Flottenmanagement

Laserlokalisierungssoftware für autonome Fahrzeuge

Die Laserlokalisierungssoftware benötigt minimale Rechenressourcen. Sie unterstützt ein breites Spektrum an gängigen Steuergeräten für autonome Fahrzeuge sowie zahlreiche Laserscanner, darunter auch Sicherheitslaserscanner. Bild: Rexroth
Anzeige

50mal pro Sekunde bestimmt die Laserlokalisierungssoftware von Bosch Rexroth die exakte Position von Fahrzeugen aller Art innerhalb von Hallen, ohne zusätzliche bauliche Maßnahmen. Als Komponente für selbstfahrende Fahrzeuge, Gabelstapler oder Milk-Runs erstellt sie dynamische Karten ihres Einsatzgebiets. Die Software ermöglicht so ein autonomes Navigieren für mobile Plattformen. Erfasste Bewegungsdaten gesteuerter Fahrzeuge können außerdem für die Optimierung des Flottenmanagements genutzt werden.

Für die Kartierung sind keine Bodenmarkierungen, Spiegel oder sonstige baulichen Maßnahmen in der Halle erforderlich. Damit bestimmen ausgerüstete Fahrzeuge auf bis zu einem Zentimeter genau ihre Position innerhalb der Halle. Veränderungen der Umgebung erfasst die Software automatisch und passt die Karte dynamisch an. Diese teilt sie je nach Anwendungsfall mit einem Server oder mit den anderen Fahrzeugen der Flotte.

Die Laserlokalisierungssoftware benötigt minimale Rechenressourcen. Sie unterstützt ein breites Spektrum an gängigen Steuergeräten für autonome Fahrzeuge sowie zahlreiche Laserscanner, darunter auch Sicherheitslaserscanner. Fahrzeughersteller können die Software zur Lokalisierung sehr einfach auch in bereits bestehende Systeme einbinden.

Innerbetriebliche Transportaufgaben

Die zuverlässige Positionsbestimmung ist Voraussetzung für das sichere Navigieren autonomer Fahrzeuge in der Fertigung und in Lagerhallen. So kommt sie bereits in Serie beim autonom fahrenden ActiveShuttle von Rexroth für innerbetriebliche Transportaufgaben zum Einsatz. Die präzise Standortbestimmung kann darüber hinaus als Basis für datenbasierte Services zur Auswertung der Auslastung, der Streckenplanung sowie weiterer Optimierungspotenziale im Flottenmanagement dienen. Die Lokalisierungsfunktion ist auf die anspruchsvolle Umgebung von Produktions- und Logistikzentren ausgelegt und ermöglicht einen kontinuierlichen und robusten Betrieb. (ig9

Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Titelbild Beschaffung aktuell 09
Ausgabe
09.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de