Rollenschneider-Upgrade

Papierherstellung

Rollenschneider-Upgrade von Voith

Mit der hydropneumatischen Lagerdämpfung SmoothRun von Voith lassen sich die Vibrationen auch bei hohen Geschwindigkeiten effektiv reduzieren. Bild: Voith
Anzeige
Mit der hydropneumatischen Lagerdämpfung SmoothRun für Rollenschneider werden beim Wickelprozess auftretende Vibrationen effektiv reduziert. Die hydropneumatische Dämpfung ermöglicht höhere Betriebsgeschwindigkeiten und ein verbessertes Wickelergebnis. Insgesamt sind Kapazitätssteigerungen von bis zu 15 Prozent möglich. Die kompakte Umbaulösung ist für Doppeltragwalzenroller von Voith und Jagenberg geeignet.

Bei konventionellen Rollenschneidern ohne spezielle Dämpfung kommt es bei manchen Grammaturen mit steigender Produktionsgeschwindigkeit zu Vibrationen, die die Wickelqualität beeinträchtigen. Um die störenden Vibrationen zu verringern, senken diese Rollenschneider ihre Produktionsgeschwindigkeit deshalb deutlich unter die eigentliche Konstruktionsgeschwindigkeit. Mit der hydropneumatischen Lagerdämpfung SmoothRun von Voith lassen sich die Vibrationen auch bei hohen Geschwindigkeiten effektiv reduzieren. So können konstant hohe Produktionsgeschwindigkeiten erreicht werden. Gleichzeitig verbessert SmoothRun das Wickelergebnis und senkt die mechanische Belastung der Maschine. Mithilfe von SmoothRun können laut Hersteller höhere Betriebsgeschwindigkeiten und ein verbessertes Wickelergebnis erreicht werden.

Engpässe durch Kapazitätsupgrades beseitigen

Die niedersächsische Papier- und Kartonfabrik Varel PKV beispielsweise produziert auf der PM 5 hochwertige Wellenstoff- und Testlinersorten. Bislang musste der existierende VariFlex M bei vibrationskritischen Papiersorten mit einer reduzierten Geschwindigkeit betrieben werden, so dass der Rollenschneider kaum der Produktion der Papiermaschine folgen konnte.

Ziel der hydropneumatischen Lagerdämpfung ist es den Rollenschneider mit der vollen Betriebsgeschwindigkeit zu betrieben. „Mit Inbetriebnahme der neuen Lagerung konnten wir über alle Sorten die Vibrationen vermindern und die Geschwindigkeiten steigern. Derzeit optimieren wir die Einstellungen der Lagerung mit intensiver Unterstützung durch Voith“, erklärt Michael Wolff Linienverantwortlicher Ausrüstung bei der PK Varel. Nach dieser Optimierungsphase gehe man davon aus, dass man die Geschwindigkeit des Rollenschneiders steigern könne. Mit weiteren Optimierungsschritten in Zusammenarbeit mit Voith könne dann der Rollenschneider mit der Produktion der PM 5 sicher Schritt halten. Die Zielerreichung werde durch intensive Begleitung des Kunden wie beispielsweise. Schwingungsmessung sichergestellt. (ig)

Anzeige

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de