantrieb CLSP ist eine hydraulische Linearachse aus der Voith-Produktfamilie autarker Antriebe. Charakteristisch für autarke Voith Servoantriebe sind die hohe Energieeffizienz, Überlastsicherheit und ihr nahezu verschleißfreier Betrieb. Der Antrieb CLSP verfügt zusätzlich über eine automatische lastabhängige Umschaltung der hydraulischen Übersetzung. Damit wird die Anschlussleistung deutlich reduziert, die Baugröße des Motors und des Umrichters fällt somit kompakter aus.

Der CLSP besteht aus drei Hauptkomponenten: Servomotor, 4Q-Innenzahnradpumpe und ein direkt gekoppelter Hydraulikzylinder. Für den Betrieb des autarken Antriebs sind kein Hydraulikaggregat und kein Öltank erforderlich, weshalb alle Komponenten direkt in den Servoantrieb integriert werden können. Der Antrieb ist zudem für Kraft- und Positionsregelung geeignet. Die verbaute Sensorik bietet außerdem bereits die Basis für eine vollständige Integration in automatisierten Fertigungs- oder Produktionsanlagen.

Drehzahlvariable Pumpe

Die neu entwickelte regelbare Innenzahnradpumpe IPS erfüllt die gestiegenen Anforderungen an Dynamik und Robustheit im Bereich der Servoantriebe. Durch konstruktive Innovationen und die Verwendung von speziell entwickelten Werkstoffen macht die neue drehzahlvariable Pumpe Maschinen produktiver und effizienter. Die Pumpe kann dabei in bestehende Servoantriebe installiert werden, ist aber auch als Komplettsystem mit Aggregattechnik verfügbar. Des Weiteren ist die Innenzahnradpumpe IPS durch die Vorbereitung auf benötigte Sensortechnik bereits heute Industrie 4.0-kompatibel.

Der in Hannover gezeigte hydraulische Pressenantrieb PDSC bietet hohe Kraftdichte und präzise Kraft- und Positionssteuerung bei gleichzeitigem verschleißfreien Betrieb und einer automatischen, lastabhängigen Getriebeumschaltung. Die maximale Presskraft von 10.000 kN lässt sich individuell skalieren und der Antrieb verzichtet auf klassische Ventiltechnik. Die Steuerung durch geregelte Innenzahnradpumpen und die Getriebeumschaltung führt zu einer sehr hohen Energieeinsparung bei einer gleichzeitig sehr geringen elektrischen Anschlussleistung. Darüber hinaus besitzt die Einheit nur wenige elektrische Anschlüsse und kommt ohne Hydraulikaggregat aus. Die integrierte Steuerungstechnik ermöglicht zudem die nahezu freie Programmierbarkeit von Pressen, Prozessparametern und Bewegungsprofilen.

Signifikante Produktivitätssteigerungen

Ebenfalls auf der Messe zu sehen ist das speziell für die Ölpflege in autarken Voith Servoantrieben
entwickelte Service- und Spülmodul SFM 20. Das mobile, tragbare Aggregat ist auf eine Kanistergröße von 20 Liter abgestimmt und ermöglicht störungsfreie Wartungsarbeiten während des laufenden Betriebs der autarken Servoantriebe. Dabei wird das Service- und Spülmodul mit Hilfe von Schnellkupplungen an den Antrieb angeschlossen und kann innerhalb kürzester Zeit das verbrauchte Öl aus dem Antrieb durch neues Öl ersetzen. Die geforderte Ölqualität wird durch den Einsatz der integrierten Filtereinheit gewährleistet.

Die einfache, logische und sichere Handhabung des Service- und Spülmoduls SFM 20 gewährleistet daher hohe Servicequalität bei geringer Fehleranfälligkeit. Der autarke Servoantrieb CLDP kombiniert Hydraulik mit einem servoelektrischen System. Dabei ist der Antrieb äußerst kompakt, hochdynamisch und ermöglicht signifikante Produktivitätssteigerungen sowohl für Maschinenbauer als auch für Anlagen- und Maschinennutzer. Weiterhin zeichnet sich der Antrieb durch sehr hohe Energieeffizienz, Kraft- und Positionsregelung, eine hohe Lebensdauer sowie den nahezu verschleißfreien Betrieb aus. Der Servoantrieb CLDP wird generell bei Anwendungen genutzt, die eine dynamische Reaktion, Reproduzierbarkeit und Zuverlässigkeit erfordern, wie beispielsweise Pressen, Prüfstände, Trenn-, Form- und Sondermaschinen.

Der auf der Messe gezeigte Pressenantrieb Servo Hybrid (PSH) wurde zusammen von Voith und Siemens entwickelt. Er bietet hochflexible Pressprozesse durch die Steuerung mit Servopumpen bei gleichzeitig bestmöglicher Anpassung von Kraft und Geschwindigkeit an den Pressprozess und ersetzt die herkömmliche Ventil- und Steuerungstechnik. Außerdem kann der Antrieb mit der intelligenten Steuerung den Energieverbrauch um bis zu 60 Prozent reduzieren und in Kombination mit dem Ziehkissenantrieb CSH durch Servopumpen-Steuerungen und Energierückgewinnung sogar auf bis zu 80 Prozent erhöhen. Die Produktivität wird dank der aufeinander abgestimmten Antriebe signifikant gesteigert. (ig)

Anzeige

Konradin Industrie

Titelbild KEM Konstruktion Entwicklung Management S1
Ausgabe
S1.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de