Neuartige Hochleistungsdämmung

Baustoffindustrie

Neuartige Hochleistungsdämmung

Insgesamt weist die Neuentwicklung zahlreiche Eigenschaften auf, die für modernes Bauen von großer Bedeutung sind. Bild: BASF
Anzeige
Slentex ist ein einfach zu verarbeitendes und nicht brennbares Material auf Basis rein mineralischer Rohstoffe. Als einlagige, flexible Matte ist es jetzt für vielfältige Einsatzbereiche im Bau – und Sanierungssektor verfügbar. Die neuartige Hochleistungsdämmung, ein anorganisches Aerogel, wurde in langjähriger Zusammenarbeit von BASF mit dem US-Unternehmen Aspen Aerogels Inc. entwickelt.

Seit 2016 gibt es eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen. Das Ergebnis – Slentex – ist eine extrem schlanke und hocheffiziente Dämmmatte. Mit einem Wert von λD 19 mW/m • K erreicht das Material eine deutlich geringere Wärmeleitfähigkeit als herkömmliche Dämmstoffe und ermöglicht die Konstruktion sehr dünner Wärmesysteme. Ein besonderer Vorteil: das Material ist nicht brennbar und in der Brandschutzklasse A2-s1, d0 eingestuft (Klasse zum Brandverhalten: EN 13501-1).

Hohe energetische Ansprüche werden erfüllt

Insgesamt weist die Neuentwicklung zahlreiche Eigenschaften auf, die für modernes Bauen von großer Bedeutung sind. Slentex ist offen für Wasserdampf-Diffusion (µ ~ 5), jedoch gleichzeitig hydrophob, wodurch auch das Risiko zu Schimmelbildung deutlich minimiert wird. Die Matte erlaubt zudem eine flexible Handhabung bei hervorragender Wärmeleitfähigkeit (λD 19 mW/m*K). „Die Flexibilität des Dämmstoffs passt sich laut BASF unterschiedlichen Gebäudestrukturen sehr gut an und erfüllt dabei hohe energetische Ansprüche. Damit könne knapper – und oft teurer – Bauraum optimal genutzt werden.

Darüber hinaus soll Slentex Architekten und Planern Lösungen für Situationen mit Platzmangel im Innen- und Außenbereich bieten. Historische Fassaden unter Denkmalschutz, Gebäudeelemente wie Balkone, Eingangs- oder Anschlussbereiche, Fensterlaibungen und Rolladenkästen oder unebenes Mauerwerk und Ausgleich von Höhenunterschieden: Slentex sei überall einsetzbar ist man bei BASF überzeugt. (ig)

Anzeige

Konradin Industrie

Titelbild cav chemie anlagen verfahren 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de