Produkte & Entwicklungen

Meilenstein bei Abgasregelung

Um den Wissenstransfer zu gewährleisten, findet ein regelmäßiger Austausch zwischen Engineering-Teams von GT und den internationalen Knorr-Bremse Engineering-Teams statt. Foto: Knorr Bremse
Anzeige
GT Emissions Systems, ein Unternehmen der zum Knorr-Bremse Konzern gehörenden GT Group, steht kurz vor einem wichtigen Meilenstein in der Produktion: Demnächst werden mehr als drei Millionen Abgasregelventile des Unternehmens weltweit im Einsatz sein.

Das nordenglische Unternehmen wird seine Produktion deutlich ausbauen und 2018 von seinem Standort Peterlee aus 500.000 Abgasregelventile ausliefern. GT Emissions Systems produziert für internationale OEMs Abgasregelsysteme für Motoren in On- und Off-Highway-Fahrzeugen, Baumaschinen sowie in Industrie- und Schiffsanwendungen. Diese Systeme leisten einen wichtigen Beitrag, damit die Hersteller von Dieselmotoren ihre Emissionsstrategien umsetzen können, um die aktuellen internationalen Abgasnormen wie beispielsweise Euro VI, Tier 4 oder pPNLT (japanischer Standard) zu erfüllen.

Die Integration von GT Emissions Systems in den Knorr-Bremse-Konzern nach der Übernahme im Jahr 2016 hat maßgeblich zum Produktionsausbau beigetragen. Das als Center of Competence Motorluftmanagement ausgewiesene britische Unternehmen beliefert auch andere Unternehmen des Knorr-Bremse Konzerns weltweit mit Abgasregelventilen. GT Emissions Systems ist verantwortlich für die Validierung, Entwicklung und Prüfung anderer von Knorr-Bremse Unternehmensbereichen entwickelter Ventilsysteme für internationale Kunden, unter anderem in den USA, Südamerika, Russland, China, Japan und Indien.

Um den Wissenstransfer zu gewährleisten, findet ein regelmäßiger Austausch zwischen Engineering-Teams von GT und den internationalen Knorr-Bremse Engineering-Teams statt. Mit seinen rund 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit unterstützt Knorr-Bremse die Geschäftsentwicklung von GT Emissions Systems und entwickelt das Know-how des Unternehmens im Bereich Motorluftmanagement weiter.

Kompetenzzentrum im Bereich Motorluftmanagement

„Die Unterstützung von Knorr-Bremse hat dem Geschäft bei GT Emissions Systems wichtige Impulse verliehen, so dass wir unsere Produktion deutlich steigern konnten und unser Unternehmen jetzt als globales Kompetenzzentrum im Bereich Motorluftmanagement positioniert ist“, erklärt Keith Bendelow, Geschäftsführer der GT Group und Leiter des Center of Competence Motorluftmanagement.

„Umweltfragen sind weiterhin ein zentrales Thema für die Transportindustrie“, ergänzt Thorsten Seehars, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge. Die OEMs müssten sich darauf verlassen können, dass ihre Partner in der Lieferkette kontinuierlich innovative Lösungen entwickelten, die die Umweltbelastungen durch On- und Off-Road-Fahrzeuge minimierten und die jeweils geltenden Abgasnormen erfüllten. (ig)

Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de