Kardio MR

Kooperationen

Kardiale Magnetresonanz-Bildgebung stärken

Zusätzlich zu der gemeinsamen Entwicklungsvereinbarung einigten sich Siemens Healthineers und Circle auf eine Zusammenarbeit, die es Nutzern künftig erlauben wird, Circles cmr42 auf Syngo.via auszuführen. Bild: Siemens Healthineers
Anzeige
Siemens Healthineers und Circle Cardiovascular Imaging haben eine Vereinbarung über die gemeinsame Entwicklung von Applikationen und Workflow-Lösungen für Magnet-Resonanz-Systeme (MR) mit entsprechenden Nachverarbeitungsverfahren. Der Fokus wird auf der Weiterentwicklung von kardialen Magnetresonanz-Bildgebungsverfahren und diagnostischen Werkzeugen und der besseren Zugänglichkeit der Kardio-MR liegen, sowie auf dem Ausbau der Präzisionsmedizin.

Zusätzlich zu der gemeinsamen Entwicklungsvereinbarung einigten sich Siemens Healthineers und Circle auf eine Zusammenarbeit, die es Nutzern künftig erlauben wird, Circles cmr42 auf Syngo.via – einer intelligenten und integrierten Software für multimodale Bildbetrachtung und Befundung – auszuführen Diese Integration wird möglich durch Syngo.via OpenApps, die Syngo.via mit dem Siemens Healthineers Digital Ecosystem Store verbindet. So will man den Weg für eine enge Zusammenarbeit zweier führender Unternehmen auf ihren jeweiligen Gebieten bereiten, die diagnostischen Möglichkeiten der kardialen MR-Bildgebung verbessern und zur weiteren Digitalisierung des Gesundheitswesens beitragen.

Kardiovaskuläre MR ist eine der umfassendsten und informativsten Bildgebungsmethoden für Herzerkrankungen. Verglichen mit anderen Techniken ist sie einmalig in ihrer Fähigkeit Ärzte dabei zu unterstützen, gleichzeitig Blutfluss, Funktion und Gewebepathologie zu messen und zu quantifizieren. Weiterhin kann Kardio-MR ohne den Gebrauch von Kontrastmitteln durchgeführt werden. Ihre Anwendung hat gezeigt, dass Gesundheitsdienstleister damit Kosten sparen und die Ergebnisse für die Patienten verbessern.

Diagnostischer Wert der Kardio-MR anerkannt

Dank des Engagements der internationalen Gesellschaft für Kardiovaskuläre MR (SCMR) und der Kardio-MR-Sektion der Europäischen Gesellschaft für Kardiovaskuläre Bildgebung (EACVI) in der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie gibt es standardisierte Protokolle für Bildakquisition, Nachverarbeitung, Bewertung und Befundung. Medizinische Leitlinien erkennen zunehmend den diagnostischen Wert der Kardio-MR an und empfehlen ihre Anwendung für Patienten mit einer Reihe von kardiovaskulären Erkrankungen – von koronarer Herzkrankheit, hin zu nicht-ischämischen Kardiomyopathien, angeborenen Herzfehlern und Herzklappenfehlern.

Die Syngo.via OpenApps erlaubt direkten und freien Zugang zu einer wachsenden Vielfalt klinischer Applikationen von Siemens Healthineers und Partnern – direkt auf Syngo.via OpenApps verbindet Syngo.via auch mit dem Siemens Healthineers Digital Ecosystem Store. Der Store berechtigt Nutzer, Apps zu suchen, herunterzuladen und zu testen sowie Angebote im Rahmen eines flexiblen Abonnement-Konzepts anzufordern. Mit nur einem Klick sind Apps in der sicheren Umgebung von Syngo.via installiert und fügen sich so nahtlos in den klinischen Ablauf ein. (ig)

Anzeige

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de